header
21.10.2019 von Burkhard Wengorz

Das sechste Heimspiel unserer 1.Herren Mannschaft gegen den FC Osterholz-Scharmbeck war für die Fußballfamilie im SV Lilienthal Falkenberg eine traurige Angelegenheit. Mit einer Schweigeminute für den am 13. Oktober verstorbene Hansi Weichler begann das Punktspiel im Schoofmoor Stadion.

Abschied und Trauer um Hansi Weichler

Im Heim - Flyer zum Spiel gegen das Schlusslicht der Kreisliga wurde noch einmal auf die Jahre mit Hansi Weichler zurückgeblickt. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke im Verein und bei seiner Familie. Hansi war viele Jahre Trainer in verschiedenen Vereinen wie Sankt Jürgen, Worpswede und Lilienthal. Er selbst spielte beim Polizei SV in Bremen (damals noch Regionalliga Nord) und gehörte zur TVL Alten Herren, die fünfmal in Folge Kreismeister wurden.

Von 2009 bis 2012 trainierte er die A Jugend und führte diese von der Kreisliga in die Landesliga. Ein weiterer Höhepunkt war die Turnierteilnahme beim Gothia Cup in Schweden.

Hansi war durch sein Fachwissen ein guter Berater, wusste fast immer eine Lösung und stand mit Rat und Tag zur Seite. Seine immer freundliche und höfliche hilfsbereite Art  und seine Sprüche "Beim Fußball muss man nicht immer gut aussehen", "Alle Achtung" oder "Oh la la" werden uns fehlen. Die Fußballfamilie im SV Lilienthal Falkenberg sind dir, lieber Hansi für alles dankbar und werden dich nie vergessen.

Herzliches Wiedersehen mit ehemaligen Co Trainer Rolf Bauer

Ein Wiedersehen gab es dann mit Rolf Bauer. Er hat beim FC Osterholz-Scharmbeck nach dem Intermezzo in Lilienthal einen neuen Verein gefunden. Die Begrüßung vor dem Spiel mit Spielern, Funktionären und heimischen Fußballfans war herzlich.

Glatter Sieg bei "Fritz Walter Wetter" gegen den FC Osterholz-Scharmbeck

Mit einem Fritz Walter Wetter begann das neunte Punktspiel der ersten Herrenmannschaft des SV Lilienthal Falkenberg gegen die Kreisstädter aus Osterholz-Scharmbeck. Und die LIFA Crew spielte seinen Gegner an die Wand. Zur Pause stand es bereits 6:0. Nach dem Schlusspfiff eines umsichtigen Schiedsrichter Helmut Schneeloch 9:1. Damit bleibt man weiterhin auf Rang drei mit sieben Siegen und zwei Niederlagen. (48:12 Tore, 21 Punkte)

Tabellenführer bleibt weiterhin der SV Löhnhorst, der noch keine Partie verloren hat. Tabellenzweiter ist der FC Worpswede der im Gemeindederby gegen den TSV Eiche NSJ erst in der Schlussminute den 2.2 Ausgleichstreffer erzielte.

Hattrick durch Marcel Helm

Marcel Helm konnte sein Torkonto auf drei weitere Treffer erhöhen. Er erzielte die Treffer zum 4:0. 5:0 und 6:0 und führte somit seine Mannschaft zu einem sicheren Erfolg. Die weiteren Treffer teilten sich Kai Kansmeyer (1:0), Fabian Lübsin (2:0), Andrej Ebert (3:0 und 9:1), Nils Koehle (7:1) sowie Serder Sengül (8:1).

 Der Fahrplan bis zum Ende des Jahres 2019:

Spiele im Oktober

Dienstag, 22. Oktober 19.30 Uhr (A) beim SV Aschwarden, Sonntag, 27. Oktober 14.00 Uh (A) beim TSV Eiche NSJ

Spiele im November

Donnerstag, 5. November 19.30 Uhr (H) TSV Dannenberg, Sonntag, 10. November 14.00 Uhr (A) beim FC Worpswede, Dienstag, 12. November 19.30 Uhr (H) TSG WGE (Pokal). Dienstag, 19. November 19.30 Uhr (A)  SG Platjenwerbe (Moormannskamp). Sonntag, 24. November 14.00 Uhr (A) Barisspor (IGS Hauptplatz OHZ)

Spiel im Dezember

Sonntag,1. Dezember 14.00 Uhr (H) TSG WGE

Vorschau: Start ins neue Jahr 2020 gegen den FC Worpswede

Mit einem Knüller startet der Spielbetrieb im neuen Jahr 2020. Am Sonntag, 23. Februar startet man mit einem Heimspiel (15.00 Uhr) gegen den FC Worpswede

Fotos vom Heimspiel gegen den SV Löhnhorst

Mehr zum Thema