Lifa Nachwuchs - ein besonderer Botschafter -

Lifa Nachwuchs - ein besonderer Botschafter -

03.06.2024

SV Lilienthal-Falkenberg besuchte mit 10 Jugendteams seine holländischen Freunde von SPW Stadskanaal

Der SV Lilienthal-Falkenberg on Tour - Tagesausflug am Samstag, 1. Juni 2024 nach Stadskanaal - zu Gast bei SPW Stadskanaal - 

von Burkhard Wengorz

Unser internationaler Tour Express

Der internationale Kontakt zwischen dem SV Lilienthal-Falkenberg und dem vv. SC Pekelderweg Stadskanaal (SPW) wurde in diesem Jahr 2024 wieder angeboten. Nach der langen Corona Pause traf man sich vor einigen Wochen im Vereinsheim Schoofmoor zu einer Präsenzveranstaltung und erstellte für die Kinder- und Jugendlichen aus beiden Nachwuchsabteilungen ein Programm.

Gastgeber für das erste Treffen nach Corona war diesmal SPW Stadskanaal. Und der niederländische Partner kredenzte einen wunderbaren Tag für alle Freunde des SV Lilienthal-Falkenberg. Und so stand zum Saisonfinale der Spielserie 2023 / 2024 für die Altersklassen der U15 Junioren bis zur U9 Junioren eine imposante Vereinsaktion auf dem Programm.

10 Nachwuchsmannschaften des SV Lilienthal-Falkenberg Waren dabei

Insgesamt zehn Nachwuchsmannschaften des SV Lilienthal-Falkenberg machten sich in den frühen Morgenstunden am Samstag auf den Weg in die niederländische Partnergemeinde Stadskanaal.

Seit 1971 gibt es diese Verbindung zwischen den beiden Gemeinden, die 194 km auseinanderliegen. Nach dem die Arbeitsgruppen der beiden Gemeinden aufgelöst wurden, gibt es nur noch einen Kontakt des Seniorenbeirat der Tagesfahrten nach Holland anbietet und eben der Kontakt zwischen den beiden Sportvereinen.

Mit einem Doppeldecker und zwei Bussen machten sich 183 Kinder- und Jugendliche, 18 Trainer, zwei Funktionäre und Eltern auf den Weg in die Niederlande.

Sportwart Wolfgang Ranft und Janis Krause aus der Jugendleitung  nahmen die Teilnehmer auf dem Parkplatz Schoofmoor in Empfang, begrüßten alle Mitreisenden und gaben die Einteilung für die Busse bekannt. Getränke und Obst (wurde vom Fruchtgroßhandel Köster gesponsert) wurden dann verteilt.

Neues SPW Funktionsteam stellte sich erstmals vor

Auf Seiten vom Gastgeber SPW stellte sich erstmals der neue Vorsitzende Klaas Muntjewerff vor. Neu im Vorstandsteam ist auch der Jugendleiter Carlo Krops, der in Zusammenarbeit mit Burkhard Wengorz für den Feinschliff der Tagesveranstaltung sorgte.

Mit dabei auch Theo Mensen. Er hat kein Vorstandsamt bei SPW mehr, ist aber dem Verein und ganz besonders der Partnerschaft noch sehr verbunden. Der Sohn von Theo Mensen ist bei SPW Jugendtrainer der U12 Junioren, Carlo Krops trainiert die U11 Junioren und der Vorsitzende Klaas Muntjewerff trainiert die U9 Junioren I.

Gert & Burkhard – eine besondere deutsch-niederländische Freundschaft –

Und dann gesellte sich auch Gert Hoiting dazu. „Ich kenne Burkhard seit 40 Jahren und wir sind durch dick und dünn gegangen“, so der ehemalige Vorsitzende und Jugendsekretär von SPW Stadskanaal.

