SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Burkhard Wengorz
Datum: 21.05.2021


SV Lilienthal Falkenberg - ganz persönlich - Ein moderner Breitensportverein stellt sich vor

Der SV Lilienthal-Falkenberg aus dem NFV Fußballkreis Osterholz im Bezirk Lüneburg ist derzeit perfekt und finanziell trotz Corona Pandemie gut aufgestellt. Ein Riesenkompliment gab es da von vielen Seiten.

Der Verein aus der Gemeinde Lilienthal verfügt über zwei Sportanlagen, die von sieben Herren, einer Freizeitmannschaft, einer Damenmannschaft und 15 Nachwuchsmannschaften benutzt werden.

Im Sportzentrum Schoofmoor befinden sich drei Rasenplätze, alle ausgestattet mit Flutlicht sowie das Vereinsheim. Auf der Nebensportanlage in der Mauerseglerstraße im Sportpark ist ein weiterer Rasenplatz mit Flutlicht sowie ein FUN Park für Kinder und Jugendliche, sowie ein Spielfeld für Beachfußball.

Somit kann der SV Lilienthal Falkenberg optimistisch in die Zukunft schauen, weil man eine der schönsten Sportanlagen in der Region rund um Lilienthal verfügt. "Die Infrastruktur rund um den SV Lilienthal Falkenberg stimmt," so die Aussage vieler Mitglieder im Verein.

"Bei uns in der Gemeinde Lilienthal wohnen sehr viele junge Menschen und Familien, die sich gerne sportlich betätigen und das umfangreiche Breitensportprogramm nutzen. Obwohl der SV Lilienthal Falkenberg nur den Fußballsport anbietet, sind wir ein moderner Sportverein und auf allen Ebenen vertreten," so der Ehrenvorsitzende Manfred Paul Kiehn stolz.

Er selbst war 13 Jahre lang Vereinsvorsitzender, spielte in der TVL Jugend und im TVF Herren. Zudem ist er noch Vorsitzender der Sportkonferenz und regelt somit den gesamten Sport in der Gemeinde Lilienthal.

Er ist für den SV Lilienthal Falkenberg auch Ansprechpartner für die Gemeinde und den Landkreis. Darüber hinaus spielt der Leistungsfußball auch eine wichtige Rolle. Die 1.Herren gehört zur Osterholz Kreisliga. Vor drei Jahren spielte man noch in der Bezirksliga Lüneburg.

Auch die 2.Herren gehört zu den Spitzenmannschaften der 1.Kreisklasse und hat auch schon in der Kreisliga gespielt. Im Nachwuchsbereich spielt die A Jugend in der Landesliga Lüneburg und die C Jugend in der Bezirksliga West Lüneburg. Somit ist man ein positiver Werbeträger für die ganze Region Osterholz / Lüneburg.

Der Verein von der Wümme hat rund 500 Vereinsmitglieder, die im Herren - Senioren Freizeit - Damen und Nachwuchsbereich Fußball spielen. 252 Fußballer bilden den Nachwuchsbereich. 33 ehrenamtliche Übungsleiter und Betreuer arbeiten ehrenamtlich für den SV Lilienthal Falkenberg.

Um den Spiel und Trainingsbetrieb organisieren zu können, setzt der Verein  ausschließlich auf den qualifizierten Einsatz von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Für die Spielansetzungen im jüngeren Nachwuchsbereich stehen 15 Schiedsrichter bereit. Darum kümmert sich Andreas Fitzner, der einen intensiven Kontakt pflegt.

Zur Jugendarbeit gehört auch ein umfangreiches Freizeitangebot. Neben Trainingscamp in den Jugendherbergen Verden, Rotenburg, Otterndorf, Jever und Emden ist man ein gerngesehenen Gast in der Sportschule in Westerstede.

