SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Burkhard Wengorz
Datum: 18.01.2022


Jules Bertrand Bingana im "Dreierpack" - ex Profi gehört zum Trainerteam der A und C Jugend sowie bei dem Frauen

Der Fußball begleitete Jules Bertrand Bingana bisher sein ganzes Leben. Zum Jahresanfang feierte er seinen 37 Geburtstag.

Geboren und aufgewachsen ist Jules Bertrand Bingana in Douala / Kamerun. Dann zog die Familie nach Italien. In Foggia fand man ein neues zu Hause.

Foggia ist die Hauptstadt der gleichnamigen italienischen Provinz Foggia in der Region Apulien. 149.000 Einwohner leben dort. Unter den Schutzpatron "Madonna de Selte Veli" fühlen sich die Einwohner sehr geborgen.

Die Kathedrale Santa Maria Leona Vetere ist ein magischer Anlaufpunkt für die vielen Touristen. Aber auch Fußball wird in dieser traumhaften Stadt gespielt.

Und so begann der junge Jules Bertrand bei Foggie Calcio. In der letzten Serie konnte die Ligamannschaft die Meisterschaft in der Serie C feiern. Im "Stadio Pino Zaccheria" war er also zu Hause und träumte schon da von einem großen Fußballer Leben.

2003 zog die Familie Bingana dann nach Hamburg. Weg aus dem sonnigen italienischen Paradies hinein in die kalte Hafenstadt Hamburg. 

Auch in der neuen Heimat stand der Fußball bei Jules Bertrand immer im Mittelpunkt. Sein erster Verein in Deutschland war der Kitz Club FC Sankt Pauli. Er startete in der zweiten Mannschaft. 2005 dann der Wechsel zum VfL Wolfsburg. Auch hier gehörte er zum Kader der zweiten Mannschaft.

Es folgte in dieser Zeit noch ein Wechsel zum SV Sandhausen. 2007 dann die nächste Station. Es ging zum SV Wehen / Wiesbaden in die Regionalliga. Anschließend ein Wechsel zum SV Darmstadt 98 in die 2. Liga.

2008 folgte ein weiteres Abenteuer für den jungen Jules Bertrand Bingana. Er wechselte nach Zypern und spielte in der Protathlima Cyta, der ersten Liga in Zypern. Dort spielte er bei PAEEK. Sein größter Erfolg war der Landespokalsieg. Nach diesem Gastspiel dann wieder ein Wechsel nach Deutschland.

Ab 2009 spielte er insgesamt in 16 verschieden Vereinen. Hier die Vereine mit der Spielklasse: BSV Kickers Emden (Regionalliga Nord), SC Concordia Hamburg (Verbandsliga Hamburg), Rotenburger SV (Oberliga Niedersachsen), FC Oberneuland (Bremen Liga / Regionalliga Nord), FC Sylt (SH Liga), VfB Nordmark (Verein wurde 2014 aufgelöst - neuer Vereinsname ESV Flensburg), BSC Hastedt / Bremen (Bremen Liga), Malchower SV (Verbandsliga MV) und dann beim SV Lilienthal Falkenberg (Bezirksliga und Kreisliga). Seine letzte Station ist dann die Bremen Liga beim Habenhauser FV. 

Trotz der vielen Vereinswechsel schlug sein Herz immer für den SV Lilienthal Falkenberg. Gleich zweimal gehörte er zum Kader der ersten Herren.

Per Zufall kam er zum Schoofmoor und wurde in den LIFA Spielzeiten zu einem Lieblingsspieler für die Fans. Ganz besonders die Jugendlichen hatten gefallen an den Spieler und kamen zu den Spielen der LIFA ersten Herrenmannschaft.

Unser heutiger Trainer der ersten Herren Hassan Jaber sprach seinen damaligen Mitspieler an, ob er sich vorstellen könnte eine Jugendmannschaft im SV Lilienthal Falkenberg zu trainieren.

Er konnte - und trainierte die Jungen aus dem Jahrgang 2002 / 2003 ab der C Jugend.

Die Jungen fingen Feuer und steigerten sich von Jahr zu Jahr. Zusammen mit Thomas Markowsky als Betreuer bildete er ein tolles Trainerteam.

Viele Meisterschaften, Pokalsiege und den Gewinn des Super Cups folgten. Die Krönung war dann der Aufstieg in die A Jugend Landesliga.

Doch der große Erfolg auf Bezirksebene blieb aus - Corona machte einen gewaltigen Strich durch die sportliche Ausrichtung der Mannschaft. Jules Bertrand hat die Spieler, die heute in der ersten und zweiten Herren spielen geformt und weiterentwickelt.

Nach seinen beiden Gastspielen beim SV Lilienthal Falkenberg und dem Wechsel nach Habenhausen sind die Kontakte nie abgebrochen. Und so ist der Verein, Vorstand und die Jugendleitung glücklich und froh Jules Bertrand Bingana mit seiner Erfahrung im Jugendtrainerpool zu haben.

"Jules Bertrand hat eine ganz besondere Art Jugendliche zu formen und sie zu begeistern", so Jugendleiter Burkhard Wengorz.

Und auch Andreas Fitzner aus der Jugendleitung ist vom Trainer begeistert. Nach der Herbstrunde 2021 musste man im Bereich der A Jugend ein neues Konzept entwerfen.

Und wie der Zufall so wollte stand Jules Bertrand Bingana bereit für den Trainerposten bei der A Jugend. Zusammen mit Andreas Fitzner kümmert er sich um die sportliche Ausrichtung der Mannschaft in der Frühjahrsserie 2022. 

Aber nicht nur für die A Jugend ist er als Trainer verantwortlich. Er kümmert sich auch zusammen mit Burghard Hohn und Kyrill Strunk um die C Jugend im Verein. Auch bei den LIFA Frauen ist er auch noch aktiv. Als Co Trainer unterstützt er Trainer Carsten Timm.

Und so hofft man in allen drei Mannschaften im SV Lilienthal Falkenberg auf eine gute und erfolgreiche Spielrunde im Frühjahr.

Auf einer Videokonferenz hat er über seine neuen Ideen mit den trainierten Mannschaften gesprochen.

Jules Bertrand Bingana ist  bereit und freut sich auf das nächste LIFA Abenteuer

Fotos (3) (1) Jules Bertrand im Trikot des SV Lilienthal Falkenberg in einem Heimspiel (2) Jules Bertrand im Trikot des Habenhauser FV in einem Spiel der Bremen Liga (3) Spielszene der LIFA ersten Herren gegen den TSV Ottersberg