SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Burkhard Wengorz
Datum: 23.02.2020


Besuch beim SV Werder Bremen

Neben der Tagesfahrt in die niederländische Partnergemeinde Stadskanaal am 20. Juni gibt es noch ein weiteres Event in der Jugendabteilung des SV Lilienthal Falkenberg. Man begrüßt vom 25.-27. September im Sportzentrum Schoofmoor die Fußballschule des SV Werder Bremen.

Und so gab es am Samstag, 15. Februar in den Räumen des Weserstadions eine Informationsveranstaltung für alle Vereine. Das Trainerteam der Fußballschule von Werder Bremen hat zu einem umfangreichen „Meet an Greet“ eingeladen. Rund 30 Vereinsvertreter sind den Weg nach Bremen angetreten.

Die Erwartungen dieser Veranstaltung wurden für alle Vereine erfüllt und die Abläufe der drei Tage Fußballcamp konnten nochmals verdeutlich werden.

Auch für die teilnehmenden Vereinsvertreter der Partnervereine wurde bei dieser Veranstaltung klar, welche wichtige Bedeutung die Partnervereine für den SV Werder Bremen haben. Wichtig ist, dass alle Jungen und Mädchen ein tolles Erlebnis bei den zahlreichen Wochenenden haben werden. 

Zur Erinnerung an diesen Werdertag gab es für die Vereinsvertreter noch eine Führung durch das Stadion und ein schmackhaftes Mittagessen. Abgeschlossen wurde der Werdertag mit einer Kaffeetafel und  der Übertragung des Werderspiels in Leipzig.

In der Präsentation stellte sich das Werder Trainerteam mit seinen Aufgabenbereiche vor. Es folgte eine Vorstellung der einzelnen Vereine, die für dieses Jahr ein Fußballcamp mit Werder Bremen planen. Neben dem SV Lilienthal Falkenberg sind noch sechs weitere Vereine erstmals dabei. 

Den Abschluss bildeten eine Diskussionsrunde, Vorträge der Vereine und ein intensiver Austausch zwischen Werder und den Vereinen. aus dem .

Als Delegierte (Foto) für den SV Lilienthal Falkenberg waren Claas Reckmann aus dem Vorstand und Jugendleiter Burkhard Wengorz in Bremen dabei.

Schnappschuss der besonderen Art (Foto): Burkhard vor dem Foto mit seinem Fußballidol Günter Bernard und den verstorbenen Rudi Assauer. Bernard und Assauer wohnten viele Jahre in Lilienthal.

Abschlussbild (Foto) aller Teilnehmer im Weserstadion