header
Jugend-Fußball 26.12.2019 von Burkhard Wengorz

Mit Paukenschlag zum Klassenerhalt

Natürlich war die Stimmung nach dem großen Turniersieg prächtig und die Pfingsttour ein voller Erfolg. Dies, liebe LIFA Leser liegt schon einige Jahre zurück. 2006 nahm unsere damalige B Jugend, die in der Bezirksoberliga Lüneburg spielte an einem gut besetzten Turnier beim FC Wacker 21 Lankwitz in Berlin teil.

Der Kontakt zwischen den Berlinern aus dem Bezirk Steglitz und dem TV Lilienthal  wurde 1980 geschlossen. Damals gab es noch die DDR und die Fahrten waren wie ein Krimi. Zu den Höhepunkten zählte auch ein Besuch ins Berliner Olympiastadion. Der Eintritt für das Pokalendspiel betrugen 5 DM für Erwachsene und 3 DM für Kinder und Jugendliche.

Doch zurück zum sportlichen Teil an der Gallwitzallee in Berlin Steglitz. Bereits als C Jugend konnte man sich den Kurt Konopka Wanderpokal sichern. Und nun stand erstmals bei der B Jugend dieses Turnier an. Gegner waren Gastgeber FC Wacker 21, SC Lankwitz, Union Fürstenwalde und die VSG Altglienicke. Gespielt wurde eine Doppelrunde. Neu waren die Turnierregelungen. Für einen Sieg mit drei erzielten Toren gab es einen Zusatzpunkt. Das Turnier wurde am Ende gewonnen. Viel mehr noch - es war der Anfang einer großartigen Rückrunde die mit den Klassenerhalt in der damaligen BOL endete.

In der Hinrunde musste man mit einem kleinen Kader auskommen und belegte nur den vorletzten Tabellenplatz. Es musste was passieren. Und so bauten die drei LIFA Trainer Herbert, Uwe und Burkhard an einem neuen Team. Aus der C Jugend gab es zwei Spieler. Für das Mittelfeld bekam man Max Altevogt (spielt heute in Etelsen). Aus Worpswede kam Christian Roschen (heute NSJ) der nach seinem Wechsel am Weyerberg unglücklich war. Und dann kam noch Serder Sengul (spielt heute bei LIFA) aus Neu Sankt Jürgen. Mit diesen Spielern wurde eine ganz neue Mannschaft aufgebaut, die den Klassenerhalt sicherte.

In Berlin wurde der Ernstfall getestet. Mit einem Turniersieg gestärkt wurden in der Rückrunde die ersten Punkte gesammelt. Dann standen die Herbstferien an und man bereitete sich in Spanien auf die restlichen Begegnungen vor. Auch in Salou konnte man beim Turnier gefallen. Man wurde nicht Turniersieger, belegte aber Rang drei. Doch man kam spielerisch wieder ein Stückchen weiter.

In den restlichen Saisonspielen explodierte vor allem unser Ali Sengul. Seit der E Jugend spielte er bei LIFA, ehe er für ein kurzes Gastspiel nach NSJ wechselte. Mit dem neuen Mannschaftsgefüge und den beiden Spitzen Christian und Ali und einem Max im Mittelfeld als Antreiber wurde das Ziel Klassenerhalt gesichert.

Im letzten Saisonspiel gegen den FC Hagen / Uthlede musste man unbedingt gewinnen. Der Gast aus dem Kreis Cuxhaven benötigte zur Meisterschaft und Aufstieg nur einen Punkt. Und da war noch der SV Drochtersen Assel, der in NSJ spielte und auch klar gewann. Das "Wunder vom Schoofmoor" beendete das LIFA Team mit einem sensationellen 3:2 Sieg und machte Drochtersen zum Meister und Aufsteiger.

Till Oeßelmann (spielt heute in der 2.Herren) besorgte bereits nach drei Minuten den Führungstreffer. Dann markierte Ali das 2:0, ehe Hagen / Uthlede kurz vor der Pause verkürzen konnte. In Durchgang zwei hielt Oliver Hans (heute TW beim VSK II) einen Elfmeter und Ali besorgte unter dem großen Jubel das 3.1. Im Gegenzug fiel der zweite Treffer für die Gäste. Doch das LIFA Bollwerk hielt bis zum Schlusspfiff durch

Einer der an diese schöne Zeit und sicherlich auch diese besondere Spielserie zurückdenkt ist unser Serdar Sengül. Ali sorgte mit seinen 14 Toren für den Klassenerhalt. Was bleibt ist sicherlich die schöne Erinnerung an eine besondere Spielserie im SV Lilienthal Falkenberg.  

