header
Verein 18.04.2018 von Burkhard Wengorz

Internationales Fußballfest mit SPW Stadskanaal aus den Niederlanden

Internationales Partnerschaftstreffen im Sportzentrum Schoofmoor

Unser internationaler Fußballkontakt mit dem niederländischen Partnerverein SPW Stadskanaal kann nun beginnen. Am Samstag, 16. Juni 2018 erwarten wir 52 Kinder und Jugendliche sowie zehn Trainer und Eltern aus den Niederlanden im Sportzentrum Schoofmoor.

Das Vorbereitungstreffen und die Präsentation dieser Veranstaltung ist für Samstag, 2. Juni 2018 um 10.00 Uhr im Vereinsheim terminiert. Dann soll die gesamte Veranstaltung vorgestellt werden. Die Jugendleitung als Gastgeber freut sich auf die beiden Förderer Holger Sundmann (Inhaber der Schlachterei Sudmann) und auf Herrn Meyer-Hammerström (Geschäftsführer der Stadtwerke Osterholz).

Ehemaliger Vorsitzender der Sportkonferenz und der Arbeitsgruppe Sport in der Partnerschaft Egon Hastedt erinnert an viele Events

Dabei ist auch Egon Hastedt. Er wird zum Einstieg der Veranstaltung einen Abriss über die nunmehr 47. jährige Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden geben. Als Vorsitzender der Arbeitsgruppe Sport hat er zahlreiche Veranstaltungen vorbereitet.

Die Verwaltung der Gemeinde Lilienthal wird durch Florian Peters aus dem Fachbereich Kultur vertreten sein.

Claas präsentiert die offizielle Partnerschaft in Form einer Diashow

Claas Reckmann unser neuer Schriftführer und Medienexperte wird dann eine Präsentation vorstellen auf die man sicherlich gespannt sein darf.

Janis und Alexander werden den "internationalen Tag im Schoofmoor" vorstellen. Zu dieser Veranstaltung und Präsentation sind auch unsere Jugendtrainer herzlich eingeladen.

Begrüßen wird man auch im Vereinsheim den Geschäftsführer der Fußballschule "11 Events Sports" aus Oldenburg. Die Fußballschule bildet bei dieser Veranstaltung das Rahmenprogramm. Kindgerechte Stationen werden die Jungen und Mädchen aus beiden Vereinen erfreuen.

Aus Stadskanaal erwartet man den Vereinsvorsitzenden Egbert Drenth und den Jugendsekretär Gerd Hoiting.

Eintreffen werden unsere Gäste am Samstag, 16. Juni 2018 gegen 9.30 Uhr im Sportzentrum Schoofmoor. Nach einer Begrüßung aller Gäste steht ein leckeres Frühstück im Stadion an.

Es folgt die Begrüßung und der Einlauf der einzelnen Mannschaften. Zu diesem Event begrüßt man Bürgermeister Kristian Tangermann, und den niederländischen Konsul Hylke Boerstra, Egon Hastedt, sowie die beiden Förderer Christian Meyer-Hammerström und Holger Sudmann, Daniel Lachmund von der Fußballschule sowie den Vereinsvorsitzenden Michael Simon und die Jugendleitung. Hinter den beiden Vereinsfahnen werden dann alle Jugendteams einlaufen.

Am Vormittag spielen die C und D Jugend ein Teamturnier aus, die E und F Jugend erfreut sich in der Fußballschule. Nach dem Mittagessen bestreiten die E und F Jugend ihr Mix-Turnier und die C und D Jugend sind in der Fußballschule.

Mit einer großen Siegerehrung verabschiedet der Fußballnachwuchs des SV Lilienthal Falkenberg seine Gäste aus Stadskanaal. Bis zur Abfahrt besteht noch die Möglichkeit das Hallenbad aufzusuchen.  

Verein 17.04.2018 von Burkhard Wengorz

Wir suchen dich - Werde Schiedsrichter im SV Lilienthal Falkenberg

Werde Schiedsrichter im SV Lilienthal Falkenberg

Der Fokus in Fußballspielen liegt die meiste Zeit auf den 22 Spielern auf dem Platz, die darum kämpfen, eine Partie für sich zu entscheiden.

