header
Jugend-Fußball 20.06.2018 von Burkhard Wengorz

Fußballschule Superkicker überraschte die Kinder und Jugendliche aus beiden Vereinen

Mit einem Freundschaftsspiel der A Jugend gegen Werder Bremen startete die Jugendabteilung des SV Lilienthal Falkenberg in sein Jubiläumsprogramm. Mit der Fußballschule "Superkicker" aus Oldenburg wurden die Feierlichkeiten beendet.

Passend zum Partnerschaftsturnier übernahm Daniel Lachmund und sein Team das Rahmenprogramm. "Ein tolles Event mit vielen Möglichkeiten einmal den Fußball etwas anders zu präsentieren", so Jugendleiter Burkhard Wengorz. Für beide Seiten war dieses Rahmenprogramm neu. "Eigentlich veranstalten wird Fußball Camps für Kinder im Sommer und Herbst", so der Geschäftsführer der u.a. die 1,Herren des TSV Ganderkesee trainiert hat."

"Wir sind in der ganzen Republik und in Österreich unterwegs", so Daniel Lachmund. "Doch eine feste Veranstaltung mit Kindern aus Deutschland und den Niederlanden hatten wir noch nie im Programm", so Daniel Lachmund weiter.

Besonders die Herzlichkeit der Jugendleitung im SV Lilienthal Falkenberg habe ihm gefallen. "Die hatten bei unserem Gespräch einen Plan und wussten genau was sie wollten", so Lachmund bei der Verabschiedung.

Und die Jungen und Mädchen aus beiden Vereinen waren mit Begeisterung dabei. "Für uns war es wichtig, dass alle Kinder und Jugendliche den ganzen Tag beschäftig werden", so Janis Krause aus der Jugendleitung. 

Im Blickpunkt standen die klassischen Turniere und dann das nicht alltägliche Rahmenprogramm mit dem Fußball Camp.

Das man die Fußballschule nach Lilienthal holen konnte war auch der Verdienst von Christian Meyer-Hammerström. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Osterholz ermöglichte als Förderer für die Jungen und Mädchen aus dem SV Lilienthal Falkenberg und SPW Stadskanaal das Event. Auch auf Seiten von SPW wurde das Fußball Camp positiv aufgenommen.

"Die großen Vereine aus der ersten Division der Niederlande wie Amsterdam, Rotterdam oder Venlo organisieren solche Fußball Camps um an junge Spieler heranzukommen", so Theo Mensen. Der SPW Jugendleiter kennt ganz besonders die Fußballschule des FC Groningen. SPW ist einer von vielen Kontaktvereinen aus der Region, die in den Genuss der Fußball Camps kommen. An diesen Camps dürfen dann aber nur die Talente aus dem Verein mitmachen. Das hier wirklich alle Kinder dabei sein durften ist für unsere SPW Kinder eine ganz besondere Auszeichnung.

Für die Kinder und Jugendliche standen fünf Stationen im Blickpunkt. So erfreuten sich die Kinder und Jugendlichen am Geschwindigkeitsmesser, der Torwand, dem Neymar Wettkampf und Schusstraining, dem Elfmeterkönig und dem Dribbelkönig.

Dazu gab es noch eine Einheit an der Rückprallwand und dem FUNino Fußballspiel, das einst für die U 9 Kicker von Manchester United entwickelt wurde.

Den Abschluss bildete ein Ländervergleich an der Ballmessmaschine. Das beste Ergebnis erzielte im übrigen Hassan Jaber. 

Im übrigen haben die mitgebrachten Trainingsmaterialien einen Wert von ca. 25.000 €. Das Gesamtkonzept des Fußball Camp "Superkicker" aus Oldenburg wurde nach den Richtlinien des DFB ausgearbeitet und wurde zu einem echten Fußballerlebnis beider Vereine.

Fotos: (1) Stationskarte für die Teilnehmer, (2 / 3) Eindrücke von den zahlreichen Fußballaktionen

Jugend-Fußball 19.06.2018 von Burkhard Wengorz

G Jugend sicherte sich die Kreismeisterschaft

 

Für die zweite Meisterschaft im NFV Kreis Osterholz sorgte neben der U 9 Junioren II (Meister in der 2.Kreisklasse, Play off Runde) nun die G Jugend Mannschaft im SV Lilienthal Falkenberg.

