header
07.09.2017 von Claas Reckmann

Am Montag, den 4. September, fand im Stadion am Schoofmoor das Rückspiel der beiden Freizeitmannschaften des SV Lilienthal-Falkenberg und des TV Lilienthal, die hauptsächlich aus Flüchtlingen besteht, statt. Vor dem Spiel überreichte Claas Reckmann einen Trikotsatz, den die Ü 65 des SV LiFa dankenswerterweise zur Verfügung stellte, nachdem der Verantwortliche Trainer Günther Röhrs den Vorbericht zu dem anstehenden Spiel in der Wümme-Zeitung gelesen hatte. Die Begeisterung über dieses Überraschungspaket war groß, hatte man nun doch neben dem TVL-Trikot ein zweites, um auch während der Trainingsspiele 2 Mannschaften einheitlich kleiden zu können. Die neuen Trikotsätze wurden sofort für das Freundschaftsspiel angezogen. Es entwickelte sich ein rasantes Spiel mit dem besseren Start für die internationale Truppe vom TVL. Unter den Augen der 1. Vorsitzenden beider Vereine Reinhard Schülke (TVL) und Michael Simon (SV LiFa) verabschiedeten sich die Teams mit einem 1-1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit gingen zunächst die Wümme-Tigers vom SV LiFa 2-1 in Führung, bevor Minuten vor dem Abpfiff die Jungs vom TVL noch den verdienten 2-2 Ausgleich markierten, der dann auch gleichzeitig das Endresultat bedeutete. Nach dem Schlusspfiff waren sich alle einig, dass es ein faires und spannendes Flutlichtspiel mit einem gerechten Ergebnis war. Die Fortsetzung dieses sportlichen Vergleichs in der kommenden Hallensaison wurde bereits vereinbart; so tragen beide Vereine in diesem kleinen aber feinen Rahmen ihren Teil zur weiteren Integration bei.

Mehr zum Thema