An der Seitenlinie versuchen die Trainer ihren Teil dazu beizusteuern, greifen taktisch oder personell ein. Doch eine Rolle, die ebenso unerlässlich ist, ist die des Schiedsrichters. 

Ob in der Bundesliga oder in der Kreisliga, ohne einen Unparteiischen geht es einfach nicht. Und wer selbst das LIFA Logo im Herzen trägt und gerne ein wichtiger Teil des Fußballs werden will, kann sich beim SV Lilienthal Falkenberg für einen Schiedsrichteranwärterlehrgang melden.

Ohne Schiedsrichter geht es nicht

Werdet in Zukunft also nicht nur Teil eures Lieblingssport, sondern sichert euch dadurch auch den Zutritt in alle Bundesligastadien. Denn in Deutschland bekommen Schiedsrichter freien Eintritt bis hin zur Bundesliga.

Schiedsrichter Anwärter Lehrgänge finden in den Monaten Januar und Februar statt

Der Lehrgang wird vom Kreis - Schiedsrichter - Ausschuss  angeboten und wird in Osterholz-Scharmbeck durchgeführt. Weitere Informationen zu den Anwärterlehrgängen sind über den LIFA Vorstand zu erfragen.

Drei neue Schiedsrichter für den SV Lilienthal Falkenberg

Beim letzten Anwärter Lehrgang konnten die beiden U 16 Junioren Spieler Janis Kehl und Nils Markowski erfolgreich den Lehrgang beenden. Im letzten Jahr absolvierte Henri Simanek den Schiedsrichterlehrgang mit Bravur, Henri spielt in keiner Mannschaft, ist aber im Funktionsteam der U 10 Junioren Adler Mannschaft Betreuer.

Für diese drei Spieler und deren Eltern gab es am letzten Montag einen "Dankeschön Abend" im Restaurant BOCADILLO..

Jugendleiter Burkhard Wengorz und Stellvertreter Alexander Tabeling dankten den Jungs für ihren Vereinseinsatz bei diesem Anwärterlehrgang und überreichten den LIFA Schal.(siehe Foto)

Schiedsrichtereinsatz beim Holland - Event am 16. Juni

Alle drei Jungen haben in der Wintersaison schon zahlreiche Einsätze bei den Hallenturnieren und in den Spielen der Herbst und Frühjahrsserie. Für das internationale Treffen am 16. Juni mit Gästen aus dem niederländischen Partnerverein SPW Stadskanaal werden die drei neuen Schiedsrichter die Turnierspiele leiten.  

Unsere Schiedsrichter für den NFV Kreis Osterholz

Unsere aktiven Schiedsrichter sind: Alexander Tabeling, Kiara Kielbeck, Janis Kehl, Nils Markowski, Arne Schoo und Willi Wetzel.

Neues Profil für Ansetzungen unserer Nachwuchsmannschaften von der U 13 bis zur U 7 Junioren

Unser stellvertretende Jugendleiter Alexander Tabeling wird für die Heimspiele der U 13 bis zur U 7 Junioren unsere Schiedsrichter, die im Kreis Spielen und ihre eigene Kennung haben in das DFB NET eingeben. (Anmerkung: eine gute Idee !!!) 

Foto: Hatten beim "Dankeschön Abend" im Bocadillo viel Spaß v.ö. Nils, Janis und Henri.  

Verein 14.04.2018 von Claas Reckmann

Pascal Klinckradt, der neue Teammanger der 1. Herren

Der SV Lilienthal-Falkenberg freut sich sehr mit Pascal Klinckradt einen neuen Teammanager gefunden zu haben. Da er selbst noch mit der Mannschaft gespielt hat, kennt er das Team hervorragend und wird dieses jetzt nach Außen und Innen vertreten. Wir wünschen ihm viel Spaß und Erfolg!

