SV Lilienthal-Falkenberg - Newsartikel drucken


Autor: Burkhard Wengorz
Datum: 30.03.2022


SV Lilienthal-Falkenberg aktuell - Jahreshauptversammlung wurde als Präsenz Veranstaltung im Vereinsheim durchgeführt - gute Resonanz und viele Veränderungen im Verein

"SV Lilienthal-Falkenberg blickt zurück" - es wurde über ein vielfältiges Sportprogramm bei der Jahreshauptversammlung berichtet – 15 Vereinsmitglieder wurden durch den Vorstand beehrt -

Der SV Lilienthal-Falkenberg kommt sehr gut durch die Corona Pandemie und ist für die Zukunft hervorragend aufgestellt. Das war das erfreuliche Fazit der Jahreshauptversammlung (JHV), die am Freitag, 25. März im Vereinsheim als Präsenzveranstaltung stattfand.

An der Hauptversammlung des Vereins aus dem NFV Kreis Osterholz nahmen 36 Teilnehmer teil. Das erfreuliche bei dieser Versammlung war, dass alle Posten verteilt wurden und somit der Verein in eine sichere Zukunft gehen kann.

Dem Verein besteht derzeit aus 540 Vereinsmitgliedern, die sich in 20 Mannschaften aufgliedern, von denen 18 Teams am Spielbetrieb im NFV Kreis Osterholz teilnehmen.

Besonders das Vereinsjubiläum am 7. April 2022 (30 Jahre SV LiFa) stand bei den Berichten aus dem Vorstand und der Jugendleitung im Fokus der dreistündigen Veranstaltung.

Es gab während der Hauptversammlung interessante und zugleich auch neue Informationen im Vereinsheim zu hören. Die Infrastruktur des SV Lilienthal-Falkenberg ist weiterhin positiv.

Das Stadion soll in diesem Jahr saniert werden und das Fokusprojekt LED Flutlicht nimmt Fahrt auf und soll im kommenden Jahr 2023 realisiert werden. Neben dem Stadion stehen zwei Nebenplätze sowie die Anlage in der Mauersegler Straße den Fußballern zur Verfügung.

Zuerst begrüßte Christoph Gerstmann alle Stimmberechtigten und dankte für ihr Erscheinen, bevor man sich direkt erhob und den verstorbenen Mitgliedern gedachte. Danach blickte Christoph Gerstmann auf die zurückliegenden beiden Jahre „Corona hatte uns als Verein fest im Griff“, so Gerstmann.

Es gab, wie Gerstmann bilanzierte auch ein Wandel der Zeit. Der Fußballsport stand nicht mehr so im Mittelpunkt wie vorher. Der Vorstand hat diese Zeit, in der man weniger mit alltäglichen Vereinsaufgaben beschäftigt war, genutzt um sich der generellen zukünftigen Ausrichtung zu widmen.

Ein wichtiger Baustein war eine Satzungsänderung weg von dem Konzept eines 1. und 2. Vorsitzenden, die übrigens vom Landessportbund Niedersachsen (LSB) und dem Niedersächsischen Fußballverband (NFV) nicht nur gefördert und sondern auch stark unterstützt wird.

Die neue Satzung sieht einen gemeinschaftlichen Vorstand vor, der je nach Projektbedarf erweitert werden kann. Neueste gesellschaftliche Untersuchungen haben ganz klar gezeigt, dass es einfacher ist Menschen für ein spezielles Projekt zu begeistern und langsam an die ehrenamtliche Tätigkeit heranzuführen, als nach einem 1. Vorsitzenden zu suchen.

Willkommende Verstärkung gibt es im Vorstand durch Kai Saathoff und Frank Tietjen. Beide haben sich schon in der Vergangenheit aktiv in die Vereinsarbeit mit eingebracht und konnten nun endlich auch durch die JHV offiziell in den Vorstand aufgenommen werden.

Seinen Dank sprach der Christoph Gerstmann auch allen Mitgliedern aus, die sich in dieser Zeit zum Verein gehalten haben und ist natürlich sehr erfreut, dass auf den beiden Sportanlagen das Leben wieder zurückgekehrt ist.

Claas Reckmann informierte die Mitglieder über die neue App im Verein, die seit dem letzten Jahr zum Download im Playstore und im Appstore kostenlos erhältlich ist.

Hiermit haben wir neben der Homepage und den sozialen Medien, wie Facebook und Instagram, ein Kommunikationsmedium, welches in den nächsten 10 Jahren alle Vereine einführen werden, so ist sich Claas Reckmann sicher.

Über Pushnachrichten hat man als Verein die Möglichkeit Informationen mit einem Knopfdruck an alle Mitglieder und Interessierte direkt an die Handys zu versenden, was ganz neue Möglichkeiten bietet.

Der Jugendleiter Burkhard Wengorz hob vor allem die überregionalen Ehrungen von Ehrenamtlichen aus dem SV LiFa hervor. Geehrt wurden Henri Simanek (Schiedsrichter des Jahres), Anja Hartman (DFB Ehrenamtspreis und Aufnahme in den elitären DFB Club 100) und Christian Haar in der Kategorie „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“.

Diese Auszeichnung richtet sich speziell an junge, talentierte Ehrenamtliche im Alter zwischen 18 und 30 Jahre, die sich und/oder ihren Verein in besonderem Maße durch ihre persönlichen ehrenamtlichen Leistungen hervorgehoben haben.

Als Belohnung darf Christian auf Kosten des DFB eine Woche nach Spanien fahren und wird dort nicht nur viel Spaß haben, sondern auch erstklassige Schulungen erhalten.

Geplant sind im Frühjahr ein weiteres Werder Camp, zu dem sich immer noch Mädchen und Jungen im Alter von 6-13 Jahren anmelden können, Schulturniere am Schoofmoor und Freizeiten, die nach Emden und Verden führen.

Einen erfreulichen Rechenschaftsbericht gab Carsten Timm für den SV Lilienthal-Falkenberg ab. Frank Stöllger als Kassenprüfer bestätigte die Angaben vom Finanzchef.

Da aufgrund von Corona in den letzten Jahren keine JHV stattfinden konnte, standen bei gleich 15 Vereinsmitgliedern Ehrungen aufgrund der langjährigen Vereinszugehörigkeit an.

Spitzenreiter ist Wilfried Stelljes, der bereits seit 60 Jahre der Fußballabteilung angehört. Hier wird auch die Zeit vor der Gründung des SV Lilienthal-Falkenberg im TV Lilienthal oder im TV Falkenberg angerechnet.

Die weiteren Ehrungen betrafen: Uwe Lackmann, Reiner Ropella, Gerd Pols, Carsten Rohdenburg, Dieter Baumgarten, Harald Rogas (alle 50 Jahre), Herbert Neels, Dieter Thiel, Ulrich Meyer, Reinhard Sobel, Karsten Okraffka, Friedhelm Wentrot, Patrick und Lennart Riemann (alle 25 Jahre).

Letzter Teil der Hauptversammlung waren die Wahlen im Verein. Dabei wurde folgenden Personen das Vertrauen der Mitglieder geschenkt:

Christoph Gerstmann (Vorstand Sport), Carsten Timm (Vorstand Finanzen), Claas Reckmann (geschäftsführender Vorstand), Kai Saathoff (Vