SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Burkhard Wengorz
Datum: 04.12.2021


"Nicht Kleiner machen" Trotz der 1:6 Niederlage beim Rotenburger SV zeigt sich die LIFA B Jugend kämpferisch und hat für die Frühjahrsserie einen neuen Plan

Es sollte nicht sein. Die B Jugend U16 Junioren des SV Lilienthal Falkenberg unterlag im letzten Punktspiel der Qualifikationsrunde der Bezirksliga Lüneburg Staffel 2 mit 1:6 Toren beim Rotenburger SV.

Trotz des hohen Sieges im letzten Heimspiel darf der Topp Favorit Rotenburger SV in dieser Spielklasse nicht aufsteigen.

Obwohl man gegen die JSG Hambergen / Pennigbüttel klar und deutlich mit 5:0 Toren gewann, gingen die Punkte und 5:0 Tore an die Zebras.

Der Grund war, der RSV setzte einen Spieler ein der zuvor in der U17 Junioren gespielt hatte und somit nicht spielberechtig war.

Doch zurück zum SV Lilienthal Falkenberg und seiner B Jugend U16 Junioren, die in 8 Spielen 2 Spiele erfolgreich beendete und die restlichen 6 Begegnungen verlor.

Die Partie beim Rotenburger SV verlief rundum zufriedenstellend für den LIFA Nachwuchs. Vielleicht zwei Tore zu hoch, wie das Trainerteam bemerkte. Der RSV wirkte jedoch stark und wollte sich mit einem guten Resultat aus der Qualifikationsrunde verabschieden.

Spielbericht: RSV - LIFA 6:1 (2:0)

Die Stimmung beim SV Lilienthal Falkenberg war am Sonnabend passend zum trüben Wetter - wieder einmal. Trotz einer ordentlichen Leistung verabschiedete sich die B Jugend U16 Junioren für das Jahr 2021mit einem 1:6 beim Rotenburger SV von den mitgereisten Eltern.

"Der Frust war groß", resümierte das LIFA Trainerteam. Trotz großem Selbstvertrauen wollte man wie im Hinspiel dem starken RSV Paroli bieten. 

Zur Pause führte der RSV bereits mit 2:0 Toren. Die Treffer fielen in der 6. und 20. Minute. Auch nach dem Wechsel waren Gastjunioren wacher und kamen in der 49. Minute zum zwischenzeitlichen 3:0. Den Treffer zum 1:3 in der 58. Minute erzielte Felix Mammen. In der 62.. 47. und 79. Minute kam der RSV zu weiteren Toren. 

Mit 11:26 Toren bei 6 Punkten bleibt man vorerst Tabellenfünfter und somit muss man in der Frühjahrsserie im Kreis Osterholz spielen.

Die zweite Partie zwischen der JSG Hambergen / Pennigbüttel gegen die JSG Flotwedel wurde wegen der schlechten Platzverhältnisse in Hambergen abgesagt.

Eine Chance bleibt den Jungen um das Trainerteam von Nico Apitz, Hassan Jaber und Heiner Apel noch. Sollten die Zebras mit mehr als sieben Toren gewinnen, wäre der SV Lilienthal Falkenberg gerettet und würde im Frühjahr in der Play-Down Bezirksliga Runde spielen. Doch an solch ein Ergebnis glaubt man im LIFA Lager nicht. 

Die aktuelle Tabelle vor dem letzten Spiel zwischen der JSG Hambergen / Pennigbüttel gegen die JSG Flotwedel:

1. JSG Hambergen / Pennigbüttel 7 Spiele 19 Punkte und 32:10 Tore, 2. Rotenburger SV 8 Spiele 16 Punkte und 26:15 Tore, 3. JSG Achim / Uesen 8 Spiele 9 Punkte und 17:26 Tore, 4. JSG Flotwedel 7 Spiele 9 Punkte und 12:21 Tore (- 9 Gegentore), 5. SV Lilienthal Falkenberg 8 Spiele 6 Punkte und 11:26 Tore (- 15 Gegentore)

Beim SV Lilienthal Falkenberg steht für die Frühjahrsserie - dann in der Kreisliga Osterholz - der Wiederaufbau und Wiederaufstieg im Blickpunkt

"Wir kommen wieder", resümierte Hassan Jaber selbstbewusst. Man möchte sich nicht kleiner machen als man ist. Das halbe Jahr in der Bezirksliga haben die Jungen aus der U16 Junioren gut gearbeitet.