Was hat Dich bewogen, Dich für das Amt des Team-Managers zu interessieren:

Aufgrund meiner dritten schweren Verletzung im Knie, bin ich seit November 2017 leider dazu gezwungen die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen! Ganz den Fußball aufgeben kann ich aber nicht mit mir vereinbaren, somit wurde relativ schnell klar das ich in irgendeiner Funktion dem Verein erhalten bleibe! Das es jetzt die Position des Teammanagers geworden ist, ist umso erfreulicher für mich, weil das Tätigkeitsfeld u.a. mit der Suche nach Sponsoren und Neuzugängen und generell die Funktion des Bindeglieds zwischen Mannschaft und Vorstand genau meinem persönlichen Antrieb entspricht!

Musstest Du letztlich überredet werden, oder hast Du sogar Bedingungen gestellt?

Ein klares Nein! Überreden musste mich da gar keiner, das Einzige was ich machen musste, war meine Freundin zu fragen, denn diese Position ist schon mit viel Zeitaufwand verbunden!

Was hat Dir bisher am Amt/Amtsträger nicht gefallen und was lässt sich somit verbessern?

Was mir an meinem Vorgänger gefallen oder nicht gefallen hat möchte ich hier gar nicht sagen! Wichtig ist jetzt das wir unseren Spielern der 1.Herren und allen anderen wieder dieses Lilienthaler Gen einpflanzen und zurück zu unseren Wurzeln gehen, anstatt intransparent einfach Sachen durchziehen die unserem Verein nicht gut zu Gesicht stehen! Wir kommen aus Lilienthal und spielen für diesen Ort, das muss bis runter zu jedem Jugendspieler transportiert werden! Es muss wieder Spaß machen hier Fußball zu spielen, der Rest kommt dann automatisch!

Was wünscht Du Dir von Anderen (innerhalb und auch außerhalb der Mannschaft)?

Ich wünsche mir einfach, dass wir jetzt die Rückrunde mit Rüdiger Mohr und Christian Holldorf mit vollem Elan zu Ende bringen und dann in der neuen Saison mit unserem neuen Cheftrainer Manuel Weinrich, den neuen, alten Lilienthaler Weg bestreiten! An vielen Stellschrauben wird jetzt im Hintergrund schon gedreht und ich bin mir sicher das wir für die Zukunft gut aufgestellt sind.

Verein 08.04.2018 von Burkhard Wengorz

Innere Werte überzeugten

1. Herren des SV Lilienthal-Falkenberg punktet auch im Heimspiel gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck mit 5:0 Toren

Erfolgreicher Einstand im eigenen Stadion

Die Zuschauer beim heutigen Heimspiel der 1. Herren Mannschaft des SV Lilienthal Falkenberg mussten schon aufmerksam hinschauen. Im zweiten Spiel nach dem Trainerwechsel von Michael Rickers siegte der aktuelle Tabellenneunte der Bezirksliga Lüneburg Staffel 3 mit 5:0 Toren über den VSK Osterholz-Scharmbeck. In dieser Heimbegegnung konnte die Heimmannschaft im Kreisderby überzeugen und sich auch beweisen.

Rüdiger Mohr neuer Cheftrainer im SV Lilienthal Falkenberg

Auf der Kommandobrücke steht nun Rüdiger Mohr. Der ehemalige Co-Trainer trägt nun die Verantwortung bei der 1. Herren und hat in den ersten beiden Spielen beim TuS Bothel (2:1) und gegen den VSK (5:0) nun alles richtig gemacht. Die Bilanz nach zwei Spielen ist somit erfolgreich. Mit zwei Siegen und 7:1 Toren feierte man einen starken Einstand.

Die Mannschaft spielte im Stadion Schoofmoor gegen die Kreisstädter enorm auf, führte zur Pause mit 1:0 und setzte das erfolgreiche Spiel in Durchgang zwei fort. Die weiteren Tore fielen in der Schlussphase.

Wie sagte es schon Franz Beckenbauer: "geht raus und spielt Fußball". Hinter Rüdiger Mohr steht im übrigen ein intaktes Funktionsteam. Als spielender Co-Trainer gibt derzeit Christian Holldorf den Takt vor. Mit seiner Erfahrung gibt er der Mannschaft die Richtung vor.