Fotos: Unsere erfolgreiche B Jugend 2006 mit dem Wanderpokal in Berlin, (damals) Ali im Kreis seiner Mannschaft (heute) Ali als Spieler der 1.Herren, der in den letzten beiden Begegnungen gegen Dannenberg (4:0) und WGE (1:0) drei Tore erzielte  

Jugend-Fußball 26.12.2019 von Burkhard Wengorz

Das war die Herbstserie im Jugendfußball 2019

Saisonstart bei der Jugend mit einem Workshop

Am Montag, 6. Januar startet die Jugendleitung mit der ersten Monatssitzung ins neue Jahr. Am Freitag, 10 Januar treffen sich die Jugendtrainer sowie weitere interessierte Funktionäre aus dem SV Lilienthal Falkenberg zum "3. Workshop" im Vereinsheim. Derzeit läuft die NFV Hallenrunde und die eigenen Hallenturniere stehen im Fokus. Auch für das kommende Jahr stehen zwei Höhepunkte an. So findet am 20. Juni die Tagesfahrt nach Stadskanaal in den Niederlanden auf dem Programm. Geplant wird das Treffen in der niederländischen Partnergemeinde mit den Altersklassen der C, D, E und F Jugend. Vom 26.-27. September ist dann die Werder Fußballschule in Lilienthal zu Gast.

A und C Jugend spielen im Frühjahr im Bezirk Lüneburg

Weiterhin auf Bezirksebene spielt die U14 Junioren. Im Frühjahr geht es um den Verbleib im Bezirk Lüneburg. Man spielt in der Qualifikationsgruppe 3 und trifft am 13. März um 12 Uhr im ersten Heimspiel auf den OHZ Herbstmeister JSG Hambergen Pennigbüttel. Die Heimspiele werden wieder im Sportpark ausgetragen. Weitere Gegner sind: JFV Unterweser, JFV Staleke und die  JSG Achim / Uesen.

Vorbereitung der A Jugend mit zwei Testspielen

Auch die U18 Junioren konnte sich für den Bezirk Lüneburg qualifizieren. Man belegte in der Kreisliga Osterholz / Verden Rang zwei und spielt nun in der Frühjahrsserie in der Bezirksliga Staffel 2. Zum Auftakt am 13. März um 19.30 Uhr spielt man beim SV Bornreihe. Die Heimspiele werden im Schoofmoor ausgetragen. Weitere Gegner sind: JSG Am Dobrock, JSG Osteland, JSG Achim / Uesen, VfL Güldenstern Stade, VfL Sittensen, JFV Concordia und JFV Buxtehude. Zur Vorbereitung zählen bereits zwei Testspiele gegen den SV Lemwerder und gegen den Habenhauser FV.

C Jugend aktuell auf Rang vier in der Fair Play Wertung

Am Samstag, 29. Februar findet um 10.30 Uhr der Staffeltag in Verden statt. In der Fair Play Wertung nimmt die U14 Junioren von allen 33 C Jugend Mannschaften einen ausgezeichneten vierten Platz ein.

B Jugend belegte Rang vier / D Jugend erstmals auf Neuerfeld

Die U16 Junioren beendete die Herbstserie auf Rang vier und spielt auch weiterhin in dieser Spielklasse im Frühjahr. Die U14 Junioren / 9er Mannschaftbelegte den vierten Platz in der Kreisliga.

Erstmals Auf einem Neunerfeld spielten die U13 und U12 Junioren. Die U13 Junioren konnte in der Kreisliga Rang sieben belegen und wird in der Frühjahrsserie in der Kreisklasse spielen. Die U12 Junioren bleibt auch in der Frühjahrsserie in der 1.Kreisklasse. Das Klassenziel verbunden mit dem Aufstieg in die Kreisliga wurde knapp verpasst.

U11 Junioren II schaffte Aufstieg in die Kreisliga

Bei den beiden U11 Junioren Mannschaften erreichte die zweite Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga. Somit spielen beide Mannschaften in einer Klasse. Die erste Mannschaft musste gegen den ASV Ihlpohl in der Play-off Runde eine Niederlage hinnehmen und belegte am Ende Rang zwei.

U9 und U8 Junioren I Aufsteiger in die Kreisliga / U7 Junioren Herbstmeister

Auch die U10 Junioren können für die Frühjahrsserie in der Kreisliga planen. Man belegte in der Play-off Runde den dritten Platz. Die erste U9 Junioren schaffte den Aufstieg in die Kreisliga, die zweite Mannschaft spielt auch in der Frühjahrsserie in der 2.Kreisklasse.

Die U8 Junioren belegten in der Play-off Runde der Staffel A Platz eins und werden im Frühjahr in der Kreisliga spielen. Die U7 Junioren wurde Staffelsieger und erreichte im Spielort Axstedt die Herbstmeisterschaft und qualifizierte sich bereits für das Endspiel um die Kreismeisterschaft.

Auch im neuen Jahr finden die Schulturniere statt

Auch das erste Schulturnier ist fest terminiert. Am Sonntag, 14. Juni findet das Turnier der Schroeterschule statt.

Weitere Informationen aus dem Jugendbereich folgen.  

