SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Michael Sahnau
Datum: 18.06.2019


Kreisliga U10 Meisterschaft Saisonfinale

Der 8. Spieltag war der Meisterschafts Spieltag. Nach einem starken Duell auf Augenhöhe in der Hinrunde gegen Ihlpohl stand nun ein schweres Rückspiel auswärts an, welches unbedingt gewonnen werden musste, um den Titel nach der Hallenrunde auch auf dem Feld zu holen. Das Trainer Team hatte sich als Motivations Hilfe einen Kniff ausgedacht: Spielten die Jungs die gesamte Saison in gelber Hose und blauem Trikot sollte für dieses eine Spiel die gelbe durch eine blaue Hose gewechselt werden. Ersatz geschwächt, durch den Ausfall von Moritz Ueckert, begannen die Jungs einen wundervollen Fußball zu spielen. Kombinationsstark und fair wurde der Gegner viel in die eigene Hälfte gedrängt und dieser antwortete eher mit einem auf individuelle Stärke geprägtes Konterspiel. Die Lilienthaler Jungs verpassten es einen Führungstreffer zu erzielen und mussten nach einem stark geschossenen Fernschuss Tor mit einem Rückstand in die Pause gehen. Beflügelt durch die Führung wurde der Gegner nach dem Halbzeitwechsel stärker und gewann mehr Spielanteile. Wie in der ersten Halbzeit fiel auch wieder ein Gegentor für Lilienthal nach einem starken Fernschuss und das Spiel endete mit 2:0 für Ihlpohl. Dem Lilienthaler Team war dadurch klar, dass es in diesem Jahr nicht zur Meisterschaft reichen würde, aber die beiden seit Jahren stärksten Teams in dem Jahrgang sehen sic him Pokalfinale in Meyenburg noch einmal wieder, wo der Meister auf dem Feld gegen den Hallenkreismeister den finale Titel der Saison unter sich ausmachen werden.

Am 9. Spieltag war bei bestem Fußball Wetter der FC Osterholz zu Gast im Schoofmoor. Die Jungs um Trainer Gerolf Wolpmann wollten nach der Niederlage vom 8. Spieltag zeigen, dass Sie zu Recht auf dem zweiten Platz in der Meisterschaft stehen. Ein wenig überrascht war die Mannschaft, dass der FC Osterholz mit einem aggressiven Pressing den spielstarken Lilienthalern gut Paroli geboten hat. Zwar gab es spielerisch weiterhin ein Übergewicht der Hausherren, aber wenig Glück im Abschluss bzw auch einen sehr gut aufgelegten Torwart des FC Osterholz. Eine Ecke in Halbzeit 1 ergab durch ein unglückliches Eigentor die schmeichelhafte Führung der Gäste mit der es auch in die Pause ging. Die Lilienthaler haben schon in vergangenen Spielen oft Rückstände aufgeholt und nach ein paar Umstellungen und einer weiter konzentrierten Spielweise gelang durch Elias Habenicht der hochverdiente und viel bejubelte Ausgleich. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war die Überlegenheit der Hausherren nicht mehr zu übersehen. Mit teilweise wunderschönem Flügelspiel gelang Jasper Klefeker mit einem wunderschönen Schuss die Lilienthaler Führung. Die Mannschaft um das Trainerteam machte einen konditionell starken Eindruck. Der FC Osterholz versuchte weiter offensive mitzuspielen, wodurch Räume entstanden und nach einem wunderschönen Steilpass von Jasper Klefeker Phil Sahnau den Abschluss mit dem 3:1 markierte. Ein sicher auch in der Höhe gerechtes Resultat und den Lilienthaler ist damit, nach dem Gewinn des Hallenkreismeister Titels, die Vize Meisterschaft auf dem Feld nicht mehr zu nehmen. Das Trainerteam wird die Spannung aber weiter aufrecht erhalten für das Pokalfinale in Meyenburg.

Der letzte Spieltag der U10 fand am 14. Juni auf eigenem Platz statt. Die Spieler wurden direkt vor dem Spiel durch Lilienthals Bürgermeister Tangermann für Ihre sportlichen Leistungen in der vergangenen Saison ausgezeichnet. Neben diversen Jugendsportlern und Mannschaften wurde auch die Floorball Herren Mannschaft der Lilienthaler Wölfe für den Gewinn des nationalen Pokals ausgezeichnet. Es ging gegen Ritterhude. Einer Mannschaft, die im Pokal Viertelfinale besiegt wurde, aber den Lilienthalern im Hinspiel eine unerwartete Niederlage beibrachte. In diesem Saison Finale war Ritterhude sehr präsent auf dem Platz. Ein nicht unbedingt spielerisch überzeugendes Match, aber von beiden Seiten mit Einsatz geführtes Spiel. Erneut gingen die Jungs in einen Rückstand der aber recht schnell durch den in der Abwehr eingesetzten Moritz Ueckert egalisiert wurde. Benedikt Paries gelang kurz darauf der Führungstreffer (Bild), wobei Ritterhude noch vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich gelang. Bei bestem Fußballwetter ging Ritterhude noch einmal in Führung. Verschenkte aber den Sieg durch ein Eigentor, welches aber insgesamt zu einem gerechten Resultat führte. Damit schließt der SV LiFa U10 die Saison als Vizemeister in der Kreisliga ab und hat weiterhin die Chance zusätzlich den Pokaltitel am 30. Juni zu holen und sich gezielt auf dier nächste Saison vorzubereiten, um dem Dauerrivalen noch ein wenig mehr die Stirn zu bieten.