Nils Koehle traf in Bothel doppelt und besorgte gegen den VSK das 3:0

Nils Koehle konnte in Bothel und gegen den VSK überzeugen und krönte seine Leistung mit drei Toren. Den Führungstreffer im Schoofmoor Stadion erzielte Alexander Lohs (19.). In der Schlussphase trafen Christian Holldorf (2:0, 66.), Nils Koehle (3:0, 87.), Jules bertrand Bingana (4:0, 88.) und Arne Schlüter (5:0, 31.)

Starkes Funktionsteam

Hinter dem Trainer Rüdiger Mohr steht ein intaktes Funktionsteam. Mit Maike und Thomas Koehle sowie dem Physo Michael Rothgeber steht ein eingespieltes Betreuerteam zur Verfügung.

Pascal Klinckradt neuer Teammanager

Ganz neu ist dagegen Pascal Klinckradt. Nach seiner schweren Verletzung kümmert er sich nun als Teammanager um die Belange der Mannschaft. Pascal kommt aus der LIFA-Jugend, kennt somit den Verein und ist das ideale Bindeglied zwischen Mannschaft, Vorstand und der Jugendabteilung.

Derbysieg wurde im Vereinsheim gefeiert

Nach der Partie folgte im Vereinsheim die "dritte Halbzeit" mit einem kleinen Imbiss. Dafür sorgten Maike und Thomas Koehle mit ihrer fürsorglichen Art. Man merkt, die Spieler fühlen sich wieder pudelwohl.

So unscheinbar es derzeit klingen mag, so sehr überzeugt nicht nur die Mannschaft sondern auch das ganze Trainer / Betreuerteam.

Die nächsten Spiele finden in Hülsen und gegen den Worpswede statt

Am Sonntag, den 15. April kommt es zur nächsten Partie. gespielt wird um 15 Uhr beim SV Vorwärts Hülsen. Zum nächsten Heimspiel begrüßt man am Sonntag, 22. April um 15 Uhr im Stadion Schoofmoor den FC Worpswede.

Fotos: Rückblende (1) unser neuer Teamleiter Pascal Klinckradt in Aktion, Rückblende (2) Jules Bertrand Bingana in Aktion. Er kam nach einem kurzen Gastspiel vom Bremen Ligisten BSC Hastedt zurück nach Lilienthal, Die Abwehr steht. bisher musste man in 18 Spielen nur 20 Gegentore hinnehmen.

Verein 05.04.2018 von Michael Stelljes

Die Stadion-Zeitung Nr. 11 für das Spiel gegen den VSK I ist online

Die Stadion-Zeitung für das nächste Heimspiel der 1. Herren ist fertig und steht wie gewohnt zum Downloaden bereit.

Diesmal kommt der VSK Osterholz -Scharmbeck I am Sonntag 02.04.2018 um 15:00 Uhr ins Schoofmoor-Stadion.

Viel Spaß beim Stöbern und dann am Montag ab auf den Platz.

 

Service:

Ich möchte in den eMail-Verteiler für die Stadion-Zeitung mit aufgenommen werden.

Verein 02.04.2018 von Burkhard Wengorz

Erinnerungen an ein außergewöhnliches Fußballjahr

„Verdammt lang her“ – Erinnerungen an zwei außergewöhnliche Fußballjahre 2004 / 2005 im SV Lilienthal Falkenberg

Die Fußballwelt freute sich 2006 auf die Weltmeisterschaft und der SV Lilienthal Falkenberg beendete die Spielserie im Jugendfußball mit der Herbst und Winterrunde.2004 / 2005.  Es begann eine außergewöhnliche Fußballgeschichte in diesem Zeitraum.

Konnte man sich in den ersten Jahren nach der Vereinsgründung 1992 schon auf allen Ebenen positiv auf Kreis und Bezirksebene zeigen, wurden die Jahre 2004 und 2005  wohl die besten in der Vereinsgeschichte des SV Lilienthal Falkenberg.