Fotos: unsere U11 Junioren im Trainingscamp in Jever, die U10 Junioren gewinnen den REWE Hallencup, die U13 Junioren nach einem Hallentraining

Jugend-Fußball 17.12.2019 von Burkhard Wengorz

Hallenrunden im NFV Kreis Osterholz sind bei der A, B und C Jugend eröffnet

Die Herbstserie ist beim älteren Fußballnachwuchs im SV Lilienthal Falkenberg gelaufen. Die Bilanz kann sich sehen lassen. Unsere A Jugend (U18 Junioren) steigt in den Bezirk Lüneburg auf, die B Jugend (U16 Junioren) belegt Rang vier und die beiden C Jugend Teams (U14 Junioren belegten in der Bezirksliga (Rang fünf) und in der Kreisliga / 9er Rang vier.

Letzter Test bei der DJK Germania Blumenthal

Zum Jahresausklang gab es noch einmal ein Testspiel im Burgwallstadion der B Jugend gegen die DJK Germania Blumenthal. Die Platzjunioren aus Bremen Nord siegten mit 6:2 Toren (siehe Foto)

Auch über unsere A und B Jugend gab es in den beiden letzten Wochen einen Zeitungsbericht. Die Trainerteams waren erfreut.

A Jugend mit einer Mannschaft bereits in der Finalrunde vertreten

Nun steht bis zum Februar 2020 die NFV Hallenrunde im Blickpunkt. Starten wir mit der A Jugend, die ihre Vorrunde in der großen Schoofmoor Sporthalle ausspielte. Insgesamt 14 Teams aus U19 und U18 Junioren wurden dem KJA gemeldet. In drei Gruppen wurden die ersten Runden ausgespielt. Unser Verein war für die Ausrichtung der Gruppen A und C verantwortlich. Da der Trainer des TSV Dannenberg alleine war und gleichzeitig zwei Mannschaften zu betreuen hatte übernahmen Andreas und Burkhard auch die Gruppe B.

Gruppe A: 1. VSK I, 2. SV Komet Pennigbüttel, 3. TSV Dannenberg II, 4. FC Osterholz I, 5. LIFA I.

Gruppe B: 1. TSV Meyenburg, 2. VSK II, 3. FC Osterholz II, 5. FC Hambergen

Gruppe C: 1. LIFA II, 2. SV Bornreihe, 3. TuSG Ritterhude, 4, TSV Wallhöfen

Die Hoffnungsrunde ist für den 12. Januar in Ritterhude terminiert. Unsere A Hallenmannschaft trifft ab 14 Uhr auf den VSK II, TuSG Ritterhude FC Osterholz I und auf den TSV Dannenberg I.

Für die Endrunde hat sich LIFA B Hallenmannschaft bereits qualifiziert. Zusammen mit dem VSK I und dem Gruppensieger D der Hoffnungsrunde spielt man im Finale (2. Februar, 13 Uhr Halle BBS). Die zweite Gruppe bilden der TSV Meyenburg, SV Komet Pennigbüttel und der Gruppensieger E der Hoffnungsrunde. Der Hallen Kreismeister beteiligt sich an den Bezirkshallenmeisterschaften am 9. Februar in Verden.

B Jugend mit einem Team im Halbfinale

In der Altersklasse der U16 Junioren belegte das A Team in der Vorrunde Rang vier, das B Team Rang zwei. In der Hoffnungsrunde spielt das A Team am 11. Januar in der Schlüterhalle um 9 Uhr gegen den TSV Sankt Jürgen, FC Hansa Schwanewede und dem ASV Ihlpohl. Das B Team hat sich bereits für das Halbfinale qualifiziert. Gespielt wird in der Schlüterhalle um 13 Uhr. Bisher stehen die JSG Meyenburg / Aschwarden und der FC Hambergen als Gegner fest.

In der Altersklasse der U15 Junioren haben nur vier Mannschaften gemeldet. Das LIFA Team belegte in der Vorrunde Rang vier. Das Halbfinale und die Finalrunde findet am 26. Januar in der BBS Halle statt. Der Hallenmeister nimmt am 1. Februar an den Bezirksmeisterschaften im Kreis Stade teil.

C Jugend mit drei Mannschaften in der Hallenrunde

Gleich 15 Mannschaften beteiligen sich bei der C Jugend. LIFA meldete gleich zwei Mannschaften. Das A Team wurde Gruppensieger, das B Team belegte Rang vier. Das B Team spielt am 12. Januar in der Schlüterhalle um 12.30 Uhr die Hoffnungsrunde aus. Gegner sind der FC Hansa Schwanewede, JSG Hamme und die JSG Ihlpohl / Scharmbeckstotel II.

Für das Halbfinale ist bereits das A Team gesetzt. Gespielt wird am 2. Februar um 13 Uhr in der Kreissporthalle. Als Gegner stehen bereits fest der VSK II und der FC Osterholz. sowie der Gruppensieger der Hoffnungsrunde Gruppe F.      

Jugend-Fußball 09.12.2019 von Burkhard Wengorz

Winterzeit - Hallenzeit - unsere U10 Junioren ist aktiv

U10 Junioren holt den REWE Hallencup des VSK und feiert im Maribondo-Bowling-Center seine Weihnachtsfeier / zum Jahresende folgt eine weitere Turnierteilnahme in Bremen und die NFV Hallenrunde - Zwischenrunde

Lilienthal / OHZ: Zum großen Saisonfinale unternahm unsere U10 Junioren des SV Lilienthal Falkenberg einen Abstecher in die Kreisstadt Osterholz-Scharmbeck.

Im Blickpunkt stand eine Teilnahme an einem Hallenturnier des VSK Osterholz-Scharmbeck und eine Weihnachtsfeier im Bowling Center. Am 14. Dezember ist man noch aktiv beim  TV Arbergen- Mahndorf und nimmt an einem weiteren Hallenturnier teil.

In der aktuellen NFV Hallenrunde belegten beide Mannschaften in der Vorrunde den ersten Platz und spielen am 21. / 22. Dezember nun in die Zwischenrunde aus. Austragungsort ist die Schlüterhalle in der Kreisstadt.

Beim VSK Osterholz-Scharmbeck fand in der BBS Sporthalle der „REWE Cup“ statt. Zehn Mannschaften beteiligen sich an diesem Turnier. In einem gutbesetzten Turnierfeld konnte man sich sportlich durch setzten und sich den Turniersieg sichern.

Unsere Spieler Mylo Holsten wurde zum besten Spieler dieses Hallenevent gewählt und mit einem schönen Preis bedacht. 

Das VSK Hallenturnier war sehr gut organisiert und durchgeführt, egal ob Turnierleitung. Schiedsrichter oder Helfer. Alle haben einen tollen und freundlichen Job gemacht.

Es gab auch eine große Tombola mit vielen attraktiven Preisen und ein super Buffet. Alle Mannschaften und die zahlreichen Besucher waren begeistert.

Nach dem Turnier ging es in das „Maribondo-Bowling-Center“. Dort wurde zum Ausklang des Tages fleißig gebowlt und ein Abendessen eingenommen. Danach wurden die Jungen und Mädchen aus der U10 Junioren von ihren Eltern abgeholt. 

Das Hallenturnier sowie die Weihnachtsfeier waren ein voller Erfolg und die Kinder sowie das Trainerteam waren begeistert.

Das Turnier sowie die Weihnachtsfeier waren ein voller Erfolg und die Kinder sowie das Trainerteam waren begeistert. Mit einem weiteren Hallenturnier beim TV Arbergen-Mahndorf und der Hallen Zwischenrunde wird das Sportjahr 2019 bei der U10 Junioren beendet.

Für das kommende Jahr ist am 1. März ab 9 Uhr ein eigenes Hallenturnier in der Sporthalle an der Ostlandstraße geplant.

Turnierzahlen beim VSK Osterholz-Scharmbeck:

Vorrunde: VSK 4:0, JSG Achim / Uesen 1:2, JSG Meyenburg / Aschwarden 1:1, MTV Soltau 4:0 /

Als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifiziert: JSG  Axstedt / Steden 4:1 /

Finale: SV Drochtersen-Assel 2:1

Fotos: (1) Gegen den Regionalliga Nachwuchs des SV Drochtersen-Assel wurde im Finale 2.1 gewonnen, (3) Weihnachtsfeier mit Bowling und einem leckeren Essen, (3) unsere U10 Junioren holten sich den REWE Hallen Cup

Jugend-Fußball 29.11.2019 von Michael Sahnau

U12-1 Junioren (Jahrgang 2009): Saison Abschluss nicht geglückt

In der U11 Kreisliga kam es zu einem echten Highlight am letzten Spieltag: Die LiFa Jungs gegen das Team aus Ihlpohl. Das Spiel wurde Wetter bedingt mehrere Male verschoben, doch am 26. November fand das spannende Saisonfinale statt. Die Jungs von LiFa hatten allen Grund mit breiter Brust auf dem Platz aufzutreten. Hatten Sie doch den Angstgegner auf heimischen Platz mit 2:1 verdient geschlagen und vor allem eine sensationelle Herbstrunde gespielt, die vor allem spielerisch zeigte, was in dem gut eingestellten Team möglich ist. Dennoch gelang es Ihlpohl durch ein sehr aggressives Pressing schnell die Lilienthaler in eine Defensive zu drängen. Ihlpohl, körperlich überlegen, war immer engagiert gegen den Ball und die Lilienthaler Jungs kamen damit wenig zurecht. Eine Vielzahl von Ecken führte noch vor der Halbzeit zu einem Kopfballtor, welches aber, auf Grund einer Abseitsposition zu Recht, nicht gegeben wurde. Jasper Klefeker hat mit einer wunderschönen Einzelaktion die sicherlich glückliche Halbzeitführung hergestellt, wobei das Team sonst eher durch gelungene Kombinationen zum Abschluss kommt. Das war aber an diesem Tag nicht möglich. Die Zuschauer hatten zwischenzeitlich auch durchgezählt. Es wirkte oft, als wenn Ihlpohl einen Spieler mehr auf dem Platz hatte, welches aber nur auf Grund der hohen Laufbereitschaft so wirkte. In der zweiten Halbzeit gelang Ihlpohl 3 Treffer, die damit auch den Herbstmeister Titel für sich klar machten. Der Sieg war zweifelsohne verdient. Ein bis zwei Gegentore wäre zu verhindern gewesen, da auch Ihlpohl sich schwer tat echte eigene Chancen heraus zu spielen.

Wichtig ist, in so einem Moment nicht zu vergessen, dass es eine überragende Saison war und eine deutliche Weiterentwicklung zur letzten Saison. Darauf kann weiter aufgebaut werden und es darf nicht vergessen werden, was das Trainerteam den Jungs beigebracht hat. Dafür gab es nach dem Spiel auch ein bildliches Danke.  

Jugend-Fußball 26.11.2019 von Henning Burfeindt

U13 Junioren (Jahrgang 2008): Am Ende nicht belohnt - Rückblick auf die Herbstserie

Nachdem die Ausgangsposition für die Jungs der U12 vor den letzten beiden Saisonspielen so aussichtsreich schien, konnte das Team in den Begegnungen beim TSV Dannenberg und der JSG Platjenwerbe/Lesumstotel keine Punkte mehr einfahren und verpasste damit den Aufstieg in die Kreisliga. Natürlich überwog da zum Saisonausklang die Enttäuschung und Ernüchterung, dass es am Ende trotz eines Torverhältnisses von 41:17 nur Platz 3 in der Aufstiegsrunde wurde.

Am Dienstag, den 5.11. traf man in einem verlegten Spiel zunächst auf den TSV Dannenberg. Auf dem völlig durchweichten Boden und bei strömendem Regen lieferten sich beide Teams eine leidenschaftliche Partie. Nach der ersten Chance für den Gastgeber in der 2. Minute folgte eine starke Phase unserer Jungs: In der 4. Minute spielte Niilo rechts raus auf Bent und seine Hereingabe setzte Eric nur knapp am Tor vorbei. Drei Minuten später nahm Bent einen weiten Einwurf direkt aus der Drehung, doch der Torwart war zur Stelle. Und in der 12. Minute war es erneut Eric, der nach einer Ecke von Niilo nur knapp übers Tor schoß. In der 14. Minute konnte der SV LiFa dann jubeln, eine Flanke von Bent rutschte durch bis zum gerade eingewechselten Lino, der am zweiten Pfosten freistehend einschieben konnte. Leider brachte die Führung keine Sicherheit, vielmehr übernahm der TSV jetzt mit gefährlichen Vorstößen die Regie. In der 18. Minute konnte Gregor mit starkem Tackling Schlimmeres verhindern und in der 22. Minute rettete der Pfosten. In der 25. Minute kam eine Flanke von rechts dann aber durch und aus kurzer Distanz ließ der Dannenberger Stürmer unserem Keeper Jonas keine Chance - Ausgleich. Erst kurz vor dem Pausenpfiff hatte unser Team dann wieder eine nennenswerte Chance, Niilos Hereingabe von links lenkte Lino auf das Tor, der geblockte Ball landete bei Eric, der das Tor allerdings verfehlte.

In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Teams im Mittelfeld, vereinzelt gelang dem Gegner ein Vorstoß, der jedoch zumeist rechtzeitig von der Abwehrkette unterbunden wurde oder Beute von Jonas wurde. Nach vorne gab es nur noch wenige Aktionen, zum Beispiel ein Freistoß in der 39. weit übers Tor oder eine Ecke von Niilo (48.), die auf der Latte landete. Ein paar Minuten zuvor hatten unsere Jungs ihrerseits Glück bei einem Pfostentreffer des TSV. Mit einem Unentschieden hätten wir deutlich besser leben können als Dannenberg, aber trotzdem kann man dem Team keinen Vorwurf machen, dass es in der Schlussphase weiter versuchte, den Siegtreffer zu erzielen, wodurch sich einige gefährliche Situationen ergaben. In der 59. Minute haben wir uns dann selbst geschwächt, als der Schiedsrichter einen unserer Spieler wegen einer Disziplinlosigkeit für zwei Minuten vom Platz stellte. Das hatten wir so auch noch nie erlebt, die Emotionen schlugen hoch und in der Folge waren die Jungs unkonzentriert. In der ersten Minute der Nachspielzeit konnte der Ball im Getümmel vor unserem Gehäuse nicht konsequent geklärt werden und der Gegner drückte den Ball aus kurzer Distanz zum 2:1 unter die Latte. Das Spiel wurde noch einmal angepfiffen, doch bei seinem wütenden Anrennen bot der SV LiFa dem Gegner noch einmal Platz für einen eiskalten Konter zum 3:1 Endstand.

Am darauffolgenden Sonntag gab es dann die zweite Chance, um mit einem Sieg bei der JSG Platjenwerbe/Lesumstotel den Aufstieg klar zu machen. Die Jungs hatten sich viel vorgenommen und spielten gewohnt offensiv. Aber wie auch im Hinspiel wusste die JSG eine sehr konzentrierte Abwehrarbeit entgegenzusetzen. So verging die erste Viertelstunde ohne eine nennenswerte Torchance. In der 16. Minute dann ein gelungener Pass von Jonte auf Lino, doch der gegnerische Keeper war rechtzeitig herausgelaufen. Drei Minuten später setzte der Gegner einen Abschluss rechts am Kasten vorbei. In der 21. Minute konnte sich Bent über rechts durchsetzen, seinen Schuss blockte der Torhüter und auch die Nachschussversuche von Lino und Mahdi blieben in der Abwehr hängen. Jetzt begann die beste Phase des SV LiFa, der gerade eingewechselte Tom schickte in der 22. zunächst Mahdi, der knapp vergab, eine Minute später hielt der Torhüter einen schönen Schlenzer von Tom und ein weiterer Versuch von Tom in der 24. wurde von der Abwehr geblockt. Beim direkten Gegenzug konnte unser Keeper Max dann seine Klasse beweisen und lenkte einen gefährlichen Schuss gekonnt ins Toraus. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Unser Team brauchte den Sieg und so wurde auch die zweite Halbzeit sehr offensiv begonnen. Aber es fehlten die entscheidenden Ideen, um zu Abschlüssen zu kommen und den Gegner vor Probleme zu stellen. Oft blieben unsere Bemühungen schon im Mittelfeld hängen und die JSG kam zu Kontern, wie in der 32. Minute, als ein gegnerischer Spieler frei vor dem Torwart auftauchte und knapp verzog. Der SV LiFa war um kontrollierten Spielaufbau bemüht und sollte sich mit ruhigem Passspiel aus der Abwehr heraus kombinieren anstatt lange Bälle zu schlagen. Aber genau solch ein Zuspiel von der Abwehr zurück zum Torwart geriet in der 35. Minute zu kurz, der Gegner sprintete dazwischen und ging 1:0 in Führung. Es waren noch 25 Minuten zu spielen und die Hoffnung auf ein Aufbäumen war groß, bedeutende Chancen spielte von da an allerdings bloß noch die JSG heraus. Unser Team verlor die Bälle zumeist im Mittelfeld und ließ nicht den absoluten Willen erkennen, der nötig gewesen wäre, um das Spiel noch zu drehen. Am Ende hat Platjenwerbe es an diesem Tag mehr gewollt und konzentrierter für den Erfolg gearbeitet und so war das letzte Spiel der Saison dann das erste, in dem unsere Jungs keinen einzigen Treffer erzielen konnten.

Natürlich ist es schade, auf der Zielgeraden noch so knapp abgefangen worden zu sein. Aber eine weitere Saison in der Kreisklasse wird dem Kader nicht schaden und wenn wir auf die zehn Spiele im Herbst zurückblicken, haben wir insgesamt eine tolle Entwicklung gesehen. Das Spiel ohne Ball und das Umschalten nach Ballverlust sind sicher zwei Themen, die bei der Vorbereitung auf die nächste Spielzeit im Vordergrund stehen. Inwieweit wir auch noch mehr Kaltschnäuzigkeit antrainieren können, muss das Trainerteam sich noch überlegen. Wir freuen uns aber vor allem über die tolle Breite im Kader, jeder ist hier ein großer Gewinn für die Mannschaft. Und dass von 15 Feldspielern im Aufgebot sagenhafte 12 als Torschützen in Erscheinung getreten sind, ist äußerst bemerkenswert.

Wir schauen nach vorne und freuen uns auf die Hallensaison: Am kommenden Samstag starten wir mit zwei Teams in die Kreishallenmeisterschaft und am nächsten Donnerstag gibt es eine tolle Weihnachtsfeier für alle Kinder der U12. Wir wünschen allen im Verein eine erfolgreiche Hallenrunde und eine schöne Weihnachtszeit!

Jugend-Fußball 24.11.2019 von Burkhard Wengorz

Hallenturniere unserer Jugendabteilung im Überblick

Termine Hallenturniere des SV Lilienthal Falkenberg

24.11.2019

14.00 Uhr

Halle Ostlandstraße

U14 Junioren II

19.01.2020

09.00 Uhr

Halle Ostlandstraße

U11 Junioren II

19.01.2020

14.00 Uhr

Halle Ostlandstraße

U12 Junioren

25.01.2020

15.00 Uhr

Halle Schoofmoor

U13 Junioren

26.01.2020

11.00 Uhr

Halle Schoofmoor

U14 Junioren (Bezirk)

26.01.2020

16.00 Uhr

Halle Schoofmoor

U16 Junioren

09.02.2020

09.00 Uhr

Halle Ostlandstraße

U11 Junioren I

16.02.2020

14.00 Uhr

Halle Ostlandstraße

U09 Junioren I + II

01.03.2020

09.00 Uhr

Halle Ostlandstraße

U10 Junioren

01.03.2020

14.00 Uhr

Halle Ostlandstraße

U08 Junioren

08.03.2020

09.00 Uhr

Halle Ostlandstraße

U06 Junioren

08.03.2020

14.00 Uhr

Halle Ostlandstraße

U07 Junioren

Jugend-Fußball 24.11.2019 von Burkhard Wengorz

Informationen aus der A Jugend

Liebe Fußballfreuende im SV Lilienthal Falkenberg;

nach Ablauf der Herbstserie in der Kreisliga Osterholz / Verden beendete unsere A Jugend die Herbstrunde mit Platz zwei. Somit konnte man sich für die Bezirksliga Aufstiegsrunde zur U19 Junioren Landesliga qualifizieren. Alle Kreismeister aus der Altersklasse steigen in der Frühjahrsserie auf und bilden mit den nicht qualifizierten Mannschaften der Herbstserie zwei Staffeln. Hier nun aus Sicht der A Jugend Mannschaft ein Spielverlauf.

Aus Sicht der A Jugendspieler verlief die Herbstrunde sehr positiv - aber nicht immer zufrieden. Vor allem gegen schwächere Gegner konnte man nicht immer die besten Leistungen abrufen. Die Erfolge hätten eigentlich noch höher ausfallen müssen. Gegen die stärkeren Mannschaften konnte vor allem die Abwehr glänzen (nur 9 Gegentore).  

Pech hatte man besonders im Spiel gegen Etelsen (U19). Hier fehlten zwei wichtige Spieler. So gab es in der Offensive Probleme. Die Niederlage mit 1:2 war aber sehr unglücklich. Die Spiele in der englischen Woche gegen die U19 aus Langwedel und beim TSV Dannenberg U18 waren hart umkämpft. Aus diesen beiden Begegnungen verbuchte man aber sechs Punkte, die zur Festigung des zweiten Tabellenplatz führten.

Ein Schützenfest gab es in Riede. Bei der JSG Löwen siegte man auch in der Höhe verdient mit 15:0. Auch gegen die TuSG Ritterhude konnte man beim 6:0 gefallen. Zweimal trat der Gegner nicht an. Der FC Osterholz-Scharmbeck und der TSV Blender sagten kurzfristig die Spiele ab.  Nach den Niederlagen des TSV Dannenberg gegen Ottersberg und Pennigbüttel war der Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. Die Niederlage gegen Ottersberg war unglücklich. Auch in diesem Spiel fehlten zwei ganz wichtige Spieler.

Besonders unsere Neuzugänge aus Worpswede (Jasper, Nick und Luca) konnten unsere Mannschaft verstärken. Alle drei Spieler erzielten elf Tore.  Extrem stark auch Torwart Finn. der Neuzugang vom FC Osterholz-Scharmbeck leistete sich praktisch keinen Fehler. Auffällig war auch, dass es zwölf verschiedene Torschützen gab.  Jonas aus dem Jahrgang 2004 erzielte die meisten Tore. Nach dem Ottersberg Spiel im Stadion wurde gegrillt.

Die Entwicklung der Mannschaft verlief weiterhin positiv, Die Neuzugänge aus Worpswede und vom FC OHZ haben dazu beigetragen. Der einjährige Ausfall von Peter (Auslandsjahr in den USA) konnte gut aufgefangen werden. Die Mannschaft freut sich auf seine Rückkehr. Er war schwer zu ersetzen. Trotzdem hatten wir eine starke Abwehr, die vor dem Spiel gegen Ottersberg nur fünf Gegentore hinnehmen musste.

Für die Frühjahrsserie gibt es einen Kandidaten, der zu uns wechseln möchte. Dazu kommt Peter wieder. Für die Planung der Frühjahrsserie sind einige Testspiele geplant. Die Vorbereitung wird im Dezember stehen und bekannt gegeben.  

Mit Trainer Jules-Bertrand Bingana ging es in den letzten drei Jahren stetig bergauf. Von einer durchschnittlichen Kreisliga Mannschaft zu den Top drei im Landkreis Osterholz. Dafür hat sich der ganze Aufwand gelohnt.

Thomas Markowsky hat Jules-Bertrand klasse unterstützt und für eine einwandfreie Unterstützung gesorgt. Zudem hat er die Mannschaft in den ersten drei Spielen als Ersatztrainer betreut. Einen großen Anteil hat auch Christian Haar, der unseren Torwart Finn trainiert hat.

Jugend-Fußball 24.11.2019 von Burkhard Wengorz

"Alle Jahre wieder"

Viele Hände hatte am letzten Freitag Burkhard Wengorz zu schütteln. Der Jugendleiter im SV Lilienthal Falkenberg feierte seinen 64. Geburtstag. Und alle waren gekommen, Die Jugendleitung, Freunde, Jugendtrainer aus gemeinsamen Jahren und Nachbarn trafen sich im "Land gut Rohdenburg" ein.

Es gab aber auch einen Überraschungsgast. Auf den Weg von Bockhorn bei Wilhelmshaven machte sich Thomas Wrieder. Er ist Lehrer in Varel und überraschte den Jugendleiter ganz besonders. Beide haben für das Jugendamt im Landkreis Osterholz viele gemeinsame Sommerfahrten als Betreuer unternommen.

Mit einem Geburtstagslied begann die Feier. Danach gab es ein leckeres Essen. Koch Rolf Rohdenburg hatte es vorbereitet und allen schmeckte es gut. Im übrigen hat auch Rolf Rohdenburg eine TVL Fußball Vergangenheit. Er war in seiner Jugendzeit im TVL Torwart. Bruder Carsten, der für das Lokal und Hotel zuständig ist spielte zusammen mit dem Jugendleiter und dem LIFA Ehrenvorsitzenden Manfred Paul Kiehn in der erfolgreichen TVL A Jugend.

Man schaffte den Aufstieg - damals noch im Bezirk Stade. Davon konnte auch Reiner Tienken berichten. Er gehörte zum A Jugendteam, dass für den TVL in der Verbandsliga Nord noch spielte. Im übrigen ist RT auch ein erfolgreicher LIFA Jugendtrainer. Er trainierte Jugendteams in der Landesliga, holte in Barsinghausen den Sparkassen Cup und führte die C Jugend in der Halle zur Niedersachsenmeisterschaft und belegte bei der norddeutschen Hallenmeisterschaft einen vierten Platz.

Mit Uwe Mahnken war auch ein weiterer Meistertrainer der C Jugend abwesend. Er schaffte mit seinem Jahrgang den Aufstieg in die Bezirksliga Lüneburg.

Das man ausgerechnet im Land gut Rohdenburg feierte, lag auch an der guten alten Tradition. Vereinswirt und Vater von Rolf und Carsten Kalli Rohdenburg war ein großer Förderer der TVL Fußballjugend.

Und zur Weihnachtszeit fand im Land gut Rohdenburg die große Weihnachtsfeier der TVL  Fußballjugend statt. Erst ging es ins Waldau Theater zum Weihnachtsmärchen und anschließend erzählte im großen Saal am Weihnachtsbaum bei Butterkuchen und Kaffee Professor Heinz Lemmermann eine Weihnachtsgeschichte.

Und so endete ein gemütlicher Abend für Burkhard und die Erkenntnis wieder ein Jahr älter geworden zu sein.

Fotos: Gerd Pols überreicht das Geburtstagsgeschenk, / man traf sich im Land gut Rohdenburg bei einem leckeren Essen und vielen netten Gesprächen

 

Jugend-Fußball 21.11.2019 von Burkhard Wengorz

U16 Junioren beendet Herbstserie mit Rang vier

Auch unsere B Jugend (U16 Junioren) haben die Herbstserie beendet. Gespielt wurde in der Kreisliga Osterholz. Hier belegte man nach sieben Punktspielen einen vierten Tabellenplatz. Die Bilanz mit vier Siegen und drei Niederlagen bei 25:16 Toren und 12 Punkten konnte sich sehen lassen.

Intensive Vorbereitung mit zwei Testspielen

In der Vorbereitung wurden drei Testspiele ausgetragen. Trainiert wird die Mannschaft von Olav Schiamanski. Olav trainiert schon seit einigen Jahren den Jahrgang 2004. Unterstützt wird er von Alex Tabeling und Lars Hirsch.

Trainings und Spielort in der Sportpark - Mauersegler Straße -

Das Training findet zweimal in der Woche in der Mauersegler Straße statt. Hier werden auch die Punktspiele ausgetragen. In der Vorbereitung fiel das Testspiel bei beim JFV Biber aus. Gespielt wurde aber beim VfL Sittensen (5:4) und gegen die U18 Junioren des TSV Dannenberg (1:16).

Niederlagen gegen die Spitzenteams

Gegen die beiden Spitzenmannschaften FC Hambergen (Aufsteiger in den Bezirk) und den FC Hansa Schwanewede gab es zwei 0:5 Miederlagen. Das Derby gegen den TSV Sankt Jürgen verlor man mit 0:2 Toren.

Vier Siege wurden verbucht

Siege verbuchte man gegen die JSG Hamme (4:1), JSG Meyenburg / Aschwarden (11;1), SV Komet Pennigbüttel II (7:2) und gegen den SV Komet Pennigbüttel I (3:0). Zum Ausklang der Spielrunde gab es ein weiteres Testspiel gegen den TSV Sankt Jürgen (2:0). 

Zwei Hallenteams wurden gemeldet die am 22. Dezember die Vorrunde spielen

Für die NFV Hallenrunde wurden zwei Mannschaften gemeldet. Am 22. Dezember findet in der Schlüterhalle die Vorrunde statt. Um 11.30 Uhr spielt das erste Hallenteam und um 14.00 Uhr das zweite Hallenteam. Ausgespielt wird ein Halbfinale (9. Februar, BBS Halle) und die Finalrunde am 22. Februar um 13 Uhr. 

Großer Kader bei der U16 Junioren

Zum aktuellen Kader zählen auch die Jungen aus der ehemaligen U14 Junioren. Somit verfügt der Coach Olav über einen großen Kader, der sich somit sportlich entwickeln konnte.

Trainingscamp in Jever

Während der Spielserie gab es ein Trainingslager in der Jugendherberge Jever. Noch heute schwärmen die Jungen von den tollen Trainingsbedingungen im Sportpark Jever, vom Besuch im Freibad und einen Trip in die schöne Altstadt von Jever.  

Foto: das aktuelle Teamfoto der U16 Junioren, Impressionen aus Jever vom Trainingslager

1 3 5 6 7 8 9 ... 12 13
Beitragsarchiv