Blitznachricht "Der Fußball trauert"

Blitznachricht "Der Fußball trauert"

21.07.2022

Eine Fussballlegende ist gestorben "Uns Uwe" Seeler ist heute im Kreis seiner Familie friedlich eingeschlafen. Unvergesslich sein  Auftritt 1977 auf der Klosterweide beim Freundschaftsspiel seiner "Uwe Seeler Auswahl" gegen den TV Lilienthal.

3000 Zuschauer erlebten dieses Freundschaftsspiel. Unser Zeitungsbericht aus der Wümme Zeitung hat diesen Augenblick festgehalten. Mit auf dem Foto Professor Heinz Lemmermann und TVL Fußball-Spartenleiter Fritz Gerken.

Uwe Seeler spielte nur für seinen HSV und war Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft. Eine große Persönlichkeit ist von uns gegangen. 

Uwe Seeler, eine der größten deutschen Fußball-Legenden, ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Der Hamburger Ehrenbürger blieb seiner Stadt, vor allem aber seinem geliebten HSV, immer treu.

Der deutsche Fußball trauert um einen der ganz Großen: Uwe Seeler ist tot. Das melden mehrere Medien übereinstimmend. Der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft und Klub-Legende des Hamburger SV wurde 85 Jahre alt. Zuletzt hatte Seeler immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Die "Bild"-Zeitung berichtet, er sei nun friedlich im Kreis seiner Familie eingeschlafen.

Highlights aus der Wümme Zeitung (1) Bericht mit einem Foto von Uwe Seeler, (2 / 3) "Uns Uwe" in Aktion 

Fußball-Idol Uwe Seeler ist tot

Stand: 21.07.2022, 17:31 Uhr

Die deutsche Fußball-Legende Uwe Seeler ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Der Hamburger galt in seiner aktiven Zeit als einer der besten Mittelstürmer der Welt.

Uwe Seeler trug von 1946 bis 1972 das Trikot des Hamburger SV. Dem Verein blieb er seine ganze Karriere lang treu. Mit dem HSV wurde er 1960 deutscher Meister, drei Jahre später folgte der Gewinn des DFB-Pokals.

(Deutsche Agenturpresse)  Deutscher Meister und Vizeweltmeister

Von 1954 bis 1970 bestritt Seeler 72 Länderspiele und erzielte dabei 43 Tore. Außerdem nahm er an vier Fußball-Weltmeisterschaften teil. Als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft wurde Seeler 1966 Vizeweltmeister und erreichte bei der Weltmeisterschaft 1970 den dritten Platz.

Zuletzt hatte der Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Klub-Legende des Hamburger SV immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.