header
Verein 18.03.2022 von Burkhard Wengorz

"Der Fußball trauert" - Dr. h.c. Egidius Brauen, Ehrenpräsident des DFB im Alter von 97 Jahren verstorben / Jugendergebnisse - Infos aktuell und kompakt

Eine Mitteilung des Niedersächsischen Fußballverband:

Der Fußball in Deutschland trauert ! Aus diesem traurigen Anlass bittet der Niedersächsische Fußballverband seine Vereine am Wochenende bei allen Spielen in den Herren und Frauenligen dem verstorbenen Ehrenpräsidenten zu gedenken. z. B. bei einer Schweigeminute oder einem Ehrenapplaus.

Der DFB und der NFV bedanken sich im voraus für für diese Würdigung einer großen Persönlichkeit. (gez. Manfred Finger / Kommunikation und Basisarbeit / Team Sponsoring / Koordination)

Der Deutsche Fußball-Bund trauert gemeinsam mit der gesamten deutschen Fußballfamilie um seinen Ehrenpräsidenten Dr. h. c. Egidius Braun, der am vergangenen Mittwoch, 16. März 2022 im Alter von 97 Jahren in seiner Heimatstadt Aachen verstorben ist.

Egidius Braun war von Oktober 1992 bis April 2001 DFB Präsident. 1992 wurde auch unser SV Lilienthal-Falkenberg gegründet. 

Nach seinem gesundheitsbedingten Ausscheiden aus dem Präsidentenamt wurde Braun zum DFB Ehrenpräsidenten ernannt.

Die deutsche Fußballfamilie wird Egidius Braun vor allem durch seinen sozialen und karitativen Einsatz im Gedächtnis bleiben.

Mit verschiedenen Initiativen wie "Mein Freund ist Ausländer", "Keine Macht den Drogen"  oder der bis heute existierenden Mexico Hilfe setzte Egidius Braun weitsichtige und wichtige gesellschaftspolitische Akzente und initiierte die Aufnahme des sozialen Engagement als dritte Säule in die DFB Satzung.

Sein Satz "Fußball ist mehr als ein 1:0" wirkt über den heutigen Tag noch nach.

Mit Egidius Braun verliert der deutsche Fußball einen besonderen Menschen, der sich mit den Möglichkeiten des Fußballs gerade für  diejenigen eingesetzt hat, die Unterstützung und Zuwendung brauchen.

Schweigeminute beim Kreisligaspiel zwischen dem SV Lilienthal-Falkenberg - TSV Wallhöfen

Aus diesem besonderen und traurigen Anlass wird es vor dem Spiel unserer ersten Herrenmannschaft des SV Lilienthal-Falkenberg am Sonntag, 20. März um 15:00 Uhr gegen den TSV Wallhöfen eine Schweigeminute oder einen Ehrenapplaus geben.

Auch in der Partie unserer zweiten Herren Mannschaft, die auf dem Sportplatz an der Wiesenstraße beim SV GW Beckedorf antreten wird, soll es ebenfalls eine Schweigeminute geben.

Die Schweigeminute oder der Ehrenapplaus wird auch beim Nachholspiel unserer Frauenmannschaft im Heimspiel am Montag, 21. März um 19:30 Uhr auf dem B Platz im Schoofmoor gegen die TSG Wörpedorf geben. 

Die Ansetzungen vom Wochenende: Herren / Senioren / Frauen

Kreisliga Aufstiegsrunde - (H) TSV Wallhöfen 4:2 (1:2)

1.Kreisklasse Aufstiegsrunde - 215:00 Uhr (A) SV GW Beckedorf 1:2 

Alte Herren Ü32 - 25.03.2022, 19:30 Uhr (A) SV Arminia Freißenbüttel (Spielort Freißenbüttel)

Senioren Ü40 - spielfrei

Senioren Ü50 - 0:0 (H) SG Rotenburg / Wümme

Alt Senioren Ü60 - spielfrei

Frauen - 21.03.2022, 19:30 Uhr (H) TSG Wörpedorf (Spielort Schoofmoor B Platz)

Die Ansetzungen vom Wochenende - Jugend -

B Jugend U17 Junioren - (H) JSG Steden / Hamnergen 0:7 (0:2)

Aktuell: Mit einer 0:7 Niederlage startete unsere neu formierte U17 Junioren in die Kreisliga Saison Verden / Osterholz. Die Gäste aus Steden und Hambergen wirkten reifer im Spielaufbau. Das junge LiFa Team war nur mit einem Spieler aus dem Jahrgang 2005 vertreten. Trotzdem zeigte man im ersten Auftritt eine solide Leistung, wie Trainer Kevin Nagel mitteilte.

Die Gäste aus der Samtgemeinde Vollersode führten zur Pause mit 2:0 Toren. Die Treffer fielen in der 15. und 26. Minute. Nach dem Wechsel konnten die Zebras weitere Treffer in der 45., 54., 75., 77. und 78. Minute erzielen.

Die ersten Spiele: TSV Blender - JSG Daulsen / Walle 1:5, JFV Union II - JSG Bierden / Uphusen 4:0, SV Lilienthal-Falkenberg - JSG Steden / Hambergen 0:7, FC Osterholz-Scharmbeck - TSV Posthausen (nicht gemeldet oder verlegt)

Die nächsten Begegnungen: 23. März. 18:00 Uhr (A) JSG Hambergen / Pennigbüttel U16 (Pokal), 26. März, 14:00 uhr (A) JSG Daulsen / Walle

B Jugend U16 Junioren - (A) TSV Sankt Jürgen 2-1 (0:1, 1:0, 2:0)

Aktuell: Im letzten Vorrunden Pokalspiel gab es für unsere U16 Junioren einen 2-1 Sieg. Damit beendete man die Vorrunde mit drei Erfolgen. In der kampfbetonten Partie im Kleinmoor überraschten die Gastgeber im ersten Drittel. Man konnte einen 1:0 Erfolög verbuchen. Doch im Mitteldrittel lief der Ball besser und man konnte sich am Ende mit 2:0 durchsetzen. Im Schlussdrittel war der LiFa Nachwuchs hellwach und verbuchte einen 2:0 Erfolg.

Tabelle:  (1) SV Lilienthal-Falkenberg (2) TSV Sankt Jürgen (3) JSG ASV Ihlpohl / ATSV Scharmbeckstotel (4) JSG Moor

D Jugend U13 Junioren - (A) FC Hambergen 3-0 ?, ?, ?)

Aktuell: Auch das letzte Vorrundenspiel im Kreispokal konnte unsere U13 Junioren gewinnen. Leider war der Spielbericht vom FC Hambergen noch nicht fertig gestellt, so dass wir die Ergebnisse aus den Dritteln bekannt geben konnten. Derzeit ist man Tabellenführer in der Vorrundengruppe A. Nun kommt es am 27. März zum letzten Spiel in dieser Gruppe zwischen dem VSK und dem FC Hambergen. Bei einem VSK Erfolg zählt dann über den Gruppensieg das Torverhältnis Derzeit hat das LiFa Team +6 Tore. Der VSK 4 Tore. 

