SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Marco Simanek
Datum: 15.01.2020


U14 (Jg. 2006) – Überregional bei Hallenturnieren erfolgreich

Besondere Spannung ist immer dabei, wenn man sich beim Sport mit unbekannten Gegnern messen kann. Diese Gelegenheit bot sich unserer U14 – Mannschaft bei zwei Hallenturnieren am 27.12.2019 in Stenum (Kreis OL) und am 12.01.2020 in Apensen (Kreis ROW). Bei beiden Turnieren wurde zudem auf die größeren Jugendfußballtore gespielt, was stets eine höhere Anzahl an Toren und Attraktivität verspricht.

Der 12. Stenumer Wintercup brachte taktisch eine Umstellung mit sich, da auf allen vier Spielseiten mit einer Bande gespielt wurde. In der Vorrunde bekam es unsere Mannschaft mit dem SV Koerne 83 (Dortmund), dem SV Brake (Kreis Wesermarsch), dem Krusenbuscher SV (B-Juniorinnen aus Oldenburg) sowie einem Team des Gastgebers VfL Stenum zu tun.

Gegen den Vorjahressieger aus Dortmund (SV Koerne 83) kamen wir nicht gut ins Turnier und waren im Spiel nach vorne nicht mutig genug. Letztlich gewann Koerne dieses Spiel knapp, aber verdient mit 1:0. In den darauf folgenden Spielen lief es dann deutlich besser und unsere Mannschaft zeigte technisch blitzsauberen Offensivfußball und ließ auch in der Defensive nur wenig zu. Der SV Brake wurde souverän mit 6:1 besiegt und gegen die B-Juniorinnen vom Krusenbuscher SV (Niedersachsenligist) konnten wir mit einer starken Partie und einem 5:1 nochmals nachlegen. Um das Halbfinale zu erreichen, war im letzten Spiel gegen den VfL Stenum ein Sieg notwendig. Die Partie verlief einseitig und endete mit einem 10:0 Kantersieg zu unseren Gunsten.

Im Halbfinale wartete dann die JSG Wülfel/Laatzen (Hannover) auf uns. Die Partie entwickelte sich zu einem vorweggenommenen Endspiel. Beide Teams zeigten sich spielstark und es gab schnelle und gute Offensivaktionen auf beiden Seiten. Trotz bester Chancen insbesondere in den Schlussminuten mussten wir uns mit 1:2 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 war unsere Mannschaft dann gegen den 1. FC Ohmstede (Oldenburg) wieder deutlich überlegen und konnte diese Partie sicher mit 4:0 gewinnen.

„Zwischen den Jahren“ war dieses sehr gut organisierte Turnier in Stenum ein tolles Ereignis. Der dritte Platz ist bei zum Teil älteren Gegnern aus U15-Teams auf jeden Fall als Erfolg zu werten, zumal wir an diesem Tag ohne unsere etatmäßigen Abwehrspieler antraten. Als Bonus sammelten wir noch den Preis des besten Torhüters (Jöran) und den des besten Torschützen (Timo) ein. Timo konnte sich in einem 7-Meter-Entscheidungsschießen gegen Julius und einen Spieler aus Ohmstede durchsetzen.         

Mit dabei an diesem Tag: Jöran, Moritz, Linus, Mika, Jonah, Julius. Lino, Timo und Simon

Am 12.01.2020 waren wir dann im Landkreis Stade beim TSV Apensen zu Gast, der sich in der Herbstserie für die U14 – Landesliga Lüneburg qualifizieren konnte. In zwei Vierergruppen wurde hier in einem qualitativ gut besetzten Teilnehmerfeld um den Turniersieg gespielt. Unsere Vorrundengruppe brachte uns mit dem TSV Apensen (B), der JSG Geest (Kreis Stade) und der ambitionierten U13 der JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen (Kreis ROW) zusammen. Diesmal gelang uns ein guter Start in den Turniertag. Gegen den kommenden Landesligisten aus Apensen konnten wir die wichtige Auftaktpartie mit 1:0 gewinnen. Im zweiten Vorrundenspiel erwies sich die U13 der JSG A/O/H als zu spielstark, so dass die Partie mit 1:3 verloren ging. Wir verzweifelten an den beiden Torpfosten des Gegners und kassierten Treffer bei schnell vorgetragenen Angriffen des Gegners. Das letzte Spiel der Vorrunde hatte es in sich. Unbedingt musste ein Sieg mit zwei Toren Unterschied her, um die Qualifikation für das Halbfinale zu schaffen. Das 3:1 gegen die JSG Geest war letztlich ausreichend, wobei das entscheidende Tor zu unseren Gunsten erst in der Schlussphase gelang. Bei Punkt- und Torgleichheit mit dem Gastgeber aus Apensen entschied der Sieg im direkten Vergleich zu unseren Gunsten über den Einzug ins Halbfinale.  

Dort trafen wir auf das A-Team des Gastgebers aus Apensen. In einer eng umkämpften Partie hatten wir mit 2:1 das bessere Ende für uns und qualifizierten uns so für das Finale. Hier zeigten wir mit viel Selbstvertrauen das beste Spiel des Turniers. Gegen den SV Drochtersen/Assel (Bezirksligist aus dem Kreis Stade) endeten auf dem Feld unsere beiden Partien 1:1, aber in der Halle waren wir an diesem Tag merklich überlegen. Bereits in den Anfangsminuten erzielten wir drei Treffer und brachten im Anschluss den deutlichen Vorsprung sicher ins Ziel.

Bei starker Konkurrenz war dies ein echtes Ausrufezeichen unserer Mannschaft. Die Turniersieger: Jöran, Simon, Anna, Laura, Bjarne, Florian, Moritz, Timo und Linus