Auf dem Spielfest im Spielort Wörpedorf besiegte man den FC Hansa Schwanewede mit 3:0. Damit wurden alle Drittel auch in der letzten Partie der Frühjahrsserie gewonnen. Beeindruckend war auch die gesamte Saison. Von August 2017 bis Juni 2018 wurde keine Begegnung verloren.

Nun spielt man im Super Cup gegen den SV Komet Pennigbüttel. Gespielt wird am "Tag der Meister" in Meyenburg am 23. Juni um 11 Uhr. Der SV Komet Pennigbüttel wurde im Herbst Pokalsieger.

Zum letzten Auftritt beim Karl Schmidt Cup des SC Borgfeld werden Thomas Widdel und Andre Scheffler die Jungen und Mädchen betreuen. Trainiert wurden die 14 Jungen und 3 Mädchen während der gesamten Saison von Gerd Pols und Dimitri Skola.

In der kommenden Spielserie wird jeden Mittwoch im Stadion Schoofmoor in der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr trainiert. Freuen wir uns auf weitere Kinder, die dabei sein möchten.

In Meyenburg spielen die U 16 Junioren um die Meisterschaft und den Super Cup. Die U 9 Junioren steht im Pokalfinale. und zrifft auf den ASV Ihlpohl. Gegner der U 16 Junioren ist BW Bornreihe, die im Herbst in die Bezirksliga aufgestiegen ist.

 

.

Jugend-Fußball 19.06.2018 von Burkhard Wengorz

SPW überraschte LIFA Nachwuchs mit einem Fußballkicker und einem WM Ball

Beim Schlusspfiff brachen alle Dämme. Der FC Groningen holt sich durch einen 2:0 Sieg über den AS Rom die Champions League und wird von den zahlreichen kleinen und großen Gäste gefeiert. "Über diesen Erfolg würde sich der FC Groningen bestimmt freuen", so SPW Jugendleiter Theo Mensen.

Dabei grinst er bei der Siegerehrung und freut sich für alle Jungen und Mädchen. Für den FC Groningen und für den AS Rom spielten Jungs aus den Vereinen SV Lilienthal Falkenberg Falkenberg und SPW Stadskanaal.

Sie alle - sowie die weiteren Kinder hatten viel Spaß beim internationalen Partnerschaftsturnier im Sportzentrum Schoofmoor. Mit der Planung begann man im Januar. Jeden Monat bastelte man am Gesamtkonzept und konnte dann im Monat Mai allen Trainern, den Jungen und Mädchen aus der C bis zur F Jugend sowie den Eltern das Programm vorstellen.

Zur offiziellen Präsentation am 2. Juni begrüßte man zahlreiche Gäste und die Sponsoren der Stadtwerke und der Schlachterei.

Mit Film und Diavorträgen wurde das Gesamtkonzept für den 16. Juni vorgestellt. Pünktlich um 9.30 Uhr traf der Tross aus den Niederlanden ein.

Bei einem gemütlichen, leckeren und schmackhaften Frühstück wurden die ersten Kontakte und Gespräche geführt. Im Vereinsheim wurden die Trainer aus beiden Mannschaften  vorgestellt. Freuen durfte sich der Gastgeber über einen Fußballkicker und über einen WM Ball als Gastgeschenk.

Mit einer Fahnenweihe und den Einmarsch der beiden Vereine begann der sportliche Wettstreit. Als Ehrengäste begrüßte man Bürgermeister Kristian Tangermann, den Partnerschaftspionier Egon Hastedt, den niederländischen Konsul Hylke Boerstra und den Ehrenvorsitzenden und Vorsitzenden der Sportkonferenz Manfred Paul Kiehn.

Der Vormittag wurde gestaltet mit einem Teamturnier der C und D Jugend und dem Fußball Camp bei der E und F Jugend. Nach der Mittagspause und dem tollen Catering der Schlachterei Sudmann wurde gewechselt.

Die E und F Jugendtrugen ihr Turnier am Nachmittag aus, die C und D Jugend war im Fußball Camp.