Tabelle: (1) SV Lilienthal-Falkenberg (2) VSK (3) TSG WGE (4) FC Hambergen

D Jugend U12 Junioren - (H) FC Worpswede 3-0 (3:0. 2:0, 1:0) - Aktuell: Mit einem Sieg und einer Niederlage beendete man die Vorrunde und erreichte den zweiten Gruppenplatz -

Tabelle: (1) TSV Sankt Jürgen, (2) SV Lilienthal-Falkenberg (3) FC Worpsewde

E Jugend U11 Junioren I - (H) TSV Dannenberg 2-1 (1:2, 2:1, 1:0) 

Aktuell: Zum Abschluss der Pokalrunde konnte unsere Mannschaft einen 2-1 Sieg über den TSV Dannenberg verbuchen

Tabelle: (1) TSG WGE (2) SV Lilienthal-Falkenberg I (3) TSV Dannenberg (4) TSV Eiche NSJ

E Jugend U11 Junioren II - (A) TSV Sankt Jürgen 1-3 (?, ?, ?)

Aktuell: Beim Nachbarn Sankt Jürgen verbuchte man eine 1-3 Niederlage. Weitere Informationen lagen noch nicht vor 

Tabelle: (1) TSV Sankt Jürgen (2) Komet Pennigbüttel II, (3) SV Lilienthal Falkenberg II (4) TSV Wallhöfen

E Jugend U10 Junioren I - spielfrei

Tabelle: (1) JSG Meyenburg / Aschwarden (2) SV Lilienthal-Falkenberg I (3) TuSG Ritterhude (4) VSK

E Jugend U10 Junioren II - spielfrei 

Tabelle: (1) TSV Dannenberg (2) SV Lilienthal-Falkenberg II (3) FC Worpswede (4) TSG WGE

F Jugend U09 Junioren - spielfrei

F Jugend U08 Junioren - (A) TSV Eiche NSJ / Spiel wurde abgesagt

G Jugend U07 Junioren - (H) SV BW Bornreihe 1-2 (0:2, 1:1, 3:0)

In der nächsten Pokalrunde hat unsere U7 Junioren erneut Heimrecht und erwartet am 27. März um 11:30 Uhr den SV GW Beckedorf. 

 

 

 

 

 

Verein 18.03.2022 von Burkhard Wengorz

Niedersächsische Typisierungsmeisterschaft - noch 14 Tage - dann steht der Meister fest - SV Lilienthal-Falkenberg weiterhin auf Rang drei in der Tabelle

Seit mittlerweile mehr als sieben Monaten läuft die vom Niedersächsischen Fußballverband gemeinsam mit dem Norddeutschen Knochenmark und Stammzellspender Register (NKR) ins Leben gerufene Niedersächsische Typisierungsmeisterschaft. Nun ist es bald soweit und der Meister kann gekürt werden.

Dass das Rennen jedoch noch final entschieden ist, kann auch jeder Verein die ausstehenden 14 Tage für eine Teilnahme nutzen und sich die Chance auf attraktive Preise sichern.

Denn noch bis zum 31. März 2022 ist es für Kicker und Mitglieder möglich, sich für einen Verein als Stammzellspender beim NKR registrieren zu lassen und diesen somit einen aussichtsreichen Tabellenplatz zu verschaffen.

Mit dem Meistertitel wird am Schluss die Aktion, für die Nationalspielerin Pauline Bremer vom VfL Wolfsburg und Weltmeister Pierre Littbarski die Patenschaft übernommen haben, der Verein ausgezeichnet, der die meisten neu registrierten Stammzellspender aus den eigenen Reihen mobilisieren kann.

Dem Meister winken eine Trainingseinheit mit dem Weltmeister Pierre Littbarski und ein hochwertiger Trikotsatz (14 Feldspieler + Torwart).

Der Vizemeister freut sich über einen Besuch eines Bundesligaspieles des VfL Wolfsburg für 15 Personen und einen Trikotsatz.

Für den Dritten in diesem Wettbewerb gibt es einen Trikotsatz und 15 Bälle 

Platz vier bekommt auch einen Trikotsatz

Die Platzierungen fünf bis neun bekommen 15 Fußbälle und die Plätze zehn bis 18 können sich über 10 neue Fußbälle freuen. 

Aktuelle Platzierungen.....

Derzeit Platz eins nimmt der SV GW Bad Gandersheim  ein. Bad Gandersheim ist eine bekannte Kurstadt im Landkreis Northeim, westlich vom Harz.

Platz zwei belegt derzeit der SC Rodenberg. Der Verein ist eine Zusammenlegung im Osten des Landkreises Schaumburg.

Derzeit auf Rang drei liegt unser SV Lilienthal-Falkenberg.

Platz vier geht an den FC Westharz In der Region des Nationalpark Harz ist der Verein verankert. Die Städte Seesen und Braunlage gehören zu dieser Region.

Platz fünf geht aktuell an den TuS Fleerstedt. Der Verein kommt aus dem Kreis Harburg und gehört zum Bezirk Lüneburg.

Platz fünf in der Tabelle geht an den SV Groß Hesepe. Der Verein gehört zur Samtgemeinde Geeste im Landkreis Emsland. 

 

Verein 14.03.2022 von Claas Reckmann

Neue Satzung des SV LiFa zur Abstimmung auf der diesjährigen JHV

Der SV Lilienthal-Falkenberg hat die Unterbrechungen durch Corona genutzt und sich intensiv mit der zukünftigen und professionellen Aufstellung des Vereins befasst. Ein Grundstein dafür ist eine moderne Satzung, weg von dem klassischen Modell mit einem 1. und 2. Vorsitzenden. Dieser Weg wird sowohl vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) als auch dem Landessportbund Niedersachsen (LSB) stark unterstützt und mit gefördert. Nach vielen Gesprächen mit externen Vereinsberatern, Anwälten, spezialisierten Stellen vom NFV & LSB und diversen Diskussionsrunden innerhalb unserer Vorstandssitzungen können wir hiermit nun die neue Satzung veröffentlichen, die wir auf unserer kommenden Jahreshauptversammlung am Freitag, den 25. März, ab 19:30 Uhr in unserem Vereinsheim zur Abstimmung bringen werden.

Vielen Dank an Kai Saathoff, der sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt hat und die Ideen, Vorschläge und Empfehlungen in diesem Entwurf vereint hat.

Euer Vorstand

Verein 13.03.2022 von Burkhard Wengorz

Wir stellen vor - DFB hat einen neuen Präsidenten - Eindeutiges Votum für Bernd Neuendorf - Silke Sinning wurde zur neuen Vizepräsidentin gewählt

Neuer DFB Präsident Bernd Neuendorf - 

Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat einen neuen Präsidenten. Es gab ein eindeutiges Votum für den in Düren geborenen neuen Präsidenten, der die Nachfolge von Fritz Keller antritt.