Beide unternahmen auch noch eine private Tour durch Stadskanaal und schwelten in Erinnerungen. Bei seiner Verabschiedung sagte er zu seinem deutschen Freund: „Ich glaube wir haben in den zurückliegenden Jahren alles richtig gemacht“.

Was beiden alten Funktionären erfreute, dass ihre Idee zum Jubiläum der Partnerschaftsgruppen noch heute Bestand hat.

Gefreut hat sich Burkhard Wengorz, dass die Planungen für das Gesamtpaket an den er mit Carlo Krops gebastelt hat auch umgesetzt werden konnte. „Sensationell“, so auch die Reaktion von Theo Mensen.

Das Tagesangebot für die rund 200 Kinder- und Jugendlichen aus beiden Vereinen war breit gefächert und kam bei allen Beteiligten an.

„Ein großer Dank an die fleißigen Helfer und Eltern der SPW Familien“, so der langjährige Jugendleiter des SV Lilienthal-Falkenberg.

Bei einem Kaiserwetter wurden zwei Fußballturniere ausgetragen. Trainer und Eltern konnten sich auf einer dafür eingerichteten Turnier App die Ansetzungen und Ergebnisse herunterladen.

Am Vormittag wurde auf Kleinspielfeldern ein Mixturnier für die Altersklassen der U12, U11, U10 und U9 Junioren angeboten.

Vereinsnamen aus der großen Welt des Fußballs waren Bestandteil der gebildeten Gruppen mit Spielern aus beiden Vereinen. Zur Erinnerung gab es für jeden Kicker noch eine Medaille. „ich glaube mein Sohn geht damit heute schlafen und morgen in die Schule“, sagte eine erfreute Mutter.

Am Nachmittag waren die Jugendlichen aus der U15, U14 und U13 Junioren am Start. Auf einem Rasen- und einem Kunstrasenplatz wurde ein Mixturnier auf Großfeld ausgetragen.

Dabei sah man starke Szenen in den Spielen. Total überrascht waren auch die Trainerteams. Gebildet wurde ein Trainerteam mit einem Trainer des SV Lilienthal-Falkenberg und von SPW Stadskanaal.

Auch hier klappe das Zusammenspiel prima und die Mannschaften wurden nach fachmännischen Wissen eingeteilt.

Um die Gruppendynamik und einen Team Spirit zu fördern gab es für die älteren Jugendlichen auf dem Anwesen der Jägerschaft einen lustigen Wettstreit. Vier Stationen mussten durchlaufen werden. Anschließend bummelte man noch ein wenig durch den Ort. Die jüngeren Kicker erfreuten sich im Freibad Nord und genossen das kühle Nass im Schwimmbecken.

Für interessierte Eltern wurde erstmals eine Stadtrundfahrt organisiert. Erfreut zeigte sich auch ein Vater aus der U10 Junioren der zusammen mit seiner Frau und weiteren Eltern sich an der Fahrt beteiligten und uns ein Feedback übermittelte.

Im „Streekhistorisch-Centrum“ haben die Eltern über die Entstehung des namensgebenden Kanals und der Ansiedlung als Ort erfahren. Im schön gelegenen Anwesen in der Ceresstraat 2 konnte man viele Fotografien, Bücher, Zeitungsartikel, Dias und Videos aus der Kanalregion erfahren. Angehalten wurde auch auf dem alten Bahnhof im STAR Eisenbahnmuseum.

Ein großer Dank geht auch an die Busflotte vom Reisedienst Schaffert aus Grasberg, die mit einem Doppeldecker und zwei Bussen die Teilnehmer vom SV Lilienthal-Falkenberg sich durch den Tag brachten.

183 Kinder- und Jugendliche, 18 Vereinstrainer, zwei Funktionäre sowie Eltern besuchten und erlebten hautnah die niederländische Gemeinde Stadskanaal in der Provinz Groningen. Aktuell hat Stadskanaal 31.993 Einwohner.

