header
Jugend-Fußball 11.10.2019 von Burkhard Wengorz

Unser Spielbetrieb der Jugend im Monat Oktober

Nach den Herbstferien sind folgende Punktspiele im Monat Oktober angesetzt:

U18 Junioren - 21.10.19, 19.30 Uhr H FSV Langwedel Völkersen U19 (Schoofmoor)

U16 Junioren - 20.10.19, 12.00 Uhr H TSV Sankt Jürgen (Sportpark)

U16 Junioren - 27.10.19, 10.30 Uhr H SV Komet Pennigbüttel (Sportpark)

U14 Junioren - 27.10.19, 12.00 Uhr A JFV Verden / Brunsbrock (1.Mannschaft)

U14 Junioren - 20.10.19, 12.00 Uhr H TuSG Ritterhude (2.Mannschaft) (Sportpark)

U14 Junioren - 25.10.19, 18.30 Uhr H FC Hansa Schwanewede (2,Mannschaft) (Sportpark)

U13 Junioren - 21.10.19, 18.00 Uhr H JSG Hamme (Schoofmoor)

U13 Junioren - 23.10.19, 17.45 Uhr H JSG Moormannskamp (Schoofmoor)

U13 Junioren - 11.00 Uhr A FC Hambergen

U12 Junioren - 26.10.19, 14.00 Uhr H FC Hambergen (Schoofmoor)

U11 Junioren - 26.10.19, 10.00 Uhr H TuSG Ritterhude (1.Mannschaft) (Schoofmoor)

U11 Junioren - 25.10.19, 18.00 Uhr H VSK Osterholz-Scharmbeck (2.Mannschaft) (Schoofmoor)

U10 Junioren - 19.10.19, 10.00 Uhr A FC Hambergen

U10 Junioren - 25.10.19. 17.30 Uhr A JSG Axstedt / Steden

U08 Junioren - 19.10.19, H FC Worpswede (Schoofmoor)

U07 Junioren - Spielbetrieb beendet (Herbstmeister)

 

Jugend-Fußball 09.10.2019 von Burkhard Wengorz

NFV HALLENRUNDE 2019 / 2020

Ende Oktober startet im NFV Kreis Osterholz die Hallenrunde. Bis zum März 2020 werden in allen Altersklassen die Meisterschaften ausgetragen. Der SV Lilienthal Falkenberg meldete insgesamt 18 Jugendmannschaften. Hier die aktuellen Ansetzungen der Vorrunde:

U18 Junioren I - 14.12.19, 14.00 Uhr Halle KSH

U18 Junioren II - 15.12.19, 10.00 Uhr Halle Worpswede

U16 Junioren I - 22.12.19, 11.30 Uhr Halle Schlüterhalle

U16 Junioren II - 22.12.19, 14.00 Uhr Halle Schlüterhalle

U15 Junioren I - 07.12.19. 14.30 Uhr Halle Worpswede

U14 Junioren I - 07.12.19, 09.30 Uhr Halle Schlüterhalle

U14 Junioren II - 07.12.19, 12,00 Uhr Halle Schlüterhalle

U13 Junioren I - 08.12.19, 12.00 Uhr Halle Schlüterhalle

U12 Junioren I - 01.12.19, 12.00 Uhr Halle Worpswede

U12 Junioren II - 30.11.19, 09.30 Uhr Halle KSH

U11 Junioren I - 23.11.19, 09.30 Uhr, Halle BBS

U11 Junioren II - 23.11.19, 12.00 Uhr Halle BBS

U10 Junioren I - 10.11.19, 12.00 Uhr Halle Schlüterhalle

U10 Junioren II - 10.11.19, 09.30 Uhr Halle Schlüterhalle

U09 Junioren I - 09.11.19, 11.00 Uhr Halle Schlüterhalle

U09 Junioren II - 09.11.19, 12.30 Uhr Halle BBS

U08 Junioren I - 02.11.19, 12.00 Uhr Halle Schlüterhalle

U07 Junioren I - 27.10.19, 10.00 Uhr Halle Schlüterhalle

Hinweis der Jugendleitung: Die Hallentrainingszeiten werden in Kürze bekannt geben. Unsere Jugendmannschaften können ab November 2019 bis März 2020 die Hallen benutzen.

Gleichzeitig bieten wir Hallenzeiten für die Hallenturniere an. Auch hier werden die Zeiten in Kürze allen Jugendtrainern bekannt gegeben.

Jugendleitung

 

Jugend-Fußball 08.10.2019 von Burkhard Wengorz

Fußball Camp von Real Madrid beim SV Lilienthal Falkenberg zu Gast

Das Highlight des Jahres 2019 ist beim SV Lilienthal Falkenberg das Fußball Camp von Real Madrid. Und so organisierte und holte unser Medienleiter Claas Reckmann aus dem Vorstand das berühmte Camp nach Lilienthal. Insgesamt beteiligen sich 82 Jungen und Mädchen aus der Region an diesem Event. Seit Montag, 7. bis einschließlich Freitag, 11. Oktober 2019 findet Fußball pur im Stadion Schoofmoor und auf dem Nebenplatz statt. Trainiert wird jeweils von 10 bis 12 Uhr und Nachmittags von 13.30 bis 15.30 Uhr

Ein erfahrendes Trainerteam hat die Agentur aus Hamburg nach Lilienthal geschickt. Unterstützung gibt es auch aus den Reihen des SV Lilienthal Falkenberg. Anja (Trainerin der LIFA U8 Junioren), Wolfgang und Marco (Trainer der LIFA U10 Junioren) unterstützen das Real Trainerteam, die mit vier Trainern und einem Torwarttrainer angereist sind. 

Und Andreas (unser LIFA SR Betreuer) kümmert sich um die Logistik rund um das Tagesgeschehen auf der Sportanlage.

Voller Erwartungen waren die Jungen und Mädchen und lauschten bei der Begrüßung den Vorgaben der Realtrainer. Zuerst wurden alle Jungen und Mädchen eingekleidet. Es gab ein weiße Real Madrid Trikot mit Emblem, Rückennummer und Namen, eine Trinkflasche, ein Trageback und einen Ball. 86 Fußballe wurden durch Andreas dann vorbereitet. Dazu nach Vorgaben des Realtrainerteam die einzelnen Trainingsbereiche abgegrenzt.

Anja, Wolfgang und Marco gehörten zu den jeweiligen Trainerteams. Neben dem Mannschaftstraining und Übungen wurde auch ein Torwarttraining angeboten.

Und dann war es endlich soweit: In zweiter Reihen ging es mit Einlaufmusik ins Stadion Schoofmoor. Danach stand eine gemeinsames Warm Up (Aufwärmübung mit dem Ball) im Blickpunkt. Anschließend ging es in Gruppen zu den einzelnen Trainingsstationen.

Training mach bekanntlich durstig und hungrig. Und so standen für alle Kinder ein Sportdrink bereit. In der Mittagszeit wurde in zwei Gruppen im Vereinsheim gegessen. Das Bremer Unternehmen "Good Food and More" der Familie Patsogas richtet die ganze Woche ein schmackhaftes Mittagessen für die kleinen und großen Fußballhelden vor.

Am Montag stand auf dem Speiseplan gedünstete Hähnchenbrust, Bandnudeln und frisches Obst. Heute am Dienstag erfreuten sich die Kinder über Fischfilet mit Röstkartoffeln, Buttergemüse und Fruchtjogurt.

Morgen, Mittwoch steht auf dem Menüplan Ofenkartoffel mit Kräuterquark, bunter Salat und gebratene Hähnchenbruststreifen und frisches Obst (wir wünschen schon jetzt guten Hunger)

Trainiert wurde am heutigen Dienstag auf dem B Platz. Morgen soll dann auch auf dem Sportplatz an der Sporthalle trainiert werden.

Am Freitag endet das Trainingscamp. Zum Abschluss treffen sich dann das Trainerteam, Vorstand und Jugendleitung noch zu einem Austausch. Wünschen wir allen Teilnehmern noch tolle Tage im Fußball Camp von Real Madrid.

Fotos: Begrüßung und Vorstellung der Veranstaltung, der Mittagstisch wurde im Vereinsheim eingedeckt, Banner der Veranstaltung

Jugend-Fußball 02.10.2019 von Michael Sahnau

U12-1 Junioren (Jahrgang 2009): Perfekte Hauptrunde

Zum Abschluss der Hauptrunde kam am Dienstagabend der FC Osterholz-Scharmbeck zu den LiFa Jungs nach Schoofmoor. Die Jungs wurden durch den Sponsor Wolpmann Gebäudesicherheit vor dem Spiel mit wunderbarer neuer Trainingskleidung ausgerüstet, die Sie auch gerne stolz präsentieren (siehe Foto). Bei nasskalten Temperaturen erlaubte sich das Trainer Team einige Veränderungen, um auch Optionen für die Zukunft auszutesten. Es zeigte sich dabei aber auch, dass die Stärke des Teams vor allem in der Positionssicherheit der einzelnen Spieler liegt und so war es recht zäh, bis Benedikt Paries die Lilienthaler mit einem schönen Flachschuss mit 1:0 in Führung brachte. Die Osterholzer waren aber gewillt, sich auch noch für die Meisterschafts Finalrunde zu qualifizieren, kämpften aufopferungsvoll und wurden kurz vor Ende der ersten Halbzeit mit einem Freistoß belohnt, der stramm geschossen über die Mauer ins Tor ging und für den sonst gut aufgelegten Josh Tietjen nicht zu halten war. In der zweiten Halbzeit belohnte sich Jasper Klefeker mit einer sehr gelungenen Einzelaktion mit einem Treffer zur 2:1 Führung. Lilienthal wollte jetzt weiter machen, rückte bei einer Ecke stark auf und musste dann im Gegenstoß den zwischenzeitlichen Ausgleich hinnehmen. Die Moral in der Mannschaft stimmt. Der Kampf wurde angenommen und nach einem wunderschönen Kopfballtor nach einer Ecke durch Just Fromm, war die Führung wiederhergestellt. Den 4:2 Endstand erzielte Pepe Karusseit, der nur einschieben musste, nach einem tollen Solo von Benedikt, der im Fallen den Ball noch in die Mitte brachte.

Aus 7 Spielen 21 Punkte, eine Tordifferenz von +27. Die Mannschaft ist gut vorbereitet in die Finalrunde zu gehen und um den Titel mitzukämpfen.

Jugend-Fußball 01.10.2019 von Henning Burfeindt

U13 Junioren (Jahrgang 2008): Ballbesitz ist nicht alles... knappe Heimniederlage für die U12

Zum Abschluss der Hauptrunde in der Kreisklasse empfing unser Team am vergangenen Sonntag die Mannschaft der JSG Platjenwerbe/Lesumstotel. Während unsere Jungs bereits für die Aufstiegsrunde qualifiziert waren, benötigten die Gäste mindestens noch einen Punkt, um unter die ersten Vier zu kommen. Es hatte zuvor die ganze Nacht und den halben Tag geregnet, der Platz war dafür in einem top Zustand, aber der Untergrund natürlich nicht leicht zu bespielen...

Der SV LiFa begann gewohnt offensiv und konnte schon bald die erste gefährliche Situation verbuchen. In der 2. Minute schlug Bent eine Ecke auf den Kopf von Lino, der abgewehrte Ball landete im Rückraum bei Moemen, dessen Schuss aber pariert wurde. In der 6. Minute gelang Maddox ein schöner Abschluss mit links, den der gegenerische Keeper aber ins Toraus lenken konnte. Die Ecke von Maddox wurde abgewehrt und erneut war Moemen mit einem Distanzschuss zur Stelle, der dieses Mal knapp über das Tor ging. Dem Gast gelangen in dieser Phase nur wenig Vorstöße, die allesamt von Keeper Max oder der Abwehrreihe um Ravn, Moemen und Gregor abgefangen wurden. Das Spiel fand überwiegend in der gegenerischen Hälfte statt und in der 14. Minute hatte Lino die nächste gute Chance, als Bent den Ball von der Grundlinie zurücklegte, der JSG-Keeper jedoch zur Stelle war. In der 16. Minute konnte Mahdi vor dem Tor freigespielt werden, sein Abschluss ging aber zu direkt auf den Torwart. Die stark geforderte Abwehr der Gäste zog sich in der Folge immer dichter zusammen und unsere Jungs fanden kaum noch Gelegenheiten, sich in Abschlussposition zu bringen. In der 26. Minute nahm das Spiel dann schließlich eine völlig unerwartete Wendung. Unsere Abwehr hatte einen Ball geklärt und versuchte sich mit ein paar Pässen aus der Situation zu kombinieren, als ein Platjenwerber Spieler einen Pass abfangen konnte. Sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und rutschte schließlich unten rechts zum 0:1 ins Netz. Der Spielverlauf war damit auf den Kopf gestellt und vor der Halbzeit hatten unsere Jungs nur noch eine nennenswerte Gelegenheit, als sich Niilo und Eric auf der linken Seite durchkombinierten, Erics Schuss allerdings erneut vom gegnerischen Torwart gehalten wurde.

In der Halbzeitansprache ging es dann darum, das Spiel breiter zu machen, um die kompakte Abwehr der JSG zu knacken. Und nachdem fast alle Torschüsse in der ersten Hälfte hoch abgegeben wurden und damit dankbare Beute für den großgewachsenen gegnerischen Keeper waren, haben die Trainer Haissam und Janis noch mal betont, wie wichtig Flachschüsse bei dem nassen Boden sein können. Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte Platjenwerbe nun aber etwas offensiver auf und konnte einige schnelle Vorstöße nach Balleroberung im Mittelfeld verzeichnen. Unsere Abwehr konnte jeweils sicher klären, aber der Spielaufbau von hinten erwies sich in dieser Phase als schwierig und war geprägt von ungenauen Pässen und Abstimmungsproblemen. Es dauerte bis zur 41. Minute, bis der SV LiFa wieder einen gefährlichen Angriff inszenieren konnte: Levin brachte eine tolle Flanke von rechts vors Tor, wo Tom nur knapp verpasste, der Nachschuss von Niilo wurde dann von einem Abwehrspieler geblockt. In der Folge baute unser Team wieder mehr Druck auf, fand aber keine Mittel, um den Abwehrriegel der Gäste zu knacken. Es folgte dann leider der zweite Rückschlag, als im Spielaufbau ein Ball hängenblieb und der schnelle gegnerische Stürmer den direkten Weg zum Tor suchte und nicht mehr gestoppt werden konnte. Sein Ball schlug flach unten links zum 0:2 ein. Nun waren noch zehn Minuten zu spielen und man kann nicht sagen, dass es unserem Team an Willen gefehlt hätte, allerdings sahen wir eher ein wildes Anstürmen und nur wenige überlegte Aktionen. Eine davon führte in der 51. Minute zum Anschlusstreffer, als der Ball nach einer schönen Kombination von Bent und Niilo zum freistehenden Tom gelangte, der überlegt zum 1:2 einschob. Eine Handvoll Ecken und mehrere Freistöße allein in den letzten Minuten belegen, wie beherzt die Jungs noch einmal alles nach vorne warfen, um wenigstens einen Punkt zu retten, aber der Ball blieb immer an irgendeinem Gegenspieler hängen und die JSG kämpfte sich tapfer über die Zeit.

Im Profibereich könnte jetzt jemand erzählen, wie viel Prozent Ballbesitz unsere Jungs gehabt haben, gefühlt waren es 75-80%. Aber wir mussten wieder einmal feststellen, dass wir Probleme mit kompakt verteidigenden Mannschaften haben, die uns das Spiel überlassen und auf Konter warten. Hier braucht es noch mehr Kreativität, noch mehr Bereitschaft, Lücken durch Laufarbeit zu reißen und noch mehr Übersicht. Es folgt jetzt eine längere Spielpause, bevor es nach den Herbstferien in der Aufstiegsrunde vermutlich erneut gegen die JSG Platjenwerbe/Lesumstotel geht, die weiteren Gegner sind dann der FC Hambergen und der TSV Dannenberg.

 

Jugend-Fußball 29.09.2019 von Michael Sahnau

U12-1 Junioren (Jahrgang 2009): Besondere Herausforderungen : Angenommen und überzeugend gesiegt!

Der aktuelle Spieltag bedeutete für die Jungs verschiedene Herausforderungen: Den Gegner Ritterhude ernst zu nehmen, nachdem das Team am letzten Spieltag überragend gegen den Seriensieger Ihlpohl gespielt hat. Das konnte um das Trainertram aber leicht erreicht werden, zumal es in der letzten Saison eine deutliche Niederlage von 4:1 für den SV LiFa gab und man daher um die Spielstärke von Ritterhude wusste. Zweitens: Der Cheftrainer Gerolf Wolpmann befand sich im wohlverdienten Jahresurlaub, aber er wurde hervorragend durch sein Team vertreten. Drittens: Kurzfristig musste der Stammtorwart Josh Tietjen verletzungsbedingt absagen, so dass Phil Sahnau übernahm und Josh würdig vertreten hat. Viertens: Permanenter Dauerregen, der den Ball gefährlich schnell machte, aber natürlich auch viel Kraft auf dem Platz kostete. Dieses galt aber natürlich für den Gegner in der gleichen Form. Der SV LiFa begann gefällig, mit überlegenen Ballbesitz, einem guten Aufbau Spiel, lief sich aber auch oft fest, vergaß in der Regel auf das Tor zu schießen und verlor sich öfter in Einzelaktionen. So war eine deutliche Spannung zu spüren, aber es kam auch nichts Zählbares heraus und die Mannschaften gingen völlig durchgenässt in die Kabinen und wurden vom Trainerteam gut auf die zweite Halbzeit vorbereitet. Die Mannschaft spielte jetzt auf das Tor, wo sich die eigenen Zuschauer befunden haben, die von nun an ein gutes Spiel gesehen haben und eine Vielzahl von Strafraumaktivitäten erleben durften. Die Ritterhuder Abwehr stand in der Regel sehr gut und dennoch konnte Benedikt Paries nur mit einem Foul gestoppt werden und es gab einen berechtigten Elfmeter, den der Gefoulte selber rechts oben im Winkel verwandelte. Es hätte im weiteren Spielverlauf noch mindestens einen weiteren Strafstoß geben können, aber der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Ritterhude versuchte mit langen Bällen Lilienthal noch einen Ausgleich abzuringen, aber daraus ergaben sich Räume, die in der letzten Minute durch Elias Habenicht, nach Zuspiel von Jasper Klefeker, zum Endstand von 2:0 führte. Lilienthal beendete das Spiel ohne Gegentore und die heiße Dusche hatten sich die Jungs, die mit einem großen Beifall der Zuschauer empfangen wurden, redlich verdient.

Jugend-Fußball 29.09.2019 von Sönke Löwe

U12-2 Junioren (Jahrgang 2009): Neue Trikots

Die Jungs der U11 II freuen sich riesig über Ihre neuen Trikots. Zum Auswärtsspiel gegen die TSG WGE, durfte das Trainerteam die Mannschaft mit dem neuen Dress überraschen. Mannschaft und Trainer bedanken sich herzlich bei Britta und Maik Patsogas, von Good Food and More für das Sponsoring.

Jugend-Fußball 28.09.2019 von Henning Burfeindt

U13 Junioren (Jahrgang 2008): Ein echter Gute-Laune-Abend

Nach der ersten Saisonniederlage bei St. Jürgen II waren alle gespannt, welche Reaktion das Team im Gastspiel bei der JSG Steden/Axstedt zeigen würde. Und die war wahrhaftig überragend, die Jungs lieferten eine konzentrierte, leidenschaftliche Partie und hatten bei ihrem hochverdienten Sieg gegen den Tabellennachbarn einfach nur ganz viel Spaß.

Von der ersten Minute an ging es munter nach vorne, schon in der zweiten Minute setzte Moemen nach schöner Flanke von Bent einen gefährlichen Kopfball an, der knapp am Pfosten vorbeistrich. In der 6. Minute brachte Levin dann aus dem linken Halbfeld einen Freistoß vors Tor, und nachdem mehrere Spieler den Ball verfehlten, stand Bent goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Und nur eine Minute später erhöhte U11 Gastspieler Elias auf 0:2, nachdem er von Jonte mustergültig angespielt wurde. Der Gegner zeigte sich kaum in unserer Hälfte und wurde von unserer Abwehrreihe mit Just, Gregor und Moemen konsequent nach außen gedrängt, so dass es keinerlei Abschlüsse aufs Tor zu verzeichnen gab. Unser Keeper Max hatte an diesem Tag auch eher einen Auftritt als Feldspieler und sorgte mit seinen Vorderleuten immer wieder für einen geordneten Spielaufbau. Vorne gab es zahlreiche Möglichkeiten, der SV LiFa verpasste zu diesem Zeitpunkt eine deutlichere Führung. Elias scheiterte in der 15. Minute nach Vorarbeit von Jonte am Keeper, zwei Minuten später war nach einem Schuss von Jonte der Torhüter schon geschlagen, ein Stedener Abwehrspieler konnte aber mit der Sohle noch klären. Im Anschluss wurde einmal die komplette Offensivreihe ausgetauscht, an der Dominanz änderte das jedoch nichts. Tom brachte in der 25. Minute einen Ball gefährlich vors Tor, Lino verfehlte den Ball und Mahdi hinter ihm stand leider im Abseits. In der 30. Minute war es dann noch einmal Jonte, der auf rechts bis zur Eckfahne durchsprintete, seine Flanke erwies sich als gefährlicher Abschuss, der auf dem Tornetz zu liegen kam.

Nach der Pause spielten die Jungs weiter in eine Richtung und in der 35. Minute fiel das beruhigende 0:3, als Mahdi eine tolle Flanke von Eric in die Maschen setzte. Drei Minuten später war es erneut das Zusammenspiel von Eric auf Mahdi, der den Ball aus spitzem Winkel auf das Tor beförderte. Einen direkten Freistoß von Eric konnte der Keeper der JSG abwehren, in der 42. Minute war er dann aber geschlagen. Eine Ecke von Eric wurde abgeblockt, der Nachschuss landete im Gewühl vor dem Tor bei Levin, der zum 0:4 abschloss. Die tapfer kämpfenden Stedener verloren in der Folge nun etwas den Mut und die Orientierung und der SV LiFa nutzte dies gnadenlos aus: In der 46. Minute brachte Tom den Ball von rechts in den Strafraum, Elias verpasste, aber Bent stand bereit und erzielte das 0:5. In der 52. Minute war es erneut Bent, der eine Vorarbeit von Eric veredelte, Elias erzielte seinen zweiten Treffer zum 0:7 in der 54. Minute. In der 57. Minute nahm Lino eine Flanke von Levin volley und verfehlte knapp. Und im mittlerweile strömenden Regen setzte Levin schließlich den Schlusspunkt mit einem tollen Distanzschuss in den Winkel zum 0:8 Endstand.

In einem überaus fairen Spiel haben wir eine begeisternde Leistung unserer Jungs bestaunen können. Den Schwung wollen wir in die nächste Partie an diesem Sonntag, 29.9. um 14 Uhr mitnehmen, wenn die JSP Platjenwerbe/Lesumstotel in der Mauerseglerstraße zu Gast ist. Wir freuen uns auf einen tollen Abschluss der Hauptrunde.

 

Jugend-Fußball 26.09.2019 von Burkhard Wengorz

Spielfest bei der G Jugend

LIFA Jungen erfolgreich in der Herbstrunde / Tolles Event: Spielfest in Axstedt war für den LIFA Nachwuchs ein voller Erfolg

Unsere Vorschau:

An diesem Samstag, 28. September beenden die G Jugend Mannschaften im NFV Kreis Osterholz die Herbstrunde 2019. Das traditionelle Spielfest findet wieder auf der Sportanlage des TV Gut Heil Axstedt an der Schulstraße statt.

Wie auf der Homepage des NFV Kreis Osterholz zu lesen war, beteiligen sich 12 Mannschaften an diesem Wettbewerb,

LIFA Team für die Finalendrunde qualifiziert

Unsere U7 Junioren konnten im Laufe der Spielrunde Staffel A alle sechs Begegnungen gewinnen. Der TSV Eiche Neu Sankt Jürgen und der TSV Dannenberg setzten in den Partien ältere Kinder ein. Nur der SV Komet Pennigbüttel konnte in den Spielen mit altersgerechten Jungen und Mädchen antreten.

Gespielt wurde in dieser Altersklasse in drei Spielabschnitten. Gegen den TSV Eiche Neu Sankt verbuchte man zwei Siege. Alle drei Spielabschnitte wurden gewonnen (jeweils 3:0). Gegen den TSV Dannenberg gab es einen 3:2 und einen 3:1 Erfolg. Der SV Komet Pennigbüttel unterlag gegen den LIFA Nachwuchs mit 0:3. Im Rückspiel gegen den SV Komet Pennigbüttel gingen die Punkte an Pennigbüttel.

Spielbericht vom Spielfest der G Jugend in Axstedt

Kurz vor dem Start in die Herbstferien in Niedersachsen hatte der NFV Kreis Osterholz zum Spielfest der G Jugend eingeladen. Im Beisein des Jugendobmann Helmut Schneeloch und Mitgliedern aus dem Jugendausschuss stellten die Verantwortlichen sowie die Helfer des Gastgeber TV Gut Heil Axstedt wieder ein tolles Event auf die Beine.

12 G Jugend Teams des Jahrgangs 2012 trafen sich auf der Sportanlage an der Schulstraße und stellten sich den sportlichen Aufgaben in den Endrundenspielen. Für das LIFA Team wurde der Ausflug nach Axstedt zu einem großen Erlebnis.

In den beiden Spielen, die über 1x 20 Minuten ausgetragen wurde konnte man sich am Ende den Titel des Herbstmeister im Kreis Osterholz sichern. So trifft man beim Tag der Endspiele im kommenden Jahr auf den Frühjahrsmeister.

Bilanz: Sieg und Remis erreicht

In der ersten Partie trennte man sich vom Staffelsieger der Gruppe 2, der JSG Axstedt / Steden mit 1:1 Unentschieden. In der zweiten Partie besiegte man die JSG Meyenburg / Aschwarden (Staffelsieger Gruppe 3) mit 2:0 Toren.  

Foto: Es geht wieder um Pokale und Preise beim Spielfest der G Jugend in Axstedt

Jugend-Fußball 26.09.2019 von Henning Burfeindt

U13 Junioren (Jahrgang 2008): Der Frust sitzt tief - erste Saisonniederlage der U12

Am vergangenen Dienstagabend trat unsere U12 bei der zweiten Mannschaft vom TSV St. Jürgen zum Nachholspiel an und musste am Ende die erste Niederlage der Saison einstecken. In der zweiten Halbzeit gelang es der Mannschaft nicht mehr, sich auf fußballerische Stärken zu besinnen und so sehr man sich über die äußeren Umstände beklagen kann, war es am Ende doch kein unverdienter Ausgang.

Gegen defensiv sehr kompakte Gastgeber gab es in den Anfangsminuten wenig Gelegenheiten in Tornähe und so mussten die Jungs das Spiel mit viel Geduld immer wieder von hinten aufbauen. Der TSV konnte in der Offensive zwei Eckbälle herausholen, die allerdings ohne nennenswerte Gefahr blieben. In der 12 Minute gelang es schließlich, mit einem langen Diagonalball das Spiel zu öffnen, Jan-Philipp konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und schoß aus spitzem Winkel aufs Tor. Der Keeper konnte parieren, aber Jan-Philipp hob den Abpraller direkt vors Tor, wo Mahdi freistehend zum 0:1 einnickte. Der Treffer löste die Anspannung auf Lilienthaler Seite und in der Folge waren einige Chancen zu verzeichnen. In der 13. Minute scheiterte Eric knapp an Keeper und Pfosten und auch zwei Minuten später war bei einem Abschluss von Jan-Philipp der TSV-Torwart zur Stelle. Die folgenden Minuten gehörten dann dem Gegner, der einen Distanzschuss aufs Tor brachte und kurz darauf noch zwei Schüsse nachlegte, unseren Keeper Max jedoch nicht bezwingen konnte. Bis zur Halbzeitpause neutralisierten sich die beiden Teams dann weitestgehend.

Der zweite Durchgang hatte kaum begonnen, als unserer Abwehr ein Rückpass auf den Torwart misslang. Der Ball blieb im hohen Gras hängen und wurde vom gegnerischen Stürmer dankend aufgenommen und in die Maschen befördert. Sofort machte sich eine gewisse Unsicherheit in der zur Pause etwas umgestellten Mannschaft breit und nur zwei Minuten später kam es nach einem weiteren Ballverlust zu einer gefährlichen Chance, die Max reaktionsschnell entschärfen konnte. Unsere Jungs waren bemüht, schnell eine erneute Führung zu erzielen, rannten sich aber in der gegnerischen Abwehr zu häufig fest und versuchten es viel zu oft durch die Mitte. In der 39. Minute war es dann wieder ein Abstimmungsproblem, als zwei unserer Spieler den Ball sicher hätten klären können und ein TSV-Spieler ihr Zögern eiskalt ausnutzte und die Hausherren in Führung schoss. Mit noch zwanzig Minuten zu gehen hätten alle damit gerechnet, ein Aufbäumen der zuletzt mental so starken Mannschaft vom SV LiFa zu sehen. Stattdessen machte sich bei einigen Mutlosigkeit oder Frust breit, während andere in eifriges, aber leider auch meist überhastetes Anstürmen verfielen.

Das alleine hätte es schon schwierig gemacht, das Spiel noch einmal zu wenden, aber es sollte dann noch schlimmer kommen. Zunächst prallte unser Keeper Max bei einer Rettungsaktion mit dem heranstürmenden gegnerischen Spieler zusammen, konnte aber nach kurzem Schrecken zum Glück weiterspielen. Kurz darauf schlugen die Emotionen hoch, als der TSV einen Konter aus abseitsverdächtiger Position zum 3:1 abschloss. Aber gerade jetzt konnte der SV LiFa sich noch einmal schütteln und zehn starke Minuten anbieten. In der 44. Minute kombinierten sich Lino und Bent über mehrere Stationen bis vors Tor, wo letztlich der TSV-Keeper Sieger blieb. Und in der 52. Minute gab es noch eine spektakuläre Doppelchance, nach einem gefährlichen Kopfball von Eric landete der abgewehrte Ball bei Tom, der mit seinem Fallrückzieher das Tor nur knapp verfehlte. Fast im Gegenzug machte St. Jürgen mit dem 4:1 den Deckel endgültig drauf, dieses Mal aus sehr deutlicher Abseitsposition.

Verständlich, dass nach dem Abpfiff noch sehr lange mit den Umständen und der Schiedsrichterleistung im Besonderen gehadert wurde. Auf der anderen Seite muss man aber auch festhalten, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit über weite Strecken nicht mehr ihre Stärken abgerufen hat und ein Spiel aus der Hand gegeben hat, das in der ersten Halbzeit sehr vielversprechend begann. Arbeiten wir also an den Faktoren, die wir beeinflussen können, und das heißt für die nächste Partie, die bereits am Freitag, 27.9. um 17:30 bei der JSG Steden/Axstedt stattfindet: Köpfe frei bekommen und wieder in das überlegte Kombinationsspiel zurückfinden, das uns in den ersten Partien so stark  gemacht hat.

1 2 3 5 7 8 9 ... 12 13
Beitragsarchiv