600 Vereinsmitglieder und 21 Jugendmannschaften

Unter dem Vorsitz vom heutigen Ehrenvorsitzenden Manfred Paul Kiehn und Jugendleiter Burkhard Wengorz wurde mit dem jüngsten Sohn von Christoph Gerstmann das 600.Vereinsmitglied begrüßt.. Neun Herrenmannschaften und 21 Jugendmannschaften liefen in diesem Zeitraum für den SV Lilienthal Falkenberg auf.

15 Schiedsrichter waren aktiv

Stolz war man auch auf 15 Schiedsrichter, die auf Kreis und sogar auf Bezirksebene aufliefen Im jüngsten Sportverein der Gemeinde Lilienthal stand der Spaß im Mittelpunkt. Auch die vielen Vereinsaktivitäten im Jugendbereich trugen für die positive Entwicklung bei..

Fest verbunden war der Schiedsrichterbereich  durch Hans Werner "HW" Behrens und Harry Peters. Die beiden verstorbenen Vereinsmitglieder kümmerten sich mit viel Hingabe und Herzblut um die Schiedsrichter.

"Sepp Herberger Preis" erhalten 

Die bis dahin größte Auszeichnung gab es mit der „Sepp Herberger Plakette“, die der Jugendbereich 1996 auf dem Kreistag erhielt. Emotionen und Spaß standen für den jüngsten Sportverein in der Gemeinde Lilienthal im Blickpunkt.

Unser Jugendbüro wurde eröffnet

Bei so vielen Mannschaften musste eine noch bessere Organisation und Logistik her. So konnte man im Jugendbereich mit Regina Kohlmann eine "Fußballmutter" gewinnen, Im Blickpunkt standen die Arbeiten im Jugendbüro mit der Mitgliederverwaltung, Organisation der Jugendaktivitäten und dem Spielbetrieb.

Blicken wir auf unsere Jugendmannschaften, die sich sportlich auf Kreis und Bezirksebene zeigen konnten. In der Wintersaison 2004 erreichten fünf Mannschaften eine Hallenendrunde. Die E 2 Junioren holte sich völlig verdient den Hallentitel. Trainiert wurde die Mannschaft von Gerolf Wolpmann und Peter Papendiek.

A, B und C Jugend spielten mit Erfolg in der Bezirksliga Lüneburg

Die Herbstserie verlief ausgezeichnet. Unsere A, B und C Jugend, die alle in der Bezirksliga Lüneburg spielten, konnten gute Mittelplätze belegen. Auf Kreisebene ragte besonders die D 1, E 1, F 1 sowie die beiden F 2 Jugend Mannschaften auf, die sich alle mit dem Kreismeistertitel schmücken konnten. Verantwortlich waren insgesamt 45 Jugendtrainer für unsere Jugendmannschaften.

Umfangreiches Sportangebot

Auch das Freizeitangebot wurde besonders im Jugendbereich groß geschrieben. Der Kontakt zwischen dem SV Lilienthal Falkenberg und SPW Stadskanaal blühte auf. 2005 begrüßte man den SPW Nachwuchs nicht nur im Schoofmoor, sondern auch bei Hallenturnieren. „Saalfußball“ in Turnierform war für die Niederländer was ganz Neues und man genoss die Wochenenden in den Lilienthaler Familien.. Immer dabei unsere damalige Bürgermeisterin Monica Röhr, Egon Hastedt aus der Sportkonferenz und Partnerschaftsgruppe und der verstorbene Rudi Kleinstraat. aus der Stichting Stadskanaal.

"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin"

Es war auch die Zeit der vielen Kontakte. So gab es einen regen Austausch zum FC Wacker 1921 Lankwitz aus Berlin. Die C Jugend nahm im neuen Jahr 2005 am erstmals ausgespielten Gedächtnisturnier von der verstorbenen Wacker Legende Kurt Konnopka teil und holte sich gleich beim Premierenturnier den großen Wanderpokal.

Kooperation mit Werder Bremen

Aber auch der Kontakt zum SV Werder Bremen wurde aufgebaut. Unser Chef Manfred Paul konnte für die Jugend die Kooperation besiegeln - die bis heute noch anhält.