Neuendorf ist 61 Jahre und ehemaliger politischer Beamter (SPD), Journalist und Sportfunktionär. Seit dem 11. März ist er nun Präsident des Deutschen Fußballbundes, zuvor war er von 2019 bis bis 2022 Präsident des Fußball Verbandes Mittelrhein.

Von 2012 bis 2017 war Neuendorf Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.

Neuendorf wuchs in der Gemeinde Hürtgenwald im Kreis Düren auf und studierte nach dem Abitur in Bonn und Oxford Geschichte, Politikwissenschaften und Soziologie.

Nach einem Volontariat bei der Nachrichtenagentur Reuters arbeite er als Redakteur  bei Associated Press in Frankfurt am Main. Zwischen 1992 und 1999 war Neuendorf  Parlamentskorrespondent für verschiedene Tageszeitungen in Bonn.

Danach wechselte er zur Mitteldeutschen Zeitung nach Halle / Saale. Dort war er von 2001 bis 2003 stellvertretender Chefredakteur. 

Im Jahr 2003 wurde Neuendorf Sprecher des SPD Parteivorstands in Berlin. Danach folgte im Jahr 2004 die Funktion des Pressesprechers  des SPD Landesverband  NRW.

Von 2007 bis Oktober 2012 war er Landesgeschäftsführer der SPD in NRW. Von Oktober bis 2012 bis zum Regierungswechsel im Juni 2017 war er als Nachfolger von Klaus Schäfer  Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur, und Sport des Landes.

Am 29. Juni 2019 wurde er auf dem Verbandstag des Fußballverbandes Mittelrhein einstimmig zum Präsidenten gewählt. Er folgt auf Alfred Vianden. Seine erste Amtsperiode geht bis zum nächsten Verbandstag im Jahr 2022. 

Neuendorf ist Mitglied des DFB Vorstandes und Vizepräsident des Westdeutschen Fußballverbandes. Seit dem 1. Oktober 2019 ist Neuendorf Mitglied des Vorstandes der "Bundeskanzler Helmut Schmidt Stiftung" in Hamburg. 

Am 11. März 2022 kandidierte Neuendorf für das Präsidentenamt des Deutschen Fußballbundes beim DFB Bundestag. Dabei setzte er sich gegen Peter Peters durch, der nach dem Rücktritt Fritz Keller eine interimistische Doppelspitze mit Reiner Koch gebildet hatte.   

Neue DFB Vizepräsidentin Silke Sinning -

Mit einer großen Überraschung endete auf dem DFB Bundestag die Wahl zum Vizepräsidenten. Dabei verlor Reiner Koch die sicher geglaubt Wahl gegen Silke Sinning.

Erstmals wurde damit eine Frau als DFB Präsidentin gewählt. "Es ist wichtig die Vergangenheit aufzuarbeiten. Das ist man allen Menschen an der Basis schuldig," sagte Sinning im Deutschlandfunk.

Es seinen viele Fehler gemacht  gemacht worden. "Die kann man nicht mehr ändern, aber man kann aus den Fehlern lernen," sagte die promovierte Sportwissenschaftlerin.

"Und das finde ich auch wichtig für einen Neuanfang, das man deutlich macht die Fehler, in der Vergangenheit passiert sind, die haben wir erkannt, und da hoffen wir darauf, dass uns diese Fehler nicht noch einmal passieren."

Sinning hatte sich bei der Wahl am Freitag gegen den umstrittenen Langzeitfunktionär Rainer Koch  durchgesetzt.

Sie gehört zum Team des unterlegenen Präsidentschaftskandidaten Peter Peters und hatte erst am Morgen entschieden, auch bei einer Niederlage von Peter Peters anzutreten. Vom Abstimmungsergebnis von 163:68 Stimmen war sie überwältigt.  

Ihr Steckbrief -

Silke Sinning ist 1969 in Rotenburg an der Fulda geboren. Sie ist Sportwissenschaftlerin und Fußballfunktionärin Sie ist Professorin an der Uni Koblenz - Landau und wurde 2022 zur 1. Vizepräsidenten des Deutschen Fußballbundes gewählt. 

Verein 09.03.2022 von Burkhard Wengorz

Jahreshauptversammlung des SV Lilienthal-Falkenberg findet als Präsenzveranstaltung im Vereinsheim statt.

Nun steht im SV Lilienthal-Falkenberg die Jahreshauptversammlung fest. Am Freitag, 25. März um 19:30 Uhr begrüßt der Vorstand im Vereinsheim seine Mitglieder zu einer Präsenzveranstaltung..

Man hofft auf eine große Resonanz um einen Überblick aus dem Verein zu vermitteln. Immerhin feiert unser SV Lilienthal-Falkenberg am 7. April sein 30. jähriges Vereinsjubiläum.

Insgesamt 15 Punkte werden durch den Vorstand abgearbeitet. Im Blickpunkt steht auch die neue Vereinssatzung. Die neue Satzung ist für alle Vereinsmitglieder auf der Internetseite www.svlifa.de einsehbar. 

Weitere Punkte sind u.a. Neuwahlen sowie ein umfangreicher Bericht des Vorstandes.

Immerhin konnte man in den letzten Jahren bedingt durch die Corona Pandemie keine Jahreshauptversammlung abhalten.

Anträge sind beim Vorstand bis zum 18. März abzugeben. Hier die E Mail Adresse für die Anträge jhv@svlifa.de. 

Also auf ins Vereinsheim zur Jahreshauptversammlung

Verein 23.02.2022 von Burkhard Wengorz

Vorankündigung: "Starkes Training in Grün-Weiß !" - Campontour: Werder Fußballschule zu Gast beim SV Lilienthal-Falkenberg -

Die WERDER Fußballschule sagt Moin !

Der SV Lilienthal-Falkenberg aus dem NFV Kreis Osterholz begrüßt vom 6. - 8. Mai 2022 die WERDER Fußballschule und ermöglicht nicht nur vereinsinternen Kindern ein tolles Fußball - Erlebnis ganz nach dem Motto "starkes Training in grün und weiß !"   

Lizensierte Trainer * innen des SV WERDER BREMEN stellen für Kids im Alter von sechs - 13 Jahren ein umfangreiches sowie abwechslungsreiches Programm zusammen.

Zudem erhalten die Teilnehmer * innen ein grün-weißes Startpaket mit Trikot, Hose und Stutzen der WERDER Fußballschule. Natürlich ist auch für eine kindgerechte Verpflegung  gesorgt. 

Neben vier abwechslungs- und lehrreichen Trainingseinheiten und dem großen CAMPturnier steht zusätzlich im Rahmenprogramm das beliebte CAMPabzeichen.

In verschiedenen Übungen können die Spieler* innen ihre fußballerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und sich untereinander messen. 

Zudem stellt das WERDER CAMPquiz das grün-weiße Wissen der Kids auf die Probe und bietet den grö0ten Fans die Möglichkeit tolle Preise zu gewinnen. 

Zum Abschluss werden alle Kids beim großen CAMPturnier ihre neu erlernten Fähigkeiten unter Beweis stellen. 

Bei dieser Veranstaltung kommt trotz Einhaltung eines Hygienekonzeptes der Spaß natürlich nicht zu kurz.

Die WERDER Fußballschule und der SV Lilienthal-Falkenberg  freuen sich auf das gemeinsame CAMPtour und werden allen Kinder trotz der aktuellen Umstände ein unvergessliches und tolles Wochenende ermöglichen.

Falls auch Interesse geweckt ist, melde Dich jetzt unter www.WERDER-FUSSBALLSCHULE.de an und gib Dir den Kick !

Zeitungsbericht aus dem Wümme Report zum anstehenden Fußball WERDER CAMP vom 6.-8. Mai 2022 auf der Sportanlage Schoofmoor in der Gemeinde Lilienthal.  

 

Verein 30.12.2021 von Burkhard Wengorz

Auf ins neue Jahr 2022 - "Zwischen Frühstück und Gänsebraten" - Unser SV Lilienthal Falkenberg steht vor seinem Jubiläumsjahr 2022 - unser Motto für das kommende Jahr ist "mein Verein und mein Sport" -

Liebe Fußballer und Fußballerinnen im SV Lilienthal Falkenberg;

Ein ganz besonderes (Sport) Jahr 2021 liegt hinter uns. Ein Jahr an dass sich nicht viele Fußballer aus dem SV Lilienthal Falkenberg gerne zurück erinnern.

Die Corona Pandemie und seine Folgen

Die Corona Pandemie hat unser ganzes Leben und auch unseren geliebten Fußballsport im SV Lilienthal Falkenberg beeinträchtigt. Die Spielserie (2019 / 2020) musste abgesagt werden. Es gab kein Training, keine Spiele und keine Begegnungen.

Keine Spiele, kein Training und keine Begegnungen

Auch die beliebten Freizeiten in der Jugendabteilung sowie die Veranstaltungen mit den Grundschulen und die Tagestour in die niederländische Partnergemeinde Stadskanaal wurden gestrichen.

Kein Spielbetrieb im Frühjahr in der Saison 2019 / 2020

Das normale Leben und der Alltag haben sich auf einmal verändert. Und der Sport ? Auch er musste darunter leiden.

Unser NFV Kreis Osterholz und der NFV Bezirks Lüneburg versuchten mit diversen Spielrunden einen kleinen Spielbetrieb einzurichten. Doch auch dieses Unternehmen wurde schließlich abgesagt. Nur im Jugendbereich gab es auf Kreisebene eine Spielrunde. Sechs Nachwuchsmannschaften des SV Lilienthal Falkenberg haben teilgenommen.  

Herren, Alte Herren, Senioren und Frauen wieder im Einsatz

In der Herbstrunde der Saison 2020 / 2021 wurde eine Spielrunde wieder angeboten. Dabei wurde bei den Herren die Spielklassen geteilt. Es gab eine Qualifikationsrunde im Herbst, die im Frühjahr 2022 mit einer oberen Play-off Runde (Aufstieg in den Bezirk) und einer Play-down Runde (Abstiegsrunde zur 1.Kreisklasse) dann fortgesetzt werden soll.

15 Nachwuchsmannschaften im Einsatz

Im Jugendbereich wurde bis zu den Herbstferien eine Qualifikationsrunde gespielt. Die Platzierungen dienen nun für die Frühjahrsserie um die neuen Spielklassen zu besetzten.

Nach den Herbstferien gab es in den Altersklassen der A bis zur E Jugend (U11 Junioren) Play-off Runden und Play-down Runden. Bei der E Jugend (U10 Junioren) und F Jugend (U9 und U8 Junioren) wurde eine Pokalrunde ausgespielt.

Die G Jugend spielte eine Vorrunde aus. Im Spielort Meyenburg folgte das so beliebte Spielfest mit den Spielrunden nach den Platzierungen aus der Vorrunde.

Wintersaison mit Hindernissen

Eine Hallenrunde wird im kommenden Jahr voraussichtlich angeboten. In den Altersklassen der A, B und C Jugend wurden die Hallenrunden gestrichen.

Die ersten Hallenrunden (Vorrunde) die in diesem Jahr schon gespielt werden sollten, wurden abgesagt und sollen im neuen Jahr wieder nachgeholt werden. Insgesamt meldete unser SV Lilienthal Falkenberg 14 Nachwuchsmannschaften für die Hallenrunden auf Kreisebene an.

Hallentraining bis April 2022 geplant

Derzeit trainieren unsere Jugendmannschaften nach einem Corona Konzept in den Sporthallen. Hallenturniere, die eigentlich die Höhepunkte einer Wintersaison sind, wurden bisher nicht geplant.

Fußballcamp Real Madrid, Sommerfest und Laternenlauf wurden angeboten

Doch es gab auch Veranstaltungen im Herbst. Somit kam etwas Normalität in unser altes Fußball Leben.  41 Kinder und Jugendliche beteiligten sich am zweiten Fußballcamp von Real Madrid in Lilienthal. es wurde wieder ein großer Erfolg. 

Auch das Spielfest und der Laternenumzug in Zusammenarbeit mit dem TV Falkenberg wurden angeboten und brachten den Spaß und die Freude unserer Vereinskinder zurück.

Fußballcamp von Werder Bremen wird wieder angeboten

Geplant ist vom 6.-8 Mai das zweite Fußballcamp von Werder Bremen. Auch terminiert wurden die ersten beiden Freizeiten in die Jugendherberge Rotenburg (U11 Junioren) und in die Jugendherberge Emden (U12 Junioren). Die B Jugend (U16 Junioren) beabsichtigt eine mehrtägige Freizeit. Die Planungen sind bereits angelaufen.

Gemeinsames Treffen mit dem Vorstand, der Jugendleitung und den Herrentrainer im Vereinsheim

"Der Schlüssel" zum Spiel ist die Mitarbeit im Verein. So lautet der letzte Satz eines Schreiben der DFB Zentrale Frankfurt welches die Vereine in ihrer Post hatten. Mit wenigen Worten versucht der Verband seine Vereine zu stärken und sie damit durch die schlimme Corona Zeit zu bringen. 

Mit diesem Slogan aus der DFB Zentrale Frankfurt wurden die nachfolgenden Tagungen in den Monaten November und Dezember im Verein durchgeführt. 

Chris Gerstmann wurde überrascht

Am 23. November gab es den ersten gemeinsamen Vereinsdialog zwischen Vorstand, Jugendleitung und den Herrentrainern. Dieses Treffen war ein voller Erfolg. Viele neue Ansätze für die künftige Vereinsarbeit kamen zur Sprache.

Überrascht wurde auf dieser Tagung unser 2.Vorsitzender Christoph Gerstmann.

Aus den Händen der KSB Vorsitzende Edith Hüneken erhielt unser Chris für seinen Einsatz ein Überraschungspaket und eine Urkunde überreicht.

Und so sah der Ablauf des Abend aus: (1) Begrüßung und Vorstellung der einzelnen Themen (Moderator Burkhard Wengorz) (2) Ehrenamt überrascht (Moderatorin Edith Hünecken) (3) Themenvorgabe und Einleitung (Moderatoren Christoph Gerstmann und Claas Reckmann) (4) Gemeinsames Abendessen (5) Austausch und Informationen der Teilnehmer (6) Informationen aus der Jugendabteilung (Moderation Burkhard Wengorz)

Neue Strukturen für den SV Lilienthal Falkenberg

Auf dem Treffen mit Vertreten / Referenten aus dem Landessportbund Niedersachsen (LSB) und dem Kreis Sportbund  (KSB) am 14. Dezember wurde für unseren Verein eine neue Vereinsstruktur gesucht.

Die zweistündige Veranstaltung brachte für den Vorstand neue Erkenntnisse. Aus der Jugendleitung nahmen Janis und Burkhard an dieser Veranstaltung teil.

In der Zeitung notiert

Viel Lesestoff über den SV Lilienthal Falkenberg gab es auch im Monat Dezember. Unter der Rubrik "Mein Verein" wurde unser Verein im Lokalsport der Wümme Zeitung vorgestellt.

Unter dem Titel "Alles für den Fußball" stellte der Sportredakteur Thorin Mentrup den Verein vor, informierte über die Anfangsjahre und blickte in die Zukunft. "Hauptsache flexibel" lautete ein weiterer Bericht. Zur Kultfigur wurde unser Ehrenvorsitzender Manfred Paul Kiehn benannt. "Er passt perfekt zum SV LIFA" lautete der Titel zum Bericht. 13 Jahre führte "MPK" den Verein als Vorsitzender. Unter seiner Regie gab es wohl die beste LIFA Zeit.   

Derzeit nimmt man in gesamten Bundesland Niedersachsen den dritten Platz bei der Typisierungsmeisterschaft ein. In der Lokalausgabe der  Wümme Zeitung wurde darüber berichtet. Es geht um die Norddeutsche Knochenmark und Stammzellspender Register. Wie Claas Reckmann mitteilte, bleibt unser Verein weiterhin am Ball. Bis März 2022 läuft die Aktion. Tolle Preise warten auf die Vereine. Das Bonbon für den Sieger ist eine Trainingseinheit mit dem Weltmeister und ex Profi Pierre Littbarski.

Ehrungen für Anja Hartman und Christian Haar

Ganz schön platt waren Anja Hartman und Christian Haar. Beide Jugendtrainer im SV Lilienthal Falkenberg wurden für das DFB Ehrenamt vorgeschlagen und setzten sich durch.

Anja Hartman erhält nach unserem Jugendleiter Burkhard Wengorz (2013) und dem stellvertretenden Jugendleiter Gerd Pols (2019) als drittes Mitglied aus der Jugendleitung diesen Preis.

Anja darf sich auf ein tolles Wochenende im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen freuen. Weiterhin gehört Anja zum Club 100 und besucht ein A Länderspiel. 

Christian Haar, Torwart der ersten Herrenmannschaft erhielt nach dem stellvertretenden Jugendleiter Janis Krause (2019) den DFB Förderpreis "Junge Helden" und darf sich auf eine Bildungsreise nach Spanien freuen. Berichte gab es auf der Lokalseite in der Wümme Zeitung und dem Wümme Report.

Traurige Nachricht gab es bei den Alt Senioren Ü60 und Ü65 Mannschaften

Die Fußballer aus unserer Alt Senioren Mannschaften der Ü60 und Ü65 trauern um ihren Mitspieler Ronald Pinkall. Wie bekannt wurde, verstarb Ronald beim letzten Hallentraining des Jahres am 15. Dezember noch in der Sporthalle im Alter von 66 Jahren.

"Mit Roland Pinkall verlieren wir einen besonnenen, weitsichtig agierenden und allseits geschätzten Mitspieler", resümierten seine Mitspieler über den Verstorbenen.

In seiner aktiven Zeit als Herrenspieler gehörte Ronald Pinkall zur SG Bomlitz Löhnsheide, die in der damaligen Verbandsliga spielte. Weitere Stationen waren der TSV Wietze und der SV Atlas Delmenhorst. 1994 gehörte Ronald Pinkall zur Alten Herren des FC Osterholz-Scharmbeck. Danach wechselte er als Gastspieler zur SG Lilienthal Falkenberg. 

Seiner Familie und allen Angehörigen  und Freunden gehört unsere aufrichtige Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl.  

Jubiläum mit einem Herrenturnier, Turnieren, Freundschaftsspiele und einer bunten Wiese 

Kommen wir zum Vereinsjubiläum "30 Jahre SV Lilienthal Falkenberg". Nach Vorstellung von Claas Reckmann und den beiden Trainerteams der Herrenmannschaften möchte man eine Fußballwoche anbieten.

Ein Termin für die Sportwoche steht noch nicht fest.  Vereine aus der lokalen Region und aus Bremen sollen eingeladen werden.

Freundschaftsspiele und Turniere sind für die weiteren Herren, Frauen, Freizeit und Jugendmannschaften vorgesehen. Mit einer "bunten Wiese" soll die Sportwoche beendet werden.

Die Eröffnung - könnte so der Plan sein - mit einem interessanten Jugendturnier starten.

Testspiele der beiden Herren Mannschaften sind fest terminiert

Für die Frühjahrserie sind bereits einige Testspiele für die erste und zweite Herren Mannschaft abgeschlossen. Beide Mannschaften spielen im Frühjahr in den oberen Play-off Runden in der Kreisliga und in der 1.Kreisklasse.

Beide Mannschaften haben sich bereits für die Spielserie 2022 / 2023 für die beiden Spielklassen qualifiziert. 

Spielergebnisse aus der Herbstserie 2021

1.Herren = KL Staffel B = 14 Spiele - 1.Platz = 12 Siege, 2 Unentschieden = 38 Punkte und 56:8 Tore

Testspiele 2022 = 30. Januar 13:00 Uhr (A) SG Findorff Bremen (Tabellenführer der Bezirksliga Bremen), 06. Februar 12:00 Uhr (A) SV Hemelingen II, 06. März 13:00 Uhr (A) TSV Bassen (Bezirksliga Lüneburg) (Spielort Oyten, Kunstrasenplatz)

2. Herren = 1.KK Staffel B = 16 Spiele - 3.Platz = 10 Siege, 1 Unentschieden, 5 Niederlagen = 31 Punkte und 29:20 Tore

Testspiel 2022 = 29. Januar 13:00 Uhr (A) KSV Vatan Spor II (Spielort BSA Gröpelingen) 

Platzierungen unserer Alte Herren, Senioren und Frauenmannschaften:

Alte Herren Ü32 - AH Kreisliga - 2.Platz, Senioren Ü40 -  SEN Kreisliga 3.Platz, Senioren Ü50 - SEN Staffel West - 8.Platz, Alt Senioren Ü60 - SEN Staffel VER/OHZ/ROW/DH - 8.Platz, Frauen - KK VER/OHZ - 8.Platz 

Die Alt Senioren Ü60 starten in die Rückrunde am 25. März 19:00 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei der SG Drentwede / Varenesch.

Die Senioren Ü50 beginnen am 25. März 19:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen die SG Rotenburg. 

Frauenteam plant Testspiel und startet mit Nachholspiel gegen die TSG WGE

Unsere Frauenmannschaften starten das neue Jahr mit einem Testspiel am 30. Januar 11:00 Uhr bei der SG Findorff / Horn II (gespielt wird auf einem Kunstrasenplatz),

Am 21. März 19:00 Uhr findet das Nachholspiel gegen die TSG WGE im Schoofmoor statt. Das erste Rückrundenspiel ist für den 26. März 14:30 Uhr gegen den TV Oyten im Schoofmoor terminiert.

Nachwuchs plant Testspiele

Auch im Jugendbereich sind bereits einige Testspiele abgeschlossen. So spielt die B Jugend (U16 Junioren) am 19. Februar 14:00 Uhr beim TSV Apensen (Kunstrasenplatz).

Intensive Planung bei unserer D Jugend (U13 Junioren)

Die D Jugend (U13 Junioren) war noch im Monat Dezember aktiv. Hier die Resultate: (A) OSC Bremerhaven 1:5, (Blitzturnier in Weyhe auf Kunstrasen) SC Vahr Blockdiek 1:2, Brinkumer SV 0:4.

Folgende Testspiele wurden abgeschlossen: 22. Januar 11:00 Uhr (A) SVGO, 19. Februar 12:00 Uhr (H) JFV A/O/H Heeslingen, 26. Februar 11:00 Uhr (A) TSV Heiligenrode, 06. März 10:00 Uhr (A) FC Oberneuland

Und so verlief die Herbstrunde im Jugendbereich

A Jugend: (U18 Junioren) Kreisliga 4.Platz, Play-off 3.Platz,

B Jugend: (U16 Junioren I) Bezirksliga 5.Platz,  (U16 Junioren II) Kreisliga 9.Platz, Play-down 2.Platz,

C Jugend: (U15 Junioren) Kreisliga 3-Platz, Play-down 1.Platz,  

D Jugend: (U13 Junioren I) Kreisliga 3.Platz, Play-off 2.Platz, (U12 Junioren) Kreisliga 4.Platz, Play-off 4.Platz (U13 Junioren II) wurde vom Spielbetrieb abgemeldet

E Jugend: (U11 Junioren I) Kreisliga 5.Platz, 1.Kreisklasse 2.Platz, (U11 Junioren II) 2.Kreisklasse 4.Platz, 3.Kreisklasse 2.Platz

E Jugend: (U10 Junioren I) Kreisliga B 3.Platz, Pokalfinale gewonnen, (U10 Junioren II) Kreisliga A 3.Platz, Pokalendspiel um Platz drei gewonnen

F Jugend: (U9 Junioren) Kreisliga B 3. Platz, Pokalfinale gewonnen, (U8 Junioren) Kreisliga  B 4.Platz, Pokalfinale verloren

G Jugend: (U7 Junioren) Vorrunde A 2.Platz, Pokalrunde Kategorie B 2.Platz, Ballzwerge (Jahrgang 2015 und jünger) keine Teilnahme am Spielbetrieb

Und so sehen die Trainerteams unserer Nachwuchsmannschaften im SV Lilienthal Falkenberg zur Frühjahrsserie aus:

A Jugend: U18 Junioren - Jules Bertrand Bingana (Trainer), Andreas Fitzner (Betreuer)

B Jugend: U16 Junioren I - Nico Apitz (Trainer), Hassan Jaber (Co Trainer), Heiner Apel (Betreuer), B Jugend U16 Junioren II - Kevin Nagel (Trainer), Thorsten Bergemann (Betreuer)

C Jugend: U15 Junioren - Jules Bertrand Bingana (Trainer), Burghard Hohn (Co Trainer) Kyrill Strunk (Betreuer)

D Jugend: U13 Junioren - Nils Markowsky (Trainer), Nils Koehle (Co Trainer), Manuel Paries, Gerolf Wolpmann (Betreuer) U12 Junioren - Wolfgang Ranft und Marco Loos (Trainer)

E Jugend: U11 Junioren I - Justin Miesner (Trainer) U11 Junioren II Lennart Korte (Trainer) - Gerd Pols (Betreuer)

E Jugend: U10 Junioren I und II - Anja Hartman (Trainerin), Christian Michalek und Adil Chaibi (Betreuer)

F Jugend: U9 Junioren Lasse Morgenstern (Trainer), Dimitri v. d. Boeck - U8 Junioren - Manuel Weinrich (Trainer), Tobias Jamin und Marika Oberstedt (Betreuer)

G Jugend: U7 Junioren - Hero Andree Mammen, Steffen Ricke und Andre Denker (Betreuer)

Ballzwerge - Gerd Pols (Trainer), Christian Haar, Alexander Schikora, Steffen Sedler, Finn Gerdes (Betreuer) 

Unsere Trainerteams bei den Herren, Senioren und Frauenmannschaften

1.Herren - Hassan Jaber (Trainer), Pascal Kehlenbeck (Co Trainer), Laureen Kehlenbeck (Betreuerin), Michael Rothgeber (Physiotherapeut)

2.Herren - Raoul Kanitz (Trainer), Thorben Meyer (Betreuer)

Alte Herren Ü32 - Knut Egbert und Andre Siegesmund

Senioren Ü40 - Christoph Gerstmann und Harald Grimm

Senioren Ü50 (SG Lilienthal Grasberg) - Rüdiger Berental (LIFA) und Günter Schnackenberg (WGE)

Alt Senioren Ü60 (SG Lilienthal Falkenberg) - Wolfgang Seedorf (WGE), Hartmut Sahli

Alt Senioren Ü65 - Günther Röhrs

Alt Senioren Ü70 - Dieter Baumgarten

Freizeit Team "Wümme Tiger" - Claas Reckmann und Kai Saathoff

Frauenteam - Carsten Timm (Trainer), Jules Bertrand Bingana (Co Trainer), Angela Longart (Betreuerin), Alexander Tabeling (Betreuer)

"Und nun liebe Sportfreunde im SV Lilienthal Falkenberg wünschen für Euch einen ruhigen Übergang ins neue Jahr 2022. Vielen Dank für die tolle Mitarbeit in den zurückliegenden Monaten im Jahr 2021".

Vorstand und Jugendleitung im SV Lilienthal Falkenberg

Zeitungsberichte - Bericht Nr. 1 aus der Lokalsportredaktion der Wümme Zeitung "Alles für den Fußball" Bericht Nr. 2 aus der Lokalredaktion der Wümme Zeitung "Dritter auf Niedersachsenebene" Bericht Nr. 3 aus der Lokalredaktion des Wümme Report "Preise für Fußballhelden"

 

 

Verein 15.12.2021 von Burkhard Wengorz

Ein Weihnachtsgruss vom Vorstand und der Jugendleitung zum Jahreswechsel

Liebe Vereinsmitglieder` innen im SV Lilienthal Falkenberg;

einfach frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022 zu wünschen hört sich in diesen bewegten Zeiten irgendwie nicht passend an.

Und trotzdem ist doch gerade das Weihnachtsfest dafür da uns immer wieder Hoffnungen zu geben auf etwas Neues und Besseres !

Der Vorstand und die Jugendleitung wünschen allen Vereinsmitgliedern` innen in diesem Jahr eine Weihnachtszeit, wie sie früher einmal war. Kein Hetzen zur Bescherung hin, kein Schenken ohne Herz und Sinn. 

Vorstand und Jugendleitung wünschen allen Vereinsmitgliedern` innen ein kleines Stück von warmer Herzlichkeit zurück. Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern` innen in diesem Jahr eine Weihnachtszeit, wie als Kind sie war.

Es war einmal, schon lang ist* s her, da war so wenig so viel mehr.

Alles Gute zu Weihnachten und einen ruhigen Übergang ins neue Jahr 2022

Wünscht Euch der Vorstand (Christoph, Carsten, Claas, Kai, Frank und Manfred Paul) und die Jugendleitung (Gerd, Janis, Anja, Thorsten, Andreas, Burghard und Burkhard)  

Verein 08.12.2021 von Burkhard Wengorz

Ehrenamtspreise gehen an den SV Lilienthal Falkenberg - Anja Hartman und Christian Haar wurden am Nikolaustag im Vereinsheim durch den NFV Kreis Osterholz geehrt

Unsere Fotogalerie zu den Ehrungen: (1) "Haben beide gut lachen". Unsere Preisträger im NFV Kreis Osterholz 2021 Anja Hartman und Christian Haar (2) Unsere beiden Preisträger mit Eckehard Schütt, Vorsitzender im NFV Kreis Osterholz und Helmut Schneeloch, dem Kreisjugend-Obmann (3) Eckehard Schütt und unser 2.Vorsitzender Christoph Gerstmann mit den Geehrten.

Der DFB Ehrenamtspreis, der dazugehörige Club 100 sowie der Förderpreis Fußballhelden, Aktion junges Ehrenamt gehen in diesem Jahr 2021 an den SV Lilienthal Falkenberg.

Diese Auszeichnungen wurden an Anja Hartman und Christian Haar am Nikolausabend im Vereinsheim des SV Lilienthal Falkenberg an zwei außergewöhnliche Mitarbeiter aus der Jugendabteilung unter einem langen Applaus übergeben.

Es ist zugleich auch eine Anerkennung und Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement der beiden Fußball Jugendtrainer im Verein.

Diese Auszeichnung erhielten bereits Jugendleiter Burkhard Wengorz (DFB Ehrenamtspreis 2013) und der stellvertretende Jugendleiter Gerd Pols (DFB Ehrenamtspreis 2019), den Förderpreis  Junge Helden erhielt 2019 Janis Krause, der auch stellvertretender Jugendleiter ist.

Engagierte ehrenamtliche Vereinsarbeit ist das Fundament des Fußballs im SV Lilienthal Falkenberg. Trotz Corona Pandemie konnte der Verein aus dem Kreis Osterholz  mit 33 Jugendtrainern, Betreuern, Eltern und Helfer die 15 Nachwuchsmannschaften über die schlimme Zeit bringen.

"Die Ehrenamtsförderung ist dabei auch eine Mitarbeiterentwicklung im Verein", resümierte Jugendleiter Burkhard Wengorz bei der Präsentation über die beiden Preisträger.

Aus Sicht von Eckehard Schütt, dem Vorsitzenden des NFV Kreis Osterholz bedeutet das Menschen auf der Vereinsebene in den Jugendmannschaften zu unterstützen, sie weiterzuentwickeln und ihnen bestmöglich für ihre Aufgaben zur Seite zu stehen.

Damit wird deutlich, so Kreis-Jugend-Obmann Helmut Schneeloch, das die Unterstützung für das Ehrenamt unverzichtbar ist.

Mit dem DFB Ehrenamtspreis, dem Club 100 sowie dem Förderpreis Junge Helden, Aktion Junges Ehrenamt hat der SV Lilienthal Falkenberg für seine beiden "Fußballhelden" eine persönliche Anerkennung gefunden.

"Die Leistungen unserer beiden Geehrten sind mit dieser Auszeichnung auch eine gewisse Anerkennung", so der 2.Vorsitzende Christoph Gerstmann.

Anja Hartman darf sich nicht nur über die DFB Ehrung und über ein Wochenende im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen freuen. Weiterhin gehört sie zum Club 100 und darf sich weiterhin über einen Besuch eines A Länderspieles freuen.

Die gebürtige Bremerin begann beim SC Vahr Blockdiek in einer Jungen Mannschaft mit dem Fußball. Als der FC Huchting eine Frauen und Mädchenabteilung gründete, gab es einen Wechsel.

Die letzte Station in Bremen war beim ATS Buntentor. Hier gehörte sie zum Kader der Regionalligamannschaft und betreute erstmals eine Mädchenmannschaft. 

Nach dem Umzug in die niedersächsische Gemeinde Lilienthal wollte es der Zufall, dass sie beim SV Lilienthal Falkenberg aufschlug.

Ein Nachbar war Jugendtrainer im Verein. Schon bald war sie Zaungast beim Training. Wenige Wochen später stand sie als Trainerin auf dem Platz. Von ihren Erfahrungen konnten die Jungen und Mädchen viel lernen.

Der Saisonhöhepunkt war immer ein Trainingscamp in der Jugendherberge Verden oder in der Sportschule Westerstede.

Vor gut drei Jahren kam dann der nächste Schritt. Anja Hartman kam in die Jugendleitung und übernahm gleich viele Aufgaben.

So koordiniert den Spiel-und Trainingsbetrieb, leitet die Informationen vom Kreis und Bezirk an die Trainerteams weiter und koordiniert die Altersklassen der E und F Jugend.

