SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Burkhard Wengorz
Datum: 06.11.2020


50 Jahre Frauenfussball in Niedersachsen

Eine Zeitreise durch den Mädchen und Frauenfußball im TVL und dem SV Lilienthal Falkenberg

In diesem Jahr feiert der Fußball in Niedersachsen sein 50. jähriges Bestehen. In den letzten Ausgaben im NFV Journal (Verbandszeitung) haben viele Vereine über ihre Anfangsjahre berichtet Auch im TV Lilienthal und anschließend im SV Lilienthal Falkenberg wurde der Mädchen und Frauenfußball gefördert und hat seinen festen Platz im Verein gefunden. Hier eine kleine Zeitreise durch die Anfangsfahre.

Begonnen hat alles in den 1970 Jahren, als man im TV Lilienthal eine Frauenmannschaft gründete. Und diese Mannschaft entwickelte sich sehr gut und schaffte nach zwei Jahren den Aufstieg in die damalige Bezirksklasse Stade.

Spielerinnen wie Anke und Petra Schomaker (heute Raho und Mutter von Karim - spielt in Oberneuland - und Malik - gehört zur LIFA 1.Herren -, Regina Gerth (heute König, Tochter Antje spielte bei Werder Bremen, Brigitte Ehmer, Monika Entelmann (heute Meyer, Sohn Patrick spielte in der LIFA Jugend und Hannelore Entelmann (ihr Mann Günther war lange Jahre Jugendtrainer) bildeten das Gerüst.

Damaliger Trainer war der unvergessene Johannes Bender. Als der Trainer verstarb wurde das TVL Team aufgelöst. Viele Spielerinnen wechselten zum TuS Eintracht Bremen (heute SG Findorff) und spielten sogar in der Regionalliga Nord.

Beim SV Lilienthal Falkenberg wurde der Mädchenfußball nach der Vereinsgründung dann wieder entdeckt. Roland Meyer trainierte die Mannschaft. Man war mit viel Spaß bei der Sache. Einer der ganz gro0ten Highlights war eine Tagesfahrt nach Gifhorn.

Dort feierte die Stadt Gifhorn ihren 800 Geburtstag. Die Krönung war ein Besuch des Frauen Länderspiel zwischen der DFB Auswahl gegen Finnland. Die deutsche Frauennationalmannschaft gewann das EM Qualifikationsspiel mit 6:0 Toren vor 3500 Zuschauern. Nach dem Spiel gab es ein Treffen mit der Spielführerin Heidi Mohr. (siehe Zeitungsbericht).

Nach dieser Mädchenepisode kam dann Mitte der 2000 Jahre ein Neuaufbau. So gab es einen B, C und sogar D Mädchen Mannschaft. Die B Mädchen sorgten für den grüßten Erfolg und holten sich die Meisterschaft.

Herausragende Spielerin war in dieser Mannschaft Jana Koehle. Jana schaffte es sogar unter Trainerin Cordula Meyer in die Nord-West Auswahl. Heute spielt sie in der Landesliga beim ATSV Scharmbeckstotel. I

 (Turnierzweiter)hre Mutter Maike Koehle betreute die Mannschaft. Noch heute ist sie dem Verein SV Lilienthal Falkenberg verbunden und betreut die 1.Herren und ist im Presseteam und schreibt für unser neues LIFA Magazin.

Höhepunkte in diesen Jahren waren Turnierteilnahmen u.s. bei Juliana Stadskanaal (Turniersieger) und in Berlin beim FC Wacker Lankwitz. Dabei trumpfte man mächtig auf und holte sich einen zweiten Turnierplatz. Neben einer Stadtrundfahrt besuchte man auch die Filmstudios Babelsberg. Ein weitere Turnierteilnahme gab es beim TSV Schönberg an der Ostsee.(dritter Platz) Hier traf man auf BW Bümmerstede, FC Stern Steglitz Berlin und dem Gastgeber TSV Schönberg.

Erlebnisse pur gab es dann auch unter dem neuen Trainer Carsten Timm. Er baute zusammen mit Silvia und seinem Vater Erwin aus den drei Mädchenmannschaften eine neue Frauenmannschaft auf, die in der Kreisklasse Osterholz / Verden nun seit einigen Jahren mit Erfolg spielt. In der Zeit als Mädchentrainer organisierte Carsten auch schöne Freizeiten und baute somit eine gute Gemeinschaft auf.

Der Absolute Höhepunkt fand im heimischen Schoofmoor statt. Der SV Lilienthal Falkenberg richtete für den NFV Kreis Osterholz das Mädchen Bezirksturnier aus. (September 2008).

Zehn Auswahlmannschaften spielten ihr Turnier aus und wurden vom Verband für die NFV Mädchenmannschaft gesichtet. Der Organisation verlief stark. Cordula Meyer, die Auswahltrainerin war begeistert und lobte Verein und seine Mitstreiter in höchsten Tönen. Mit dabei waren u.a. Maike Koehle, Carsten Timm Erwin Timm, Eddy Weckwerth und Burkhard Wengorz. Unser Verein präsentierte sich auf dieser Verbandsebene prächtig. Das Wirken der vielen Helfer hatte sich gelohnt.

Heutet trainieren Carsten Timm und Jules Bertrand Bingana als Trainerteam die Mannschaft und sind sehr erfolgreich. Ob am Ende der Sprung in die Kreisliga geschafft wird sich zeigen. Die Ansätze sind da und die Mädchen ziehen voll mit.

Man sieh bei dieser Zeitreise, dass der Mädchen und Frauenfußball lebt und seinen Platz im Verein gefunden hat. Wünschen wir der aktuellen Mannschaft weiterhin viel Erfolg und viele schöne Momente die nur der Fußball bieten kann.