Grundschule Trupermoor ist dabei

Das Jahr 2005 war auch ein besonderes Jahr. Nach den erfolgreichen Kooperationen mit den Grundschulen Falkenberg und der Schroeterschule kam mit der Grundschule Trupermoor nun die dritte Schule dazu.

 Der „Lilien Cup“ für die E und D Jugend waren in diesem Zeitraum große Turnierevents. Für sein Projekt in Afrika erhielt Gerolf Wolpmann, der diese Turniere auch unterstützte, einen Scheck überreicht.

Gäste aus dem Westerwald und der Landeshauptstadt Hannover

Gäste begrüßte man in Lilienthal mit Hannover 74 und dem TSV Dierdorf aus dem schönen Westerwald. Beide Vereine waren in der Jugendherberge Worpswede und suchten einen Spielpartner. Auch die Fußballschule Millerntor gab im Schoofmoor ein Gastspiel. Der Kontakt wurde über die Volksbank aufgebaut.

Eine Ausfahrt nach Bad Segeberg zu den Karl May Festspielen für den jüngsten Nachwuchs und eine Spanienfahrt für die älteren Jugendlichen rundete das Sportjahr ab.

Tragischer Unfall vom Jugendleiter aus Julesminde aus Dänemark

Aber es gab auch ein trauriges Kapitel in unserer Jugendabteilung. Zu Gast war der dänische Verein IF Julesminde. Auf der Rückfahrt verunglückte der Jugendleiter mit seiner Frau die privat anreisten. Beide erlagen ihren schweren Verletzungen.

Nachwuchs ist gut aufgestellt / neuer A Jugendtrainer wurde mit Bernd Goldschmidt ein ehemaliger Werder Profi / C Jugend holte erstmals den Fair Play Pokal im Bezirk Lüneburg

Für die Saison 2005 / 2006 war der Fußballnachwuchs im SV Lilienthal Falkenberg weiterhin gut aufgestellt. Der sportliche Höhepunkt sei an dieser Stelle noch einmal gesagt. Unsere C 1 Jugend errang den Fair Play Pokal auf Bezirksebene und nahm an Endrundenturnier in der Sportschule Barsinghausen teil. Gleich fünfmal in Folge konnte die C Jugend diesen Titel unter ihrem Coach Reiner Tienken gewinnen.  Der krönende Höhepunkt war die Niedersachsenmeisterschaft 2009.

Für die A Jugend konnten wir den ehemaligen Werder Profi Bernd Goldschmidt als Trainer gewinnen. Zusammen mit Gerd Pols und Walter Ferstl bildete man ein gutes Team in der Bezirksliga. Man nahm erstmals am Conti Cup, den NFV Pokal teil. .

Burkhard Wengorz, Herbert Oeßelmann und Uwe Hans kümmerten sich um die Bezirksliga der B Jugend. In einem dramatischen Finale schaffte man den Klassenerhalt und machte den SV Drochtersen Assel durch den 3:2 Erfolg über den FC Hagen Uthlede zum Meister.  Reiner Tienken und Carl Bernhardt waren für die C 1 Jugend verantwortlich. Man konnte die Saison mit einem tollen fünften Platz beenden.  Um den Unterbau in der C Jugend kümmerten sich Reiner Cordes und Uwe Lackmann. Mit ihrer C 2 Jugend belegte man in der Kreisliga einen dritten Tabellenplatz.

Jugendleitung war gut aufgestellt

Um die Belange der Jugendabteilung kümmerten sich in diesem Zeitraum Burkhard Wengorz, Peter Papendiek und Matthias Oßmer. Der in diesem Jahr verstorbene Günter Ehrke war als Jugend Koordinator für den jüngeren Nachwuchs verantwortlich. Somit ging der Nachwuchs im SV Lilienthal Falkenberg gut aufgestellt in das neue Jahr.

Fotos:  (1) Martin Stelljes, eine TVF Legende und Mitglied im Jugendausschuss des NFV Kreis Osterholz zusammen mit dem damaligen Platzwart Manfred "Hacke" Kempf  (2) Das Wacker Emblem - Berlin war immer eine Reise wert (3) Mareike Schneider zeigt stolz den Erinnerungsteller des TSV Dierdorf bei der Spielbegrüßung im Schoofmoor Stadion.

