SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Burkhard Wengorz
Datum: 01.04.2018


Berlin war immer eine Reise Wert

Erinnerungen an ein tolles Reiseevent / LIFA Kicker zu Gast beim FC Wacker 1921 Lankwitz in Berlin

Der SV Lilienthal Falkenberg hat in den Anfangsjahren nach der Vereinsgründung 1992 ein Herz für Berlin entdeckt. Das Programm bei den zahlreichen Freizeiten über Pfingsten wurde vom gastgebenden FC Wacker 1921 Lankwitz organisiert. Die Jungen und Mädchen, das Betreuerteam und die Eltern waren vom Trip in die Bundeshauptstadt überwältigt.

Und die Jungen aus den vielen Jugendmannschaften freuten sich besonders auf dieses sportliche Ereignis- In den Jahren 2004 und 2006 wurde ein Turnier bei der C und B Jugend ausgespielt mit einer tollen Besetzung an Mannschaften. Es wurde der Kurt Konnopka Gedächtnispokal ausgespielt. "Kurti" starb 2003 und hatte einen großen Anteil an diesen Kontakt mit Lilienthal. Der Wanderpokal konnte vom SV Nachwuchs mit der C und B Jugend gewonnen werden.

Die Kontakte zwischen dem FC Wacker Lankwitz und den Lilienthalern Fußballern (damals noch als TV Lilienthal - dann SV LIFA) waren immer Volltreffer. Das erste Treffen fand in Lilienthal statt. Den Kontakt ebnete der verstorbene TVL Vorsitzende Dietrich Kück (1980)

Zeitzeugen dieser langjährigen Kontaktpflege waren neben Burkhard Wengorz und auf Berliner Seite Bernd Gohlke, Günter Kühnau und Olaf Nehring. Beim ersten Kontakt spielte Olaf Nehring noch in der Wacker E Jugend - bei den letzten Treffen war er der Trainer der C und B Jugend.

Neben Freundschaftsspielen und Turnieren gab es für die Lilienthaler Fußballer ein großes Rahmenprogramm. So standen eine Stadtrundfahrt, ein Zoobesuch, Besichtigung des Fernsehturm, und Besuche der DFB Pokalendspiele im Blickpunkt. Das Motto der "Wümme Kicker" war "Freundschaft ist wichtiger als Tore".

Sportlich konnte man besonders bei den beiden großen Turnieren gefallen. Holte man mit der damaligen U 14 Junioren Bezirksliga Mannschaft am 29. Mai 2004 den Siegerpokal.

In der Vorrunde besiegte man den SC Lankwitz mit 4:0 und 1:0. Gegen die TSC Friedenau trennte man sich 0:0 und verlor mit 0:1. Im Halbfinale besiegte Stern Marienfelde mit 3:0. Im Finale traf man erneut auf die TSC Friedenau und siegte mit 1:0 Toren.

Zum damaligen Siegerteam gehörten Christian Roschem (spielt heute in NSJ), Patrick Meyer, Christoph Lüdemann, Kay Eilers (lebt in Australien), Ahmed Hamade (spielt heute beim FC Huchting), Dennis Meyerdierks, Daniel Jaskulka (spielt heute in Sankt Jürgen), Seder Sengül (spielt heute bei WGE), Hayti Sicac (spielt heute bei LIFA II), Dennis Schmidt (spielt heute beim FC Worpswede II), Till Oeßelmann (spielt heute nei LIFA II), Mareike Schneider (spielt heute in Sankt Jürgen), Lukas Dinter (spielt heute beim TSV Ganderkesee), Malte Zeidler (lebt in Tirol und hat eine Segelflugschule).

Als B Jugend konnte 2006 auch als Bezirksligist  den Turniersieg noch einmal wiederholt.  Zum Kader zählten Oliver Hans, Christoph Lüdemann, Patrick Meyer, Till Oeßelmann, Andre Heißenbüttel, Tim Rohlfs, Kevin Meyer, Kevin Bender, Dennis Heike, Christoan Roschen, Sederr Sengül, Chris Winkelmann, Stefan Harbort, Marius Kuhlmeier, Tim Dibowski, Malte Zeidler, Max Altevogt,  

Leider gibt es über den Turnierverlauf keine Informationen mehr. Nur das Siegerfoto und private Fotos liegen noch vor. (siehe Fotos)

Eines bleibt aber immer noch in Erinnerung 1985 war man Augenzeuge im Olympiastadion und erlebte den Pokalsieg von Bayer Uerdingen über den FC Bayern München mit. Jugendleiter war in dieser beim FC Wacker Michael Sziedat, der als Profi u.a.  bei Hertha BSC spielte.

Schade das dieser Kontakt eingeschlafen ist. Er sollte auf jeden Fall wieder einmal aufleben. Von den vielen Wacker Freunden ist Bernd Gohlke noch dabei. Es gibt einen losen Kontakt. Die Berliner würden sich über eine Neuauflage sicherlich sehr freuen.

Fotos: (1) Unsere B Jugend gewinnt den Pokal, (2) Die C Jugend bei der Abfahrt (3) Mareike Schneider mit dem Cup