Nur die Ergebnisse haben nicht gestimmt. In der verbleibenden Zeit bis zum Start in die Frühjahrsserie möchte man nutzen um an sich weiter zu arbeiten.

"Die Jungen wollen wieder aufsteigen", so ein erfreuter Coach Nico Apitz. Natürlich wäre es ein Traum, wenn man als U17 Junioren wieder im Bezirk Lüneburg spielen kann und darf.

"Ich denke das wird funktionieren", so Hassan Jaber. Er kann motivieren und wird alles daran setzen um die Jungen wieder für die kommenden Aufgaben fit zu machen.

"Eigentlich haben wir eine tolle Mannschaft. Die Jungen gehen voll mit. Das imponiert uns als Trainerteam", so Hassan Jaber der auch die erste Herrenmannschaft im SV Lilienthal Falkenberg trainiert. 

Intensiv beschäftigt sich auch das Trainerteam mit einer Belohnung für die Mannschaft. Eine mehrtägige Teamfahrt soll im kommenden Jahr angeboten werden.

"Die ersten Gespräche mit der Jugendleitung waren schon sehr erfreulich", frohlockte Jaber. Obwohl Corona das Vorhaben ein wenig stoppt - ist man weiterhin mit dem Thema beschäftigt.

Die Vorbereitung auf die Frühjahrsserie beginnt für die LIFA Boys aus der U16 Junioren im Februar. "Wir werden einige Freundschaftsspiele gegen starke Mannschaften austragen", so Nico Apitz. Und dann greifen wir wieder von an.

Im Blickpunkt der B Jugend des SV Lilienthal Falkenberg standen auch zwei Neuzugänge, die sich toll eingelebt haben. So konnte man als Torwart Linus Jason Moissew im Kader der U16 Junioren begrüßen.

Er wechselte vom FC Osterholz-Scharmbeck nach Lilienthal. "Linus wollte unbedingt auf Bezirksebene spielen", so Hassan Jaber. Er strahlt eine gewisse Ruhe aus, die uns in den ersten Spielen ohne echten Torwart gefehlt hat.

Zweiter Neuzugang ist Yannis Bach. Er hat beim Buchholzer FC gespielt. Nach dem Umzug nach Lilienthal hat er sich dem Apitz / Jaber / Apel Team angeschlossen.

Yannis bring viel Erfahrung mit. Beim BFC hat er schon seit der C Jugend im Bezirk gespielt. "Das merkt man auch in seiner Spielweise", freut sich Jaber ganz besonders.

Die elf Treffer des SV Lilienthal Falkenberg gehen auf das Konto von 6 Spielern. Dazu gab es ein Eigentor eines Spielers der JSG Achim / Uesen.

Timo Brünjes erzielte bisher 3 Treffer. Jeweils 2 Treffer gingen auf das Kono von Florian Wenzel und Kiano Andarabi. Die letzten Tore erzielten Julius Pagels, Felix Mammen und Yannis Bach. 

In der Abwehr, so der Trainer überragt besonders Jonas Tech. "Der Junge kann ein Spiel schon richtig lesen. Seine Zweikämpfe und seine langen Bälle aus der Abwehr heraus bringen unsere Stürmer gut in Szene", so Hassan Jaber.

Aber auch die weiteren Spieler, wie Eric Scheper, Mika Hermann, Moritz Petriel, Alex Anil Akin und Simon Förster sind Aktivposten in der Mannschaft.

Henk Robbe und Felix Mammen spielen ebenfalls einen soliden Part in der Mannschaft. Diese Spieler bildeten den Kader für das letzte Spiel beim Rotenburger SV:   

Unsere Fotos zweigen drei Spieler aus der B Jugend U16 Junioren des SV Lilienthal Falkenberg: (1) Linus Jason Moissew - Unser Torwart kam während der Spielrunde vom FC Osterholz-Scharmbeck nach Lilienthal. Er konnte durch seinen guten Rückhalt der Mannschaft helfen (2) Yannis Bach - Er spielte zuletzt beim Buchholzer FC. Yannis erzielte sogar einen Treffer und fügte sich gut in die Mannschaft ein (3) Jonas Tech - Ist im LIFA Team nicht mehr wegzudenken. Spielt in der Abwehr einen ruhigen Part und ist sehr Zweikampfstark