 

 

 

 

Verein 28.03.2018 von Michael Stelljes

Die Stadion-Zeitung Nr. 10 für das Spiel gegen den TV Oyten I ist online

Die Stadion-Zeitung für das nächste Heimspiel der 1. Herren ist fertig und steht wie gewohnt zum Downloaden bereit.

Diesmal kommt der TV Oyten I am Ostermontag 02.04.2018 um 15:00 Uhr ins Schoofmoor-Stadion.

Viel Spaß beim Stöbern und dann am Montag ab auf den Platz.

 

Service:

Ich möchte in den eMail-Verteiler für die Stadion-Zeitung mit aufgenommen werden.

Verein 24.03.2018 von Alfred Lindner

Sommerzeit

Seit Jahren wird hierzulande über Sinn und Unsinn der Zeitumstellung diskutiert. Nicht zuletzt wegen der wiederkehrenden Verwirrung, ob die Uhr nun eine Stunde vor- oder zurückgedreht wird.

Eine beliebte Eselsbrücke kann hierbei helfen: "Im Frühjahr stellt man die Gartenmöbel vor die Tür, im Herbst stellt man sie zurück in den Schuppen."

Übrigens war die Bundesrepublik – neben Dänemark – 1980 das letzte Land der damaligen Europäischen Gemeinschaft, das sich der in Italien und Frankreich schon seit 1966 und 1967 geltenden Zeitumstellung anpasste.

Die nun ab dem 25. März 2018 wieder einsetzende Sommerzeit (MESZ) gilt bis zum 28. Oktober 2018.

Dann werden die Uhren wieder um eine Stunde zurückgestellt und die Normalzeit (MEZ) ist wieder gültig.

Verein 15.03.2018 von Michael Stelljes

Die Stadion-Zeitung Nr. 9 für das Spiel gegen den SV Ippensen I ist online

Die Stadion-Zeitung für das nächste Heimspiel der 1. Herren ist fertig und steht wie gewohnt zum Downloaden bereit.

Diesmal kommt der SV Ippensen I am Sonntag 18.03.2018 um 15:00 Uhr ins Schoofmoor-Stadion.

Viel Spaß beim Stöbern und dann am Sonntag ab auf den Platz.

 

Service:

Ich möchte in den eMail-Verteiler für die Stadion-Zeitung mit aufgenommen werden.

Verein 11.03.2018 von Burkhard Wengorz

Manfred Paul Kiehn wurde verabschiedet

Auf unserer Jahres- hauptversammlung am Freitag, 9. März im Vereinsheim wurde unser Ehrenvorsitzender Manfred Paul Kiehn vom Vorsitzenden Michael Simon verabschiedet. Rund sieben Jahre hat sich Manfred Paul im Vorstand um die Protokolle gekümmert. Sein Nachfolger ist Claas Reckmann von den Wümme-Tigers.

Weiterhin kümmert sich Manfred Paul um die Sponsoren für unsere Vereinszeitung und ist verantwortlich für das digitale Postfach. Mit seiner Frau Marlis trägt er noch die Verantwortung für die Sportanlage im Sportpark an der Mauersegler Straße.

Manfred Paul ist leidenschaftlicher Fußballer, Sein Herz schlägt für Werder Bremen. In seiner aktiven Zeit spielte er in der Jugend des TV Lilienthal und in den Herren beim TV Falkenberg. Nach Manfred Hilbrecht übernahm Manfred Paul den Vorsitz im SV Lilienthal Falkenberg.

Sein größter Erfolg war die Verpflichtung von Walter Stelljes als Trainer der 1.Herren. In den letzten Jahren hat Manfred Paul einen sportpolitischen Weg eingeschlagen. Er gehört zum Gemeinderat und ist Vorsitzender der Sportkonferenz.

Der Verein und alle Vereinsmitglieder sagen für die langjährige Vereinsarbeit vielen Dank. 

Zurück 1
Beitragsarchiv