Und somit haben beiden Vereine wieder einen tollen Beitrag der Völkerverständigung nei. In zwei Jahren ist dann wieder SPW Stadskanaal Gastgeber.  

Jugend-Fußball 15.06.2018 von Burkhard Wengorz

"Mehr Raum für den Fußballnachwuchs"

Fußballnachwuchs im SV Lilienthal Falkenberg plant mit einer neuen Struktur die Saison 2018 / 2019

Der Stein kommt beim Fußballnachwuchs so langsam ins Rollen, sprichwörtlich betrachtet. Nach langen Stillstand und zwei intensiven Workshops aller Nachwuchstrainer wird man in den unteren Altersklassen der U 10, U 11 und U 12 Junioren mit einer neuen Ausbildungsstruktur starten.

Jetzt gab es grünes Licht. In den drei Altersklassen wurden die Eltern aus den einzelnen Mannschaften informiert. Auf den jüngsten Elternabende der U 10 und U 11 Junioren stellten Janis Krause (für die U 10) und Mirko Brandes (für die U 11) das bevorstehende Förderprogramm vor.

In den jeweiligen vier Mannschaften bei der U 10 und U 11 Junioren wächst der Wunsch nach mehr Fußball. Also wurde am sportlichen Angebot gearbeitet und das gewünschte Rahmenprogramm vorgestellt.

"Diese neue Entwicklung wollen wir ab der kommenden Saison nach Kräften fördern", so Jugendleiter Burkhard Wengorz. "Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", betonen alle Jugendtrainer, die ehrenamtlich in diesen beiden Altersklassen die Kinder trainieren und betreuen.

Die Planung mit der neuen Ausbildungsstrategie wurde vorgestellt und ist geht für die Eltern in Ordnung. Viele Eltern begrüßten die neuen Ziele und werden die Jugendteams auch unterstützen. "Wir haben einen Plan", so Jugendleiter Burkhard Wengorz.  

Auch wenn es einen Nackenschlag geben sollte, werden wir an diesem Projekt intensiv weiterarbeiten. Die Vision mit dem "Lilienthal Weg" beginnt in der ersten Phase. Dabei wird versucht mit der jeweiligen A Besetzung bis zur D Jugend in der Kreisliga zu spielen.

Die weiteren Schritte sind ein Aufbau von zwei 9er Mannschaften in der D Jugend und zwei 11er Mannschaften in der C Jugend. Die Zielsetzung der A Mannschaft soll mit einem Aufstieg in den Bezirk enden.

In der zweiten Phase ist es wichtig auf eine gute Qualifizierung der Jugendtrainer zu achten. Zum aktuellen Trainerlehrgang (C Lizenz) werden vier weitere Jugendtrainer teilnehmen.

Die dritte Phase  ist die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Das gemeinsame Training soll alle motivieren. Die Planung in den Altersklassen der neuen U 12, U 11 und U 10 Junioren kann also beginnen.

Fehlen darf aber nicht das große Kultur und Freizeitprogramm mit Wochenendfreizeiten und Trainingslager in Verden oder Westerstede. Auch die beliebten Auslandsfahrten nach Spanien, Schweden oder Dänemark gehören zum Jugendprogramm. Doch nun stehen erst einmal die Sommerferien auf dem Programm und dann geht es Mitte August weiter.  

Unsere 3 Fotos zeigen einen Querschnitt unserer Jugendabteilung. Künftig will man den Jugendbereich noch intensiver beleben

Jugend-Fußball 15.06.2018 von Burkhard Wengorz

Internationaler Fußballtag im Schoofmoor

Morgen, Samstag ist es soweit. Dann erwartet zum großen Saisonfinale die Jugendabteilung des SV Lilienthal Falkenberg seinen niederländischen Partnerverein v.v. SPW Stadskanaal. Die Jungen und Mädchen aus der Provinz Groningen reisen mit ihrer C, D, E und F Jugend nach Lilienthal. Zur Vorbereitung trafen sich vor einer Woche Vereinsvertreter aus den beiden Jugendabteilungen und sprachen das Programm ab. Hier ein Überblick:

08.00 Uhr ORGA Team und Arbeitsdienst treffen sich

09.00 Uhr Unsere LIFA Kinder und Jugendliche treffen ein

09.30 Uhr Unsere Gäste treffen ein und starten mit einem Frühstück im Stadion Schoofmoor

10.00 Uhr Trainer / Betreuertreffen im Vereinsheim,. es werden die Turniermappen verteilt

10.30 Uhr Offizielle Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung. Einmarsch der beiden Vereine mit ihren Vereinsfahnen. Die Eröffnungsrede hält Bürgermeister Tangermann

11.00 Uhr Wir starten im Stadion mit dem Teamturnier der C und D Jugend (5 Mannschaften am Start)

11.30 Uhr Wir starten mit der Fu0ballschule für die E und F Jugend (5 Stationen und 3 Aktionsstände stehen zur Verfügung)

13.00 Uhr Mittagessen der E und Jugend 13.30 Uhr Mittagessen der C und D Jugend

14.00 Uhr Wir starten im Stadion mit dem E und F Jugend Turnier (Mixturnier in 2 Vorrundengruppen mit Champion League Finale)

16.00 Uhr Finale

14.30 Uhr Wir starten mit der Fußballschule für die C und D Jugend

16.45 Uhr Siegerehrung und Verabschiedung. Beim Teamturnier wird der "SUDMANN CUP" ausgespielt.

Zeitungsbericht / Vorschau von Freitag, 15. Juni 2018

Jugend-Fußball 13.06.2018 von Burkhard Wengorz

U9 und U7 Junioren sorgten im Frühjahr für Belebung in der Meisterschaft und im Pokal

Einen weiteren Termin dürfen sich die beiden U 9 Junioren Mannschaften des SV Lilienthal Falkenberg fest in ihren Terminplaner eintragen. Am Sonntag, 24. Juni spielt die erste Mannschaft um 11 Uhr im Spielort Meyenburg im Kreispokalfinale gegen den ASV Ihlpohl. Auch die zweite Mannschaft ist in Meyenburg dabei und wird für die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse als Meister geehrt.

Bei der G Jugend (U 7 Junioren) steht am Wochenende das Finale um die Kreismeisterschaft im Blickpunkt. Um 11 Uhr spielt man in Grasberg gegen den FC Hansa Schwanewede. Sollte man auch hier gewinnen kommt es eine Woche später (Samstag, 23. Juni) in Meyenburg zum Super Cup Finale gegen den SV Komet Pennigbüttel.

Die U 9 Junioren 1 konnte das Pokal Halbfinale bei der TuSG Ritterhude mit 3:2 gewinnen und sich somit für das Pokalfinale qualifizieren. In der Meisterschaft belegte man hinter dem Kreisligameister ASV Ihlpohl Rang zwei in der Tabelle.

Die U 9 Junioren 2 holte sich die Meisterschaft in der 2.Kreisklasse. In den drei Spielen der oberen Play-off Rundetrennte man sich vom TSV Wallhöfen 2:2, unterlag dem FC Worpswede mit 1:3 und besiegte den TSV Sankt Jürgen mit 3:1 Toren. Nach dem Pokalfinale wird die Mannschaft geehrt.

Auch die U 8 Junioren schloss die Meisterrunde in der Kreisliga mit Rang drei ab. Im Pokal Halbfinale unterlag man der TSG WGE mit 1:3.

Die G Jugend konnte in den 13 Punktspielen von August 2017 bis Juni 2018 alle Partien der Herbst und Frühjahrsserie gewinnen. Nun stehen noch zwei große Begegnungen auf dem Plan. Zum einen geht es gegen den FC Schwanewede um die Meisterschaft und im Pokal trifft man auf den SV Pennigbüttel.

Fotos: beide U9 Junioren und G Jugend   

Jugend-Fußball 13.06.2018 von Burkhard Wengorz

"Das ist eine große Herausforderund" U16 Junioren steht im Super Cup Finale

Die Kür mit dem Staffelsieg in der Kreisliga ist in der Frühjahrsserie vollbracht. Nun folgt am 23. Juni, 14.30 Uhr in Meyenburg das große Finale gegen den SV Blau Weiß Bornreihe.

Die Moorteufel wurden in der Herbstserie Staffelsieger und sind in die Aufstiegsrunde der Bezirksliga aufgestiegen. Man belegte einen dritten Platz.