In einem Trainerteam betreut sie die beiden E Jugend U10 Junioren Mannschaften. Und wenn sie dann noch Zeit hat hat gehört sie zum Trainerteam im Fußball Camp von Real Madrid, die zum zweiten Mal in Lilienthal zu Gast waren.

Den Förderpreis Junge Helden geht an Christian Haar. Er ist ein Spieler, der den Lilienthal Weg bisher gegangen ist.

Denn 2/3 der Spieler aus der ersten Herren Mannschaft kommen aus dem LIFA Nachwuchs. Christian Haar hat bereits schon als Jugendspieler beim Training von Kindermannschaften mitgeholfen.

"Das ist mein Ding und meine Leidenschaft", so der aktuelle Torwart der ersten Herren Mannschaft im SV Lilienthal Falkenberg. Er gehört zum Trainerteam der Ballzwerge und betreut die jüngsten Kinder im Verein.

"Es ist schon eine Freude zu sehen, wie die Kinder an Christian hängen", so der Jugendleiter bei der Ehrung im Vereinsheim.

Seit dem letzten Jahr gehört er zur ersten Herren Mannschaft und kümmert sich um die Torhüter im Verein.

Alle LIFA Keeper sind mit Freude beim Training und hören auf seine Kommandos im Training.

Und wenn der A Jugend Trainer einmal verhindert ist, dann steht er auch an der Seitenlinie und coacht die Mannschaft.

"Der Verein ist meine Herzensangelegenheit", sagte der Fan von Werder Bremen nach der Ehrung im Beisein seiner Mutter Anke Haar.

Christian darf sich über eine Bildungsreise nach Spanien freuen. "Die Woche in Spanien wird Christian bestimmt gefallen", betonte Janis Krause, der vor zwei Jahren in Santa Susanna dabei war.    

  

Verein 03.12.2021 von Burkhard Wengorz

Horst Eckel - der letzte Weltmeister von 1954 ist gestorben

Horst Ecke ist tot.

Der Weltmeister von 1954 verstarb am Freitag im Alter von 89 Jahren. Diese Nachricht bestätigte der Deutsche Fußball Bund. Horst Eckel war eine Legende.

Als Weltmeister von 1954, als Fußballer des 1.FC Kaiserslautern. Zu den Roten Teufeln stieß er 1949 als damals 17-Jähriger .

"Ach Gott , schick das verhungerte Kerlche wieder heem", das soll der Vorstand des 1.FC Kaiserslautern gesagt haben, als sich Eckel auf dem Betzenberg vorstellte. Der junge laufstarke Außenstürmer war dem Spielführer des FCK Fritz Walter als Spieler des SV Vogelbach aufgefallen. 

Historischer Erfolg mit dem 1.FC Kaiserslautern 

Das "verhungerte Kerlche" durfte bleiben und wurde schnell zu einer tragenden Säule der "Fritz-Walter-Elf". Insgesamt bestritt er bis zu seinem Karriereende 1960 214 Spiele für den 1.FC Kaiserslautern.

1951 gehörte er zur Mannschaft, die den ersten deutschen Meistertitel mit dem FCK gewann. Einen Erfolg, den er zwei Jahre später mit dem FCK wiederholen konnte. 

Viel Dankbarkeit für Fritz Walter

Fritz Walter, sein Freund und Mentor, war auch an Eckels Seite, als dieser 1952 erstmals in der Nationalmannschaft berufen wurde. "Fritz Walter und Trainer Sepp Herberger haben mir unheimlich viel geholfen, sie haben mir auch gesagt, was ich machen muss.

Das war wichtig für mich als junger Spieler", so Eckel später. Der rechte Außenläufer lief 32 Mal für die deutsche Nationalmannschaft auf. sein größter Erfolg war natürlich "das Wunder von Bern", der 3:2 Sieg im WM Finale 1954 gegen Ungarn.

Eckel degradierte damals Nandor Hidegküti, den Spielmacher der Magyaren, zur Bedeutungslosigkeit und hatte so gehörigen Anteil am Titel. Ein Sieg der unfassbar wichtig für das Selbstgefühl einer ganzen Nation war.

Eckel war dabei der "Benjamin" der deutschen Mannschaft, der jüngste Spieler  der "Helden von Bern". Die Partie begleitete in sein ganzes Leben.

"Das Finale gegen Ungarn habe ich immer noch vor Augen. Was da passiert ist und wie das Spiel gelaufen ist , den Titelgewinn kann man mit Worten nicht beschreiben". 

Eckel wollte nie ein Held sein

Das Wort "Held" allerdings mochte Eckel nie. "Das höre ich nie so gerne. ich bin ein ganz normaler Mensch geblieben", sagte er oft genug in seiner eigenen bescheidenen Art.

Eine Bodenbeständigkeit, auf die er immer stolz war. "Es gehört schon was dazu, dass man so bleibt wie man war - immer mit den Füßen auf dem Boden". Das er bei den Leuten ankam, beliebt war, darüber hatte sich Eckel immer gefreut.

"Es ist eine tolle Sache, dass Menschen noch wissen wer ich bin", sagte der frühere Außenläufer mit dem Spitznamen "Windhund".

Diese Bescheidenheit versuchte er auch kommenden Generationen zu vermitteln. Nach seinem Karriereende 1966 arbeitete Eckel als Schulsportlehrer in Kusel.

"Ich habe meinen Schülern immer gesagt, dass sie nicht abheben sollen und ihn gezeigt, wie sie besser werden können und was sie falsch gemacht haben.", so Eckel.

Mit dem Herzen blieb er auch nach dem Ende seiner Karriere immer dem FCK verbunden. Der Klub war wie eine zweite Familie für ihn. "Ich würde mir wünschen, dass der Verein wieder nach oben kommt, aber heute muss man viel Geld haben und das hat der FCK nicht.

Deshalb wird es schwer werden ", sagte Eckel noch kurz vor seinem Tod zur Situation des 1.FC Kaiserslautern. Eckel wird bleiben.

Als Statue am Fritz Walter Stadion in Kaiserslautern., vor dem Horst-Eckel-Tor . Ein paar Schritte entfernt vom Denkmal für die weiteren Lauterer WM Helden von Bern: Werner Liebrich, Fritz und Ottmar Walter und Werner Kohlmeyer.

Bleiben wird - und das ist das größte Vermächtnis - Eckel aber auch in der Erinnerung vieler Fußballfans  - und zwar nicht nur in der Pfalz - sondern bundes- und weltweit.

Fotos: (1) Spielszene aus dem WM Finale Horst Eckel mit Nandor Hidegküti (rechts) (2) Nach dem WM Erfolg werden Fritz Walter und Horst Eckel werden auf den Schultern ihrer Mitspieler getragen (3) Horst Eckel, der Windhund vom FCK an seinem 89 Geburtstag.   

Beitragsarchiv