Weiterhin gibt es eine intensive Partnerschaft mit dem niederländischen Verein SPW Stadskanaal. Weitere Kontakte gibt es mit Vereinen im In und Ausland. Die Koordination der Fahrten, Freizeiten und Kontakte liegt bei den Trainerteams und beim Jugendleiter.

Weiterhin gibt es Kooperationen mit den Grundschulen in Lilienthal und mit dem SV Werder Bremen. Zudem veranstaltet man mit Real Madrid und Werder Bremen im Jahreswechsel Fußballcamps im Sportzentrum Schoofmoor.

Unterstützung von Sponsoren und Förderern erhält der Verein aus der Region rund um Lilienthal. Trotz einiger Investitionen steht man gut da, so die Bilanz des Kassenwartes Carsten Timm.

Auch das Internetportal mit der neugestalteten Homepage und dem neuen LIFA Magazin gab es von vielen Seiten ein großes Lob. Somit ist der SV Lilienthal Falkenberg für seine Außendarstellung in der Gemeinde Lilienthal gut aufgestellt.

Auch das Ehrenamt wird im Verein groß geschrieben So gab es 1996 die "Sepp Herberger Plakette" und 2015 und 2016 das "Güte Siegel" der Gemeinde für eine hervorragende Vernetzung mit der kommunalen Jugendarbeit (Ortsjugendring) sowie den Projekten mit den Grundschulen und der Partnerschaft.

Auszeichnen mit dem DFB Ehrenpreis erhielten Burkhard Wengorz (2013) und Gerd Pols (2019). Janis Krause erhielt 2019 den Ehrenpreis "Junge Helden" und konnte sich über eine Bildungsreise nach Spanien freuen.

Gelobt wurde auch die Vorstandsarbeit im SV Lilienthal Falkenberg. Obwohl man seit einigen Jahren keinen Vorsitzenden hat, arbeiten Christoph Gerstmann (2.Vorsitzender), Carsten Timm (Kassenwart), Claas Reckmann (Schriftführer und Medienvertreter) sowie Manfred Paul Kiehn (Gemeinde, Landkreis) ausgezeichnet zusammen. Dazu kann der Verein auf eine starke Jugendleitung bauen, die mit Burkhard Wengorz (Jugendleiter), Gerd Pols, Janis Krause (beide Stellvertreter), Anja Hartman, Wolfgang Ranft Thorsten Bergemann, Burghard Hohn, Andreas Fitzner und Ulrich Meyer (Jugendbüro) besetzt ist.

Neu im Vorstand sind Kai Saathoff und Frank Tietjen. Auch in der Corona Zeit treffen die Mitglieder aus dem Vorstand und der Jugendleitung und organisiert Videokonferenzen.

Zum 30-jährigen Jubiläum im kommenden Jahr 2022 wünscht sich der Verein einen Vereinsdialog mit dem NFV Verband sowie interessante Sportangebote für alle Mannschaften.  im Herren, Senioren, Damen und Nachwuchsbereich.

Das ist der SV Lilienthal Falkenberg:

1.Herren (Kreisliga), 2. Herren (1.Kreisklasse), Damen (Kreisklasse), Wümme Tiger (Freizeitmannschaft), Altliga (Ü32 Kreisliga), Alte Herren (Ü40 Kreisliga), Senioren (Ü50 Staffel West), Alt Senioren (Ü60 Staffel West), Alt Senioren (Ü65 Staffel West), 15 Nachwuchsmannschaften u.a. A Jugend (Landesliga Lüneburg), C Jugend (Bezirksliga Lünburg)

Fotos: (1) Christoph Gerstmann kümmert sich als 2.Vorsitzender um die Vereinsangelegenheiten und ist aktiv bei den Ü40 Senioren (2) Carsten kümmert sich um die Finanzen im Verein und trainiert die Damenmannschaft (3) Claas Reckmann (.links, Schriftführer und für die Medien zuständig) und Burkhard Wengorz (rechts, Jugendleiter und Pressewart) kümmern sich um die Außendarstellung im Verein