SV Lilienthal-Falkenberg - ein Sportverein im W...

SV Lilienthal-Falkenberg - ein Sportverein im W...

27.07.2022

SV Lilienthal-Falkenberg - ein Sportverein im Wandel der Zeit - wie alles begann - 1992 bis 2022 - 30 Jahre -

♦ „Ein Fußballverein in Gelb und Blau“  ≈

♦ SV Lilienthal-Falkenberg wurde am 7. April 1992 gegründet und feiert in diesem Jahr zum „Kick – off Fest mit allen Funktionären und Trainer im Stadion seinen 30 Geburtstag ≈

(Informationen über Thomas Müller, Sportredakteur der Wümme Zeitung vom 9. April 1992 / Text: Burkhard Wengorz, Pressewart des SV Lilienthal-Falkenberg)

Wer kann sich an diesen Tag noch erinnern? Am Dienstag, 7. April 1992 wurde im Clubraum der Kegelbahn bei Kutscher Behrens der SV Lilienthal-Falkenberg von 1992 e.V. gegründet. Am Freitag, 26. August soll zum Start auf die neue Serie 2022 / 2023 darauf mit den Funktionären und Trainer zurückgeblickt werden.

Am Dienstag, 7. April  war die Fusion perfekt. Die Fußballsparten des TV Lilienthal und des TV Falkenberg wurden zu einem Verein zusammengeschlossen. Somit wird in der Gemeinde Lilienthal der Fußball künftig im Sport Verein Lilienthal - Falkenberg gespielt. Der Mann, der die Geschicke des neuen Vereins leiten wird, hieß Manfred Hilbrecht.,

Zur Gründungsversammlung bei „Kutscher Behrens“ erschienen gut 100 Interessierte, so dass Hans Werner Behrens, Fussballspartenleiter des TV Falkenberg, die Begrüßung in einem gefüllten Saal vornehmen konnte.

Behrens erläuterte eingehend zusammen mit dem nunmehr neuen Vereinsvorsitzenden und Spartenleiter des TV Lilienthal die Ziele der Vereinsgründung. Dabei konnten die 1, Vorsitzenden der „Mutter-Vereine“ Dietrich Kück (TVL) und Jürgen Grabe (TVF) begrüß werden.

Mit Egon Hastedt musste hingegen ein Vordenker des neuen Vereins aus privaten Gründen entschuldigt werden. Egon Hastedt stand den Spartenleitern mit Rat und Tat auf dem Weg zum neuen Verein zur Seite, wünschte aber durch Behrens dem Verein Glück und sportlichen Erfolg.

Die Ziele des Vereins, die in der Satzung manifestiert wurden, lassen sich im Wesentlichen mit der Absicht zu besseren Jugendförderung und Jugendarbeit zusammenfassen. Die Gründer des Vereins und Kenner der Fußballszene erkannten schon lange die Notwendigkeit, gerade im Jugendbereich den Fußballsport wieder attraktiv zu gestalten. In den Altersklassen der Jugendlichen fehlen Aktive, um eine vernünftige Jugendbetreuung, die auch über den Bereich des Fußballspielens hinausgeht, zu realisieren.

Eine große Fusion beider Lilienthaler Turnvereine ließ sich nicht verwirklichen. Um aber gerade der notwendigen Betreuung im Jugendbereich gerecht zu werden, erarbeiteten die beiden Fußballsparten auf außerordentlichen Spartenversammlungen die Grundlage des nunmehr gegründeten Vereins. Dabei zwangen die Regularien des niedersächsischen Fußballverbandes, die nur Spielgemeinschaften damals im B und D Jugendbereich zulassen, die Sparten zum Schritt der Vereinsgründung.

Praktisch sieht der weitere Verlauf des Vereins und des Fußballsports in Lilienthal nach Vorstellungen des Neulings so aus, dass die Sparten in den Stammvereinen zur kommenden Saison keine Mannschaften mehr melden. Die Meldungen an den Fußballverband will der neue Verein dann nahtlos weiterführen, so dass ein Spielbetrieb ohne Nachlass weitergeführt werden kann.

