SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Burkhard Wengorz
Datum: 28.11.2018


Jugendtrainer treffen sich am 28. Dezember zum Workshop

Eine gute Nachricht für alle Fußballer im SV Lilienthal Falkenberg vorweg. Auf der letzten Bauausschusssitzung der Gemeinde Lilienthal wurde der Antrag für den Bau einer weiteren Grundschule verabschiedet. Nun wird dieser Antrag im VA (Verwaltungsausschuss der Gemeinde) abgesegnet. Somit kann die künftige Planung mit Training und Spielbetrieb auf dem B Platz für das kommende Jahr starten. Vom Ratsherren Ingo Wendelken kam dazu eine klare Aussage. (siehe Zeitungsbericht)

Im Jugendbereich findet am Montag, 3. Dezember um 19 Uhr die letzte Monatssitzung im Jahr 2018 statt. Elf Punkte stehen auf der Tagesordnung. Im ersten Teil begrüßt man Jürgen Manteufel zu einem Gespräch. Es geht um ein gemeinsames Projekt zwischen der kommunalen Jugendarbeit und den Vereinen OCTAGON Sport und dem SV Lilienthal Falkenberg. Im Blickpunkt steht eine pädagogische Prüfungsordnung bei den Kindern und Jugendliche. Die beiden Vereine wollen eine gemeinsame Richtung entwerfen und dann in der Öffentlichkeit vorstellen. Begleitet wird das Projekt, so Jürgen Manteufel vom ehemaligen Werder Trainer Thomas Schaaf.

Im weiteren Verlauf der Jugendleitertagung steht die Planung der Wintersaison. Seit November trainieren die Jugendteams bereits in den Sporthallen. Weitere Schwerpunkte sind die Gestaltung der eigenen Hallenturniere und man zieht eine erste Bilanz der NFV Hallenrunde.

Am Freitag, 28. Dezember ab 17 Uhr findet im Vereinsheim der dritte Workshop statt. dazu sind alle Jugendtrainer herzlich eingeladen. In drei Arbeitskreisen möchte man die Jugendarbeit im SV Lilienthal Falkenberg durchleuchten und für das kommende Jahr eine neue Ausrichtung beschließen. Die Anmeldungen laufen über Jugendleiter Burkhard Wengorz und Gerd Pols.

Auch für das kommende Jahr sind zahlreiche Turniereinladungen für Hallenturniere und Freiluftturniere eingegangen. Darüber soll gesprochen werden. Die Einladungen gehen dann direkt an die Jugendtrainer weiter.

Für das Jahr 2019 haben einige Jugendteams bereits fest in der Sportschule Westerstede und in der Jugendherberge Verden gebucht. Auch am KSC Cuo (Karl Schmidt Cup) nehmen einige Mannschaften teil. Die U10 Junioren II hat sich bereits beim TSV Altenwald angemeldet und freut sich auf eine Teilnahme am Beach Soccer Cup.

In d0n Herbstferien 2019 wird die Fußballschule von Real Madrid in Lilienthal Station machen. Eine Zwischenbilanz zieht Claas Reckmann aus dem Vorstand. Bisher liegen 42 Anmeldungen vor. Für die Torwartschule fehlen, so Claas Reckmann noch sechs Anmeldungen.

Bis zum 31. Januar sind die Meldungen an den NFV Kreis Osterholz für die Frühjahrsserie abzugeben. Bei der U17 und evtl. bei der U15, U14 Junioren wird es eine Kooperation geben. Staffeln aus den älteren Altersklassen werden mit Mannschaften aus beiden Kreisen zusammen gelegt.

Bei der U13 Junioren geht erst für die erste Mannschaft nicht um die Meisterschaft sondern vielmehr um den Aufstieg in die U14 Bezirksliga. Die weiteren ersten Mannschaften der LIFA Jugend konnten sich für die Kreisliga qualifizieren.(siehe Zeitungsbericht)

Abgeschlossen wird dieser Arbeitspunkt mit einen Überblick aus den einzelnen Jugendmannschaften. Wie haben sich unsere LIFA Teams im Herbst geschlagen ? wo muss die Jugendleitung ansetzen ? und wo gibt es Veränderungen ?

letzte Punkt der Arbeitstagung ist die Kooperation mit dem SV Werder Bremen. Die U14 Junioren besuchten das Heimspiel gegen Leverkusen. Die U9 Junioren ist am 13. April gegen Freiburg im Weser Stadion. 2020 kommt die Fußballschule von Werder Bremen nach Lilienthal. Weiterhin können Jugendteams aus der F und G Junioren sich als Einlaufkinder bei der Werder U23 für ein Heimspiel auf Platz 11 in der Regionalliga bewerben.

Alles ein volles Programm bei der Jugendleitung, die sich für das kommende Jahr neu aufstellen wird. Zur Jahreshauptversammlung stellt Burkhard Wengorz sein verändertes Team vor und informiert ausführlich über den Nachwuchs im SV Lilienthal Falkenberg.