Folgende Trainer waren dabei

Nils Markowsky (U15 Junioren), Niels Große, Marco Loos (beide U14 Junioren), Justin Miesner, Aaron Asseiner, Gerd Pols (alle U13 Junioren), Anja Hartman (U12 Junioren), Lasse Morgenstern, Dimitri Van Den Broeck, Michelle Reck (alle U11 Junioren), Kristof Leonhardt, Kevin Nagel (beide U10 Junioren), Hero-Andree Mammen, Angel-Jesus Bercedo (beide U9 Junioren), Wolfgang Ranft, Janis Krause, Burkhard Wengorz (alle Organisation), Thorsten Bergemann (Fotograf).

Die Tour nach Stadskanaal begann in den frühen Morgenstunden und führte über Bremen, Delmenhorst nach Oldenburg. In Winschoten ging es über die Grenze. Vorbei an der Burg in Bourtange, Vlagtwedde und Onstwedde führte der Weg nach gut drei Stunden Fahrtzeit nach Stadskanaal.

Begrüßt wurden die Gäste aus der Wümme Gemeinde durch den Vorsitzenden von SPW. Sportwart Wolfgang Ranft bedankte sich beim Gastgeber und überreichte einen hochwertigen Fußball. Für seine Mühe erhielt Carlo Krops ein T Shirt überreicht.

Für die Rückfahrt gab es noch Lunchpakete. Verabschiedet wurden unsere Kicker mit einem Bengalischen Feuer in Blau und Weiß. Und so mussten sich unsere Kinder- und Jugendliche gefühlt haben, wie die Kicker vom VfL Bochum als man nach dem Bundesligaverbleib auf die Sportanlage an der Castroper Straße von den Fans begrüßt wurden.

Mit bunten Luftballons in Gelb und Blau am Eingangstor auf der Sportanlage am SPW Campus in der Berkenstraat 2c wurden alle Freunde vom SV Lilienthal-Falkenberg auf den Tag eingestimmt.

Auf der Sportanlage selbst bei der Begrüßung sah erlebte man ein gigantisches Bild. Auch Ratsherr John Hansen (seine Frau fuhr einen Bus) war begeistert und angetan über das ehrenamtliche Engagement der Trainer und Eltern aus beiden Vereinen.

Der Ratsherr aus der Gemeinde Lilienthal betonte, dass der SV Lilienthal-Falkenberg ein sehr guter Botschafter für Lilienthal war. „So stelle ich mir eine Partnerschaft vor“, lobte er das Auftreten des SV Lilienthal-Falkenberg in der niederländischen Partnergemeinde.

Sportwart Wolfgang Ranft, der auch den Servicebus von Opel Meyer fuhr, besorgte am Freitag die Getränke und holte das Obst ab.

Für die Erinnerungsfotos sorgte sich Thorsten Bergemann. Auch Kristof Leonhardt, Trainer der U10 Junioren stellte einige Fotos zur Verfügung. Nette Worte zum Abschied gab e auch vom Sportwart. „Wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt“, so der Sportwart. Er hat den SV Lilienthal-Falkenberg von innen nach außen wunderbar repräsentiert. 

Dank an den Vorstand

Bedanken möchte sich die Jugendleitung und alle Trainerteams sowie Eltern auch beim Vorstand des SV Lilienthal-Falkenberg, die es auch unseren Kindern- und Jugendlichen ermöglicht haben, solch ein Event auf die Beine zu stellen.

Das Fazit

Burkhard Wengorz war an diesem Tag rundum zufrieden und hat sich das ganze Geschehen mit seinem niederländischen Freund Gert Hoiting auf der Tribüne angeschaut.

„Alle LiFa Trainer haben wirklich einen tollen Job gemacht“, so der langjährige Jugendleiter.

Das nächste internationale Treffen soll dann 2026 in Lilienthal stattfinden. Und darauf freuen sich bestimmt alle Kinder- und Jugendliche aus dem SV Lilienthal-Falkenberg.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.