header
Jugend-Fußball 01.04.2018 von Burkhard Wengorz

Zum Vereinsleben gehören Integration und Ausgrenzung immer zusammen

"Wie eine Vereinsgruppe funktioniert"

Wer kennt das nicht: Der Wert eines Menschen, eines Arbeits- oder eines Sportgefährten wird oft dann deutlich, wenn er nicht mehr an seinem Platz ist.

Ähnlich ist es offenbar auch mit der Integration . "Probleme tauchen dann auf, wenn die Integration nicht gelingt", sagt Sebastian Braun. Der Professor für Sportsoziologie an der Humboldt Universität in Berlin sprach bei einem Forum in Bremen über die Integrationsleistungen von Sportvereinen.

Und da stellte er eingangs gleich noch einen zweiten interessanten Aspekt fest: Integration und Ausgrenzung gehören immer zusammen, sonst funktioniert das System nicht.

Ausgrenzung: Dieser Begriff scheint erst einmal negativ besetzt zu sein Aber der Ausgrenzung liegt immer ein aktives Zutun, die Ablehnung einer Person oder einer Gruppe zugrunde. 

Manchmal grenzt sich ein Mensch selbst aus, weil er sich in dem Sportverein, den er sich für seine Bestätigung ausgesucht hat, nicht wohl fühlt.

So etwas kann an anderen Menschen , aber auch an Rahmenbedingungen oder einigen Fehleinschätzungen liegen. Ausgrenzung kann also eine Form des Selbstschutzes sein.

Integration ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die sich auf alle Menschen und nicht nur auf einige Gruppen bezieht. Dies ist für Vereinssport  und seine Entwicklung der Persönlichkeit von Menschen.

Die soziale Integration sei ein Prozess den jeder im Leben  lang durchlaufe. Gelingt die Integration, wird sie oft gar nicht wahrgenommen. Gelingt sie nicht - tauchen besonders bei Sportmannschaften Probleme auf.

In anderen Bereichen wirkt die integrative Kraft besonders bei Kindern in der Lebensphase wenn z.B. die Schule gewechselt wird. In dieser Zeit der Veränderung ist der Verein für die Kinder eine wichtige Konstante. Ein Verein schafft mehr als nur Sportangebote,

Trainer lernen von Trainern indem sie diesen einfach nur assistieren. Der Mensch erwerbe ständig neue Werte. Das Maß an Bildung bestimme das Verhältnis des Menschen zu seinem Körper, sein Verständnis für Ernährung , die Pläne für die Zukunft und deren Gestaltung.

Das ist ein hoher Anspruch  - aber man muss denjenigen erreichen die im Sport und im Verein stehen.

Das Fazit: ein Engagement in einem Verein lohnt sich somit immer. Und somit ist eine Vereinsarbeit nicht nur lebendig und eindrucksvoll. Sie ist ein Teil des Lebens und hat einen hohen Anspruch. 

Fotos: Wie eine Gruppe funktioniert

Jugend-Fußball 01.04.2018 von Burkhard Wengorz

Berlin war immer eine Reise Wert

Erinnerungen an ein tolles Reiseevent / LIFA Kicker zu Gast beim FC Wacker 1921 Lankwitz in Berlin

Der SV Lilienthal Falkenberg hat in den Anfangsjahren nach der Vereinsgründung 1992 ein Herz für Berlin entdeckt. Das Programm bei den zahlreichen Freizeiten über Pfingsten wurde vom gastgebenden FC Wacker 1921 Lankwitz organisiert. Die Jungen und Mädchen, das Betreuerteam und die Eltern waren vom Trip in die Bundeshauptstadt überwältigt.

Und die Jungen aus den vielen Jugendmannschaften freuten sich besonders auf dieses sportliche Ereignis- In den Jahren 2004 und 2006 wurde ein Turnier bei der C und B Jugend ausgespielt mit einer tollen Besetzung an Mannschaften. Es wurde der Kurt Konnopka Gedächtnispokal ausgespielt. "Kurti" starb 2003 und hatte einen großen Anteil an diesen Kontakt mit Lilienthal. Der Wanderpokal konnte vom SV Nachwuchs mit der C und B Jugend gewonnen werden.

Die Kontakte zwischen dem FC Wacker Lankwitz und den Lilienthalern Fußballern (damals noch als TV Lilienthal - dann SV LIFA) waren immer Volltreffer. Das erste Treffen fand in Lilienthal statt. Den Kontakt ebnete der verstorbene TVL Vorsitzende Dietrich Kück (1980)

Zeitzeugen dieser langjährigen Kontaktpflege waren neben Burkhard Wengorz und auf Berliner Seite Bernd Gohlke, Günter Kühnau und Olaf Nehring. Beim ersten Kontakt spielte Olaf Nehring noch in der Wacker E Jugend - bei den letzten Treffen war er der Trainer der C und B Jugend.

Neben Freundschaftsspielen und Turnieren gab es für die Lilienthaler Fußballer ein großes Rahmenprogramm. So standen eine Stadtrundfahrt, ein Zoobesuch, Besichtigung des Fernsehturm, und Besuche der DFB Pokalendspiele im Blickpunkt. Das Motto der "Wümme Kicker" war "Freundschaft ist wichtiger als Tore".

Sportlich konnte man besonders bei den beiden großen Turnieren gefallen. Holte man mit der damaligen U 14 Junioren Bezirksliga Mannschaft am 29. Mai 2004 den Siegerpokal.

In der Vorrunde besiegte man den SC Lankwitz mit 4:0 und 1:0. Gegen die TSC Friedenau trennte man sich 0:0 und verlor mit 0:1. Im Halbfinale besiegte Stern Marienfelde mit 3:0. Im Finale traf man erneut auf die TSC Friedenau und siegte mit 1:0 Toren.

Zum damaligen Siegerteam gehörten Christian Roschem (spielt heute in NSJ), Patrick Meyer, Christoph Lüdemann, Kay Eilers (lebt in Australien), Ahmed Hamade (spielt heute beim FC Huchting), Dennis Meyerdierks, Daniel Jaskulka (spielt heute in Sankt Jürgen), Seder Sengül (spielt heute bei WGE), Hayti Sicac (spielt heute bei LIFA II), Dennis Schmidt (spielt heute beim FC Worpswede II), Till Oeßelmann (spielt heute nei LIFA II), Mareike Schneider (spielt heute in Sankt Jürgen), Lukas Dinter (spielt heute beim TSV Ganderkesee), Malte Zeidler (lebt in Tirol und hat eine Segelflugschule).

Als B Jugend konnte 2006 auch als Bezirksligist  den Turniersieg noch einmal wiederholt.  Zum Kader zählten Oliver Hans, Christoph Lüdemann, Patrick Meyer, Till Oeßelmann, Andre Heißenbüttel, Tim Rohlfs, Kevin Meyer, Kevin Bender, Dennis Heike, Christoan Roschen, Sederr Sengül, Chris Winkelmann, Stefan Harbort, Marius Kuhlmeier, Tim Dibowski, Malte Zeidler, Max Altevogt,  

Leider gibt es über den Turnierverlauf keine Informationen mehr. Nur das Siegerfoto und private Fotos liegen noch vor. (siehe Fotos)

Eines bleibt aber immer noch in Erinnerung 1985 war man Augenzeuge im Olympiastadion und erlebte den Pokalsieg von Bayer Uerdingen über den FC Bayern München mit. Jugendleiter war in dieser beim FC Wacker Michael Sziedat, der als Profi u.a.  bei Hertha BSC spielte.

Schade das dieser Kontakt eingeschlafen ist. Er sollte auf jeden Fall wieder einmal aufleben. Von den vielen Wacker Freunden ist Bernd Gohlke noch dabei. Es gibt einen losen Kontakt. Die Berliner würden sich über eine Neuauflage sicherlich sehr freuen.

Fotos: (1) Unsere B Jugend gewinnt den Pokal, (2) Die C Jugend bei der Abfahrt (3) Mareike Schneider mit dem Cup

Jugend-Fußball 30.03.2018 von Burkhard Wengorz

Startschuss in die Frühjahrsserie 2018

Liebe Jugendtrainerinnen, Jugendtrainer und Schiedsrichter,

die Jugendleitung wünsch Euch allen ein schönes Osterfest und freut sich mit Euch zusammen in eine tolle Frühjahrsserie mit zahlreichen Aktionen und Freizeiten zu gehen.

Hier noch ein wichtiger Termin für alle Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer:

Unsere Jugend - Trainertagung findet am Montag, 23. April um 19.30 Uhr im Vereinsheim statt. Folgende Themen sind vorgesehen: Informationen aus dem Verein und der Wintersaison, Vorbereitung auf die Frühjahrsserie, Workshop "wie geht es weiter", Informationen zum Hollandbesuch, Wünsche und Anregungen der Trainerteams.

Schiedsrichter: Auf dem letzten SR Anwärter Lehrgang haben unsere beiden U 16 Junioren Spieler Nils Markowsky und Janis Kehl erfolgreich den Lehrgang beendet. Die Jugendleitung und alle Trainerteams gratulieren recht herzlich.

Im Bereich Stadion Schoofmoor ist der neue Container mit den Trainingshilfen eingeräumt. (siehe Foto) Ferner gab es eine neue Verblendung im Infotrakt. (siehe Foto) Vielen Dank an die Helfer für ihren Einsatz

Die Spielpläne für alle Jugendteams sind nun freigegeben. Die Jugendleitung wünscht allen Mannschaften eine gute Spielrunde.

A Jugend: Für unsere U 18 Junioren Bezirksliga Mannschaft gab es für die Heimpartie gegen die JSG Backsberg einen neuen Termin. Gespielt wird am Mittwoch, 18. April um 19.30 Uhr im Sportpark., Zum Auftakt ist man beim Aufsteiger JSG Hamme am 7. April um 11.00 Uhr (Sportanlage NSJ) zu Gast. Die U 18 Junioren Kreisliga Mannschaft erwartet  zum Saisonstart am Freitag, 6. April um 18.00 Uhr den SV Komet Pennigbüttel (Schoofmoor C Platz). 

B Jugend: Unsere U 16 Junioren startet mit einem Heimspiel in die Kreisligasaison. Am Freitag, 6. April um 17.45 Uhr erwartet man im Schoofmoor (B Platz) den FC Osterholz.

C Jugend: Hinter der U 14 Junioren liegt eine sehr intensive Vorbereitung mit einigen Testspielen. Das erste Testspiel bei der JSG Uphusen Bierden musste ausfallen. Bei der JSG Wörpetal siegte man mit 11:0 Toren. Auf Kunstrasen besiegte man die zweite Mannschaft der DJK Germania Blumenthal mit 4:3 Toren. Beim TSV Lesum II unterlag man mit 0:5 Toren. Ein weiteres Testspiel ist für Dienstag, 3. April 18.30 Uhr im Sportpark gegen den TSV Lesumstotel geplant. Zum Auftakt in der Kreisliga kommt am Sonntag, 8. April um 10.00 Uhr der TSV Sankt Jürgen.

D Jugend: Die U 13 Junioren ist vom 6.-8. April im Trainingslager (Sportschule Westerstede) und beginnt die Saison am Dienstag, 10. April um 18.00 Uhr beim SV Komet Pennigbüttel. Die U 12 Junioren (I) starten am Sonntag, 8. April um 11.00 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei der JSG Meyenburg Aschwarden. Auch die U 12 Junioren (II) starten am Sonntag, 8. April um 11.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen die JSG Steden Axstedt.

E Jugend: Mit Testspielen starten die beiden U 11 Junioren Mannschaften in die Frühjahrsserie. Das Löwenteam spielt am Mittwoch, 4. April um 17.00 Uhr im Schoofmoor gegen den SC Borgfeld, die Tigermannschaft ist am Dienstag, 3. April um 18.00 Uhr zu Gast bei der JSG Wörpetal in Tarmstedt. Die Löwen beginnen am am Freitag, 6. April 17.00 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim VSK.  Die Tiger sind um 18.00 Uhr zu Gast beim FC Osterholz II. Die U 10 Junioren (I) starten am Sonntag, 8. April um 11.00 Uhr mit einem Heimspiel gegen den FC Hansa Schwanewede. Die U 10 Junioren (II) sind um 11.00 Uhr beim FC Worpswede zu Gast

F Jugend: Mit einem Heimspiel startet die U 9 Junioren (I) in die Frühjahrsserie. Gegner ist am Freitag, 6. April um 17.00 Uhr die TuSG Ritterhude (Schoofmoor C Platz). Die U 9 Junioren II beginn am um 17.00 Uhr (Schoofmoor A Platz) mit einem Heimspiel gegen den TSV Wallhöfen.  Die U 8 Junioren startet als frischgebackener Hallenkreismeister am Freitag, 6. April um 18.00 Uhr mit einem Heimspiel (Schoofmoor A Platz) gegen die JSG Meyenburg Aschwarden.

G Jugend: Der Start bei der U 7 Junioren ist erst am Samstag, 14. April um 13.00 Uhr. Zum Start ist man zu Gast beim FC Hansa Schwanewede II.

Wichtige Termine:

Der Sparkassen Cup findet am Dienstag, 1. Mai um 10.00 Uhr für den Jahrgang 2007 statt.

Für die U 7 Junioren ist das Spielfest, verbunden mit einer Endrunde am 16. Juni auf der Sportanlage in Grasberg terminiert.

Die Ehrungen der Staffelsieger und die Finalspiele finden vom 22. - 24. Juni auf der Sportanlage in Meyenburg statt.

Die Heimspiele werden durch Vereinsschiedsrichter angesetzt. verantwortlich sind der stellvertretende Jugendleiter Alexander Tabeling und Andreas Fitzner aus der Jugendleitung.

Informationen der Ansetzung vom 28. März 2018

Jugend-Fußball 25.03.2018 von Burkhard Wengorz

5. Halbzeittag in Barsinghausen

Toleranz auf der Agenda / "5. Halbzeittagung des Fair Play Cup hinterfragt Ergebnisse / Jugenddelegation des SV Lilienthal Falkenberg zu Gast in der Sportschule Barsinghausen

Lilienthal / Barsinghausen: 400 Jugendmannschaften stehen beim Fair Play Cup Niedersachsen Jahr für Jahr unter Beobachtung. Spieler, Trainer und Schiedsrichter diskutierten auf der fünften Halbzeittagung in der Sportschule Barsinghausen ausführlich über den Disziplinwettbewerb.

Das Bestreben des Fair Play Cup ist es, mittels des bereits 1957 eingeführten Wettbewerbs für Toleranz und Rücksichtnahme zu werben. "Wir brauchen fas Fair Play im Jugendfußball ganz oben auf der Agenda", brachte Organisator Helge Kristeleit die Eindrücke auf einen Punkt.

Involviert sind seit Jahr und Tag bei dem Wettbewerb die auf Bezirksebene spielenden C und B Jugendteams. "Die Begrüßungskultur wird in ganz Deutschland  umgesetzt", ist  der Verbandsjugendobmann Walter Fricke stolz auf ein Ergebnis, das eine grühere Halbzeittagung mit sich brachte.

Die Trainer haben eine Schlüsselfunktion, kommt  für den NFV Referenten Olaf Zajonc den Übungsleitern eine besondere Rolle zu. Eltern spielen mitunter, so Olaf Zajonc eine unrühmliche Rolle am Spielfeldrand.

Die Sitzungsteilnehmer aus den vier Bezirken, darunter eine Delegation des SV Lilienthal Falkenberg mit A Jugendtrainer Reiner Tienken, Jugendleiter Burkhard Wengorz und den beiden Jugend Beisitzern Janis Krause und Andreas Fitzner kamen zu dem Ergebnis , den Fair Play Cup möglichst auch auf die A Jugend auszudehnen und .einen Übergang zum Herrenbereich herzustellen. "Die A Jugend erfahren dadurch eine weitaus bessere Wertschätzung", bemerkte Burkhard Wengorz 

Der SV Lilienthal Falkenberg ist als fünfmaliger Bezirkssieger und Niedersachsensieger von 2009 das Aushängeschild beim Fair Play Cup im NFV Kreis Osterholz-

Die Teilnehmer machten sich auf der Tagung auch dafür stark. den Disziplinwettbewerb auf Kreisebene im Jugendbereich auszudehnen.

Der NFV Kreis Osterholz beteiligt sich in der Frühjahrsserie 2018 mit sechs B Jugend Mannschaften (U 16, U 17) und vier C Jugend Mannschaften (U 14, U 15) auf Bezirksebene

Der Fair Play Cup bezieht für die Rangliste die persönlichen Strafen der Spieler, sowie die Benotungen der Trainer.

Text; Reiner Tienken

Fotos: Unser Jugendteam für Barsinghausen (v. l.) Reiner Tienken, Andreas Fitzner, Janis Krause, Burkhard Wengorz

Foto Verbandsjugendobmann Walter Frick mit unserem Jugendleiter Burkhard Wengorz

 

 

Jugend-Fußball 25.03.2018 von Burkhard Wengorz

Lust auf mehr

So ein Jugendfußball macht Lust auf mehr Bis zu den Sommerferien finden zahlreiche Wochenendfreizeiten unserer Jugendmannschaften im SV Lilienthal Falkenberg statt. Es geht nach Verden, Westerstede und Cuxhaven. In der ersten Aprilwoche treffen sich die Trainerteams und besprechen die Freizeiten in der Jugendherberge in Verden.

Derzeit sind die Jungen aus der neuen U 18 Junioren II (vormals U 17 Junioren) in Spanien. Am Freitag, 23. März ging es aus Lilienthal los. Das Betreuerteam um Harald Grimm und Konstantin Garber sind mit 12 Jugend in Richtung Spanien gefahren. Seit Samstagnachmittag hat man das Ferienziel Loret de Mar erreicht. Am Sonntag und Montag finden in Blanes die Vorrundenspiele statt. Dienstag wird die Zwischenrunde ausgetragen und am Mittwoch steigen die Finalspiele.

Der Donnerstag wird für eine "Bildungsreise" in Sachen Fußball unternommen. Es geht nach Barcelona. Wünschen wir den Jungen und dem Betreuerteam sonnige Tage in Spanien.

Freuen dürfen sich auch die U 13 Junioren und die U 11 Junioren Löwenmannschaft. Beide Teams sind für ein Wochenende in der Sportschule Westerstede. Im neuen "Hössensportzentrum" kann man trainieren wie die Profis.

Die U 14 Junioren nehmen erstmals am Beach Soccer Cup des TSV Altenwalde teil. Ausgespielt wird das Turnier in Cuxhaven. Die Übernachtung erfolgt in einem Zeltlager.

In der Jugendherberge in Verden sind die U 14, U 12, U 11 Tiger sowie die beiden U 10 Junioren Adler und Falken. Trainiert wird auf dem Kunstrasenplatz. geplant ist ein Besuch im Erlebnisbad. Abgerundet wird das Programm mit einem Bergfest.

Foto: U 18 Junioren II vor der Abfahrt nach Spanien.

Jugend-Fußball 25.03.2018 von Burkhard Wengorz

Das Ende einer starken Wintersaison

Unsere Fußball Nachwuchsabteilung im SV Lilienthal Falkenberg holte sich mit der U 8 Junioren und U 10 Junioren Löwenmannschaft eine Hallenmeisterschaft

Aus, Ende und Vorbei: Der Fußballnachwuchs im SV Lilienthal Falkenberg beendete die Wintersaison in der NFV Hallen Futsal-Hallenmeisterschaft Mit der U 8 Junioren konnte man die "Meister Endrunde" erfolgreich überstehen. Die U 10 Junioren Löwenmannschaft sicherte sich in der Pokal Endrunde die Meisterschaft.

KJO Helmut Schneeloch war mit den Hallenmeisterschaften sehr zufrieden. In dem Zeitungsbericht gab es nur positives zu berichten.

Der SV Lilienthal Falkenberg nahm mit 15 Jugendteams an der Hallenrunde teil. Zwölf Teams erreichten eine Endrunde. Eine rundherum zufriedene Wintersaison.

Zeitungsbericht aus der Wümme Zeitung über die Hallenmeisterschaft der Spielzeit 2017 / 2018. Teamfotos der beiden siegreichen Jugendmannschaften

Jugend-Fußball 11.03.2018 von Burkhard Wengorz

NFV Hallenrunde ist beendet / LIFA holte 2 Hallentitel

 

Die NFV Hallenrunde wurde an diesem Wochenende beendet. Die Bilanz der Jugendmannschaften im SV Lilienthal Falkenberg kann sich sehen lassen. Gemeldet wurden dem Kreisverband 15 Jugendmannschaften. Sieben Mannschaften erreichten eine "Meister Endrunde". Fünf Mannschaften qualifizierten sich für die Pokalendrunde.

Blicken wir auf den älteren Fußballnachwuchs: Die U 18 Junioren spielte mit U 19 Mannschaften zusammen. Die Endrundenteilnahme war schon ein Erfolg. In der "Meisterrunde" belegte man einen 5.Platz. Die U 17 Junioren beendeten die Hallenrunde in der Hoffnungsrunde. Platz fünf belegten die U 16 Junioren in der "Meister Endrunde". Eigentlich hatte sich die Mannschaft eine bessere Platzierung gewünscht. In der Altersklasse der U 14 Junioren wurde keine Mannschaft gemeldet.

In der Altersklasse der U 13 Junioren erreichten beide Mannschaften die Pokal Endrunde. Das erste Hallenteam belegte Rang drei, das zweite Hallenteam Rang fünf. Die erste U 12 Junioren konnte eine starke Hallen Meister Endrunde spielen und wurde Vizemeister. Die zweite U 12 Junioren beendete die Hallenrunde in der Pokal Vorrunde.

Pokalhallenmeister wurde die U 11 Junioren Löwen Mannschaft. Die U 11 Junioren Tiger mussten in der Pokal Vorrunde bedingt durch die Zeugnisferien ihre Mannschaft abmelden.

Vizemeister in der "Meister Endrunde" wurde die U 10 Junioren Adler. Die U 10 Junioren Falken beendeten mit einem dritten Platz die Pokal Endrunde. Bei der U 9 Junioren I stand am Ende der Meister Endrunde ein dritter Platz zu Buche. Auch die U 9 Junioren II belegte in der Pokal Endrunde Platz drei.

Die U 8 Junioren holten sich in der "Meister Endrunde" den Hallentitel. Die U 7 Junioren belegte einen ausgezeichneten zweiten Rang in der "Meister Endrunde".

Foto: U 7 Junioren, U 8 Junioren und U 13 Junioren

 

Jugend-Fußball 18.01.2018 von Sönke Löwe

U10-2 Junioren (Jahrgang 2009): Sporttaschen

Die Mannschaft geht hervorragend ausgestattet ins Fußballjahr 2018.

Dafür sorgte Edeka Lilienthal, Falkenberger Landstr. 7a, mit Sporttaschen für das Team.

Die Spieler und Trainer bedanken sich herzlich bei Marktleiter Patrik Warminski.

Jugend-Fußball 18.01.2018 von Sönke Löwe

U10-2 Junioren (Jahrgang 2009): Neue Trikots

Die Spieler und Trainer freuen sich riesig, über einen neuen Trikotsatz.

 

Die Mannschaft bedankt sich ganz herzlich beim neuen Sponsor MACK Immobilien http://immobilien-mack.de/

Jugend-Fußball 15.01.2018 von Burkhard Wengorz

Fußballnachwuchs geht aussichtsreich ins neue Jahr 2018

Grußwort vom Landrat

In direkter Anbindung zur Großstadt Bremen tritt Lilienthal als vielseitige und lebendige Gemeinde im Landkreis Osterholz auf. Mit einem städtisch geprägten Ortskern und idyllisch gelegenen schönen Ortschaften hat sich Lilienthal in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Wohnort für Jung und Alt etabliert. Ein familienfreundliches Umfeld, mit der Region verbundene Unternehmen und ein vielschichtiges kulturelles und sportliches Angebot bilden eine ideale Grundlage.

So begann ein Grußwort von unserem Landrat Bernd Lütjen im "Lilienthal Magazin" des Weser Kurier in der letzten Jahresausgabe 2017. Und der bekennende Fußballer Bernd Lütjen hat Recht mit seiner Aussage und Prognose über die Gemeinde Lilienthal.

Viele junge Familien wohnen in Lilienthal. Und viele Kinder und Jugendliche haben den Weg zum Sport gefunden.

Positive Entwicklung im Nachwuchsbereich

Bei SV Lilienthal Falkenberg wurde dies auch mit Freude aufgenommen. Die Entwicklung und der Zulauf ist gut - doch nun kommt es darauf an die einzelnen Bereiche (Altersgruppen) richtig zu bündeln..

Erste Jugendleitertagung

Am heutigen Montag trifft sich erstmals die Jugendleitung im SV Lilienthal Falkenberg zur Januar Tagung im Vereinsheim. Im Blickpunkt stehen insgesamt vier zentrale Themen.

Vier zentrale Themen

Zum einen müssen die Meldungen für die Frühjahrsserie bearbeitet werden. Insgesamt 14 Jugendteams werden ab März den Spielbetrieb auf Kreisebene wieder aufnehmen. Dazu eine Mannschaft für den Bezirk. Hier sind die Vorgaben des Bezirkes bereits geregelt und der Spielplan bis zu den Sommerferien steht.

Ein weiteres zentrales Thema sind für die Wintermonate Januar und Februar die Hallenrunden und die eigenen Hallenturniere. Auch die Auswertung des Workshop soll am Abend behandelt werden und für den Vorstand vorbereitet werden. 

Zuletzt steht das Freizeitangebot 2018 und der Besuch aus Holland auf dem Programm. Geplant sind Ausfahrten nach Spanien, Cuxhaven Westerstede und Verden. Die Gäste aus Stadskanaal werden am 16. Juni in Lilienthal erwartet. 

Unsere Hallenturniere:

D Jugend - U 12 Junioren I   - 11.02.2018, 10.00 Uhr - Halle Ostlandstraße

D Jugend - U 12 Junioren II  - 11.02.2018, 10.00 Uhr - Halle Ostlandstraße

E Jugend - U 10 Junioren I   - 25.02.2018, 14.00 Uhr - Halle Ostlandstraße

E Jugend - U 10 Junioren II  - 11.02.2018, 10.00 Uhr - Halle Ostlandstraße

F Jugend - U 08 Junioren     - 04.03.2018, 15.00 Uhr - Halle Ostlandstraße

G Jugend - U 07 Junioren    - 04.03.2018. 11.00 Uhr - Halle Ostlandstraße

 

NFV Hallenrunde kompakt

Die A Jugend (U 18 Junioren) steht in der Endrunde. Man belegte in der Hoffnungsrunde Rang eins und qualifizierte sich für das Finale. gespielt wird am 28. Januar um 14 Uhr in Kreissporthalle. Der Hallenmeister nimmt an den Bezirksmeisterschaften am 11. Februar teil. Ausrichter ist der Kreis Lüchow-Dannenberg.

Die U 17 Junioren ist ausgeschieden. In der Hoffnungsrunde belegte man den fünften Rang. 

Auch die U 16 Junioren hat am letzten Wochenende in der Hoffnungsrunde gespielt. Man konnte sich für das Halbfinale qualifizieren. gespielt wird am 4. Februar in der BBS Sporthalle in der Kreisstadt.

Wümme Zeitung aktuell

In der zweiten Ausgabe der Sonntagszeitung der Wümme Zeitung stellten wir die U 11 Junioren Tigermannschaft (2.Mannschaft) vor. (siehe Zeitungsbericht)

 

Beitragsarchiv