Im Frühjahr nun zogen die LIFA Youngster nach und konnten sich mit einem Vorsprung von acht Punkten die Staffelmeisterschaft sichern. Bei einem Sieg über Bornreihe ist man Kreismeister und holt den Super Cup.

Verliert man das Finale ist man der aktuelle Pokalsieger. In der Herbstserie spielte man gegen den Aufsteiger Bornreihe 4:4 und siegte im Rückspiel mit 4:3 Toren. Somit sehen die Chancen gut aus um auch im letzten Saisonspiel sich aus dem Spieljahr zu verabschieden.

Die Planung für die kommende Saison haben beim Trainerteam um Jules Bertrand Bingana und Heiner Apel schon begonnen.

Man möchte nun als U 17 Junioren in den Bezirk aufzusteigen. Die Planstellen in der Mannschaft sind noch nicht alle vergeben. Mit Testspielen, u.a. gegen die A Jugend möchte man das Leistungsniveau in der Mannschaft neu ansetzen. Man muss wieder einen Schritt nach vorne machen fordert Jules Bertrand vorausblickend.

Die Ergebnisse der Frühjahrsserie in der Kreisliga: VSK II 7:1 + 5:0, SV Pennigbüttel 2:1 + 4:2, FC Hambergen 1:1 + 5:2, JSG Meyenburg Aschwarden 3:1 + 2:5, FC Osterholz 3:0 + 3:2

Tabelle: 1. LIFA, 2. VSK II, 3. FC Hambergen, 4. JSG Meyenburg Aschwarden, 5. SV Pennigbüttel, 6. FC Osterholz     

Jugend-Fußball 13.06.2018 von Burkhard Wengorz

"Keiner hat mit uns gerechnet" / A Jugend qualifizierte sich für die U19 Landesliga

In der Herbstserie kämpfte die A Jugend des SV Lilienthal Falkenberg noch bis zuletzt um den Klassenerhalt und die Qualifikation in der Bezirksliga.

Diesmal gelang in der Aufstiegsrunde der Bezirksliga ein fünfter Platz und eine rundherum souveräne Aufstiegsrunde. Und so können die LIFA Kicker auch für die kommende Saison im Bezirk Lüneburg planen und das letzte große Kapitel in ihrer Jugendzeit schreiben.

Seit der U 14 Junioren spielte der Jahrgang 2000 auf Bezirksebene und konnte sich hier positiv zeigen.  Die Jungen aus dem Jahrgang 2001 konnten mit starken Leistungen in dieser Spielzeit dazu beitragen die gewünschten Ziele zu erreichen.

Ausscheiden werden Reiner Tienken (Trainer), Hans Dieter Weichler (Co Trainer) und Reiner Ropella (Betreuer). Allen drei Funktionäre seit an dieser Stelle ein großer Dank auszusprechen.

Für die kommende Saison übernehmen Konstantin und Marc Gaber das Traineramt. Ingo Kämna, der den Jahrgang 2000 seit vielen Jahren als Trainer zur Verfügung stand, übernimmt die Rolle des Co Trainer und ist verantwortlich für die Kondition der Jungen. Weiterhin dabei die gute Seele Heiko Lundt. Als Koordinator fungiert Harald Grimm.

Eindrucksvoll verlief die Vorstellung des Trainerteams. Die Mannschaft aus Spielern der Jahrgänge 2000 und 2001 bleibt zusammen. Einige versuchen sich schon bei der 1. und 2.Herren und werden für die späteren Jahre schon in den Herrenbereich mit eingebunden.

Für Jugendleiter Burkhard Wengorz ist die neue Ausbildungsstrategie zwischen Herren und der älteren Jugend sehr sinnvoll. "Unsere Herren und Jugendtrainer haben einen Plan und möchten den "Lilienthaler Weg" wieder gehen".

Bedeutet: mehr junge Spieler in die Herrenmannschaften des SV Lilienthal Falkenberg mit einbauen. "Diese Weiterentwicklung ist auch optimal", so Harald Grimm der immer im Austausch mit Manuel Weinrich und Poul Kanitz steht.

Für die kommende Saison in der Landesliga Lüneburg (es werden 2 Staffeln gebildet)) wird von den LIFA Youngstern eine bedingungslose Bereitschaft erwartet. Die Heimspiele werden am Freitag im Sportpark stattfinden.

Trainingstage sind Montags und Mittwochs von 19.00 bis 20.30 Uhr im Sportpark. Die Vorbereitung beginnt am 13. August. Geplant sind Testspiele gegen die 2. Herren, U 17 Junioren und gegen den SC Borgfeld.  Am 25. August beginnt die Punktspielrunde. Eine Woche zuvor findet die erste Pokalrunde auf Bezirksebene statt,

Zur Vorbereitung auf die kommende Spielserie findet in Verden am Samstag, 4. August um 10.30 Uhr der Bezirksjugendtag statt.

Die Ergebnisse in der Aufstiegsrunde: JFV Concordia 2:3, TV Jahn Schneverdingen 6:1, JSG Achim Uesen 2:3, JSG Heidetor 2:3, VSK 0:4, JFV Biber 2:2, JSG Backsberg 2:2, JSG Geest 3:0, JSG Hamme 3:1. 

Tabelle:1. JFV Concordia, 2. JSG Achim Uesen, 3. JSG Heidetor, 4. VSK, 5. LIFA, 6. JFV Biber, 7. JSG Backsberg, 8. JSG Geest, 9. TV Jahn Schneverdingen, 10. JSG Hamme    

Mannschaftsfoto: A Jugend in der Aufstiegsrunde der Bezirksliga Lüneburg Staffel 2  

Jugend-Fußball 31.05.2018 von Burkhard Wengorz

"Alles dreht sich um den Ball" LIFA Nachwuchs begrüßt SPW Stadskanaal

"Die Veranstaltung ist mittlerweile wie eine große Familie"

In zwei Tagen ist es soweit. Dann präsentiert der SV Lilienthal Falkenberg am Samstag, 2. Juni um 10 Uhr im Vereinsheim  sein internationales Jugendtreffen zum Partnerschaftstreffen mit v.v. SPW Stadskanaal.

Der niederländische Verein aus der Provinz Groningen ist am Samstag, 16. Juni 2018 mit rund 90 Kindern, Jugendlichen, Trainern und Eltern zu Gast in der Gemeinde Lilienthal beim SV Lilienthal Falkenberg.

Das diese Veranstaltung eine ganz besondere ist möchte die Jugendleitung am Samstag, 2. Juni den anwesenden Gästen präsentieren.

"Eine Erfahrung fürs ganze Leben", so der Tenor aus der Jugendleitung (siehe Foto) des SV Lilienthal Falkenberg. Allein der Kontakt und der Austausch zwischen den Kindern und Jugendlichen aus beiden Ländern ist der besondere Kick bei dieser Veranstaltung.

Seit der Gründung der Partnerschaft 1971 sind 47 Jahre vergangen. Erst mit dem TV Lilienthal, dann mit der JSG TVL / Sankt Jürgen und seit der Vereinsgründung mit dem SV Lilienthal Falkenberg.

In all den Jahren war SPW Stadskanaal ein guter Partner. Zwei die es auf jeden Fall wissen müssen sind der heutige Ehrenvorsitzende Manfred Paul Kiehn und Jugendleiter Burkhard Wengorz.

Beide sind erstmals 1972 mit der A Jugend des TVL nach Stadskanaal gefahren. "Dieses erste Treffen werden wir nicht vergessen", betonte der heutige Vorsitzende der Sportkonferenz Manfred Paul Kiehn und freut sich ganz besonders auf die Präsentation im Vereinsheim. Und dann fallen beiden viele kleine und große Erinnerungen ein. "Darüber zu schreiben wäre eine besondere schöne Sache", betonte Manfred Paul Kiehn. 

Aus dem Vereinsvorstand des SV Lilienthal Falkenberg hat sich besonders Christoph Gerstmann aktiv an der Jugendaktion beteiligt. Der stellvertretende Vorsitzende unterstützt in einer Doppelfunktion die Initiatoren aus der Jugendleitung bei dieser Veranstaltung.

Zum Partnerschaftsjubiläum "40 Jahre Lilienthal / Stadskanaal" entwickelten beide Vereine ein neues Programm und planten ein Mix Turnier. Kinder und Jugendliche bilden aus beiden Vereinen eine Mannschaft und spielen ein Turnier. Für die Betreuung steht ein LIFA und ein SPW Trainer an der Seite.

Zweifellos ein Fußballturnier mit einer exotischen Note. In den ersten Jahren noch überschaubar entwickelte sich diese Veranstaltung bald zu einem richtigen Renner. Gerard Hoiting der diese Entwicklung miterlebt hat dazu: "Ich glaube durch dieses gemeinsame Turnier hat sich in beiden Vereinen viel verändert".

Die Balance zwischen Turnier und einer Sportlandschaft ist durch die "Superkicker", einer Fußballschule aus Oldenburg zum abschließenden Jubiläum ein großen Vergnügen für die Kinder und Jugendlichen aus beiden Vereinen.

Auch das Problem mit den Teams die Altersbedingt wechseln ist gut gelöst. In den Altersklassen der C und D Jugend spielt man ein Teamturnier aus. Dabei bilden die LIFA Youngster aus der U  14, U 13 und U 12 Junioren drei Mannschaften und treffen auf die C und D Jugend von SPW.

Neue Erfahrungen sammeln erstmals die Kinder aus der U 8 und U 9 Junioren, die die andere Seite (SPW) erstmals kennenlernen. Die Grundidee mit internationalen Vereinsnamen ein Turnier zu spielen ist die besondere Fußballart dieser Veranstaltung.

Man spielt eine "Champions League" aus. Bevor es zur großen Siegerehrung kommt findet das Finale statt. Und so hofft man auf einen großen Zuspruch aller Kinder und Jugendliche aus beiden Vereinen.

Das Jugendleiterteam um Janis Krause, Alexander Tabeling und Burkhard Wengorz sind für das Programm verantwortlich.

Vor zwei Jahren waren 150 Kinder, Jugendliche, Trainer und Eltern zum letzten Mal in Stadskanaal und durften einen ganz besonderen Tag genießen. "Das war schon eine ganz neue Erfahrung", stellte Burkhard Wengorz fest. Erstmals wurde die Veranstaltung auf der neuen Sportanlage im Sportpark Nord durchgeführt.        

Jugend-Fußball 30.05.2018 von Burkhard Wengorz

Angenehme und hilfreiche Unterstützung

Es ging alles ganz schnell. Ein Kontakt bestand immer noch und dann wurde schnell gehandelt. Und so kehrt Ulrich Meyer zusammen mit seiner Frau Rosi wieder in den SV Lilienthal Falkenberg zurück.

Ulrich Meyer begann als Vater seines Sohnes Lars sich für die Jugendarbeit zu interessieren. Er wurde dann Jugendtrainer und Betreuer. Auch für eine kurze Zeit war er Jugendleiter. Ulrich Meyer hatte auch in dieser Zeit seine persönliche Vision, doch die konnte er leider nicht umsetzen.

In den letzten beiden Jahren war er beim TSV Worphausen aktiv und kümmerte sich vorrangig um das Pfingstturnier. "Der SV Lilienthal Falkenberg war bei uns immer im Blickpunkt", so ein erfreuter Ulrich Meyer, der sich für die nette und freundliche Aufnahme bei der Jugendleitung und dem Vorstand bedankte.

Die künftigen Aufgaben von Ulli und Rosi sind klar abgesteckt. Ulli und Rosi unterstützen Gerd Pols bei den Schulturnieren. Auch beim großen Holland Event wird man die Jugendleitung unterstützen.

Weiterhin wird Ulrich Meyer sich um das Jugendbüro kümmern. Jeden Montag von 17.30 bis 19.00 Uhr wird er die Jugendabteilung vertreten.

Er ist Ansprechpartner für die Kinder und Jugendlichen, für die Eltern und natürlich auch für die Trainer. "Für die Jugendleitung eine Willkommende Verstärkung", so ein erfreuter Jugendleiter Burkhard Wengorz. Wer den netten und ruhigen Herren einmal kennenlernen möchte, der schaue doch am Montag im Jugendbüro (Vereinsheim) einmal vorbei. Die Jugendleitung und alle Jugendtrainer wünschen Ulli und Rosi einen guten Start im SV Lilienthal Falkenberg und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Beitragsarchiv