Voraussetzung hierfür ist aber, dass sich die Fußballer dem SV Lilienthal - Falkenberg als Mitglieder möglichst geschlossen anschließen. Diesen Schritt vollzogen schon 85 Fußballer, Vereinsbeitritte bis zu 400 Mitgliedern erwartet hingegen der neue Vorsitzende Manfred Hilbrecht.

„400 Mitglieder wird für uns einen Eckwert sein, da die Unterhaltung des Spielbetriebes auch weiter finanziert werden muss. Im Juni müssen wir die neuen Mannschaften melden. Bis dahin benötigen wir einen Überblick über unsere Mitgliederzahlen. Letztlich können wir dann auch erst Gespräche mit Trainern und Übungsleiter führen", so Hilbrecht.

Dem Verein steht bis zu diesem Zeitpunkt eine Menge Arbeit ins Haus. Ein wichtiger Posten wird die Erstellung eines Haushaltsplanes sein, der dann auf einer noch vor dem 15, Juni stattfinden Jahreshauptversammlung beschlossen werden muss.

Die Satzung des SV Lilienthal-Falkenberg ist angelehnt an die der Stammvereine. Der Titel (SV) soll deutlich machen, dass der Verein auch für die Bildung anderer Sparten offen ist. Man will im Vorfeld nicht gleich ausschließen, dass Neigungsgruppen zum Beispiel für Spielerfrauen gebildet werden. Eine Konkurrenz für die bestehenden Vereine soll dadurch jedoch nicht entstehen.

Gegenwertig sollen Angebotslücken geschlossen werden, wenn dies realisierbar ist. In diesem Rahmen liegt auch die Begründung zur Wahl einer Frauenwartin. In dieses Amt des erweiterten Vorstandes wurde Elke Meyer einstimmig gewählt. Sie soll künftig Interessen der Spielerfrauen und der Mütter der jugendlichen Spieler vertreten. Einstimmig verliefen mit Ausnahme der Wahl des Schriftwartes auch alle weiteren Vorstandswahlen.

Schriftwart konnte letztlich mit deutlichen Votum Erwin Timm werden und ist somit im geschäftsführenden Vorstand vertreten. Der Verein wird künftig mit unterschiedlichen Amtszeiten ehrenamtlich wie folgt repräsentiert: 1, Vorsitzender Manfred Hilbrecht, stellvertretender Vorsitzender Martin Stelljes (verstorben) und Uwe Meyer (heute beim SC Borgfeld), Kassenwart Hans Werner Behrens (verstorben) und Sportwart Alfred Lindner (unterstützt heute noch den Pressewart).

Zum erweiterten Vorstand gehören: JugendLeiter und Pressewart für die Jugend Burkhard Wengorz, Pressewart Herren Dirk Fasse (heute Polizeipräsidet in Bremen), stellvertretender Jugendwart Gerd Pols, Sozialwart Albert Meyerdierks, Frauenwartin Elke Meyer und Gerätewart Manfred Lippiks.

Die Kassenprüfer waren Rudi Meyer (verstorben), Heiko Dawedeit, Albert Bellmann (verstorben), Peter Will und Jörg Schmidt. Zum Ehrenrat wählten die Anwesenden Hans Hastedt (verstorben), Fritz Gerken, Egon Hastedt (verstorben), Gerd Wischhusen und Dietrich Kück (verstorben).

Abschließend konnten die frisch gewählten Repräsentanten Glückwünsche vom ersten Vorsitzenden des TV Lilienthal, Dietrich Kück entgegennehmen. Er beglückwünschte die Anwesenden zur Vereinsgründung auch im Namen von Jürgen Grabe (war jahrelang Stadionsprecher bei den Heimspielen der 1, Herren), dem 1, Vorsitzenden des TV Falkenberg.

Im Abschluss überbrachte auch der Spielausschuss - Vorsitzende des NFV Kreis Osterholz Hans Hastedt (verstorben) einen Gruß im Namen des Fußballverbandes.

Leider gab es keine Informationen von unserer 1, Herren aus den Jahren 1992 bis 2000. Hier die aktuelle Auflistung  der Tabellenstände, Spielklassenzugehörigkeit und Trainer ab der Saison 2001 /  2002. im Überblick:

Trainer der 1, Herren Mannschaft des SV Lilienthal-Falkenberg in den Jahren 2006 bis 2022 

2006     Trainer 1, Herren            Karl Heinz Kaufmann

2010     Trainer 1, Herren            Thomas Altmeier

2011     Trainer 1, Herren            Bülent Kurtulus

2015     Trainer 1, Herren            Gerd Buttgereit

2017     Trainer 1, Herren            Michael Rickers

2018     Trainer 1, Herren            Christian Holldorf                                       ab 08,04,2018

2018     Trainer 1, Herren            Manuel Weinrich                                        ab 15,08,2018

2019     Trainer 1, Herren            Pascal Kehlenbeck                                    ab 12,05,2019

2020     Trainer 1, Herren            Hassan Jaber                                               ab 01,07,2020

2022     Trainer 1, Herren            Pascal Kehlenbeck / Patrick Manig         ab 01,07,2022

Spielklasse Bezirksklasse Lüneburg Staffel Süd

2001 / 2002                     10, Platz

2002 / 2003                     06, Platz

2003 / 2004                     07, Platz

2004 / 2005                     03, Platz

2005 / 2006                     08, Platz             Abstieg in den Kreis / Abschaffung der Spielklasse

Spielklassen Kreisliga Osterholz und Bezirksliga Lüneburg Staffel III

2006 / 2007                     02, Platz             Kreisliga und Aufstiegsspiel zur BL gewonnen

2007 / 2008                     04, Platz             Bezirksliga

2008 / 2009                     04, Platz             Bezirksliga

2009 / 2010                     13, Platz             Bezirksliga und Abstieg in den Kreis

2010 / 2011                     02, Platz             Kreisliga und Aufstiegsspiel zur BL verloren

2011 / 2012                     05, Platz             Kreisliga

2012 / 2013                     03, Platz             Kreisliga

2013 / 2014                     03, Platz             Kreisliga

2014 / 2015                     02, Platz             Kreisliga und Aufstiegsspiel zur BL verloren

2015 / 2016                     01, Platz             Kreisliga und Aufstieg in die BL / Kreispokalsieger

2016 / 2017                     04, Platz             Bezirksliga

2017 / 2018                     07, Platz             Bezirksliga

2018 / 2019                     14, Platz             Bezirksliga und Abstieg in den Kreis

2019 / 2020                     04, Platz             Kreisliga

2020 / 2021                     03, Platz             Kreisliga – nach 7 Spieltagen wurde die Saison abgebrochen

2020 / 2022                     01, Platz             KL Qualifikationsrunde

                                          01, Platz             KL Aufstiegsrunde und Aufstieg in die Bezirksliga

2022 / 2023                     ?                          Bezirksliga

Vereinszeitungen

Ab 2006 gab es zu den Heimspielen der 1, Herren Mannschaft regelmäßig eine Stadion Zeitung die auf unserer Homepage online abzurufenwerden kann.  

2019 gab es zu den Heimspielen der 1, Herren die letzte Ausgabe

Insgesamt wurden von 2006 bis 2019 186 Ausgaben online gestellt, die auf der Homepage alle abzurufen sind

Nach der Vereinsgründung 1992 gab es zu den Heimspielen Ausgaben, die aber nicht online gestellt wurden.

2019 erschien erstmals das neue Vereinsmagazin LIFA MAGAZIN Bisher gab es 3 Magazine. Die vierte Ausgabe soll im letzten Jahresquartal 2022 erscheinen zum Vereinsdialog am 11,10,2022

Bilanz 21 Spielzeiten von 2001 bis 2022

5 Spielzeiten in der Bezirksklasse Lüneburg Staffel Süd gespielt

6 Spielzeiten in der Bezirksliga Lüneburg Staffel II gespielt – nach dem Aufstieg in der ketzten Saison steht nun die siebte Saison in der Bezirksliga auf dem Programm. 

10 Spielzeiten in der Kreisliga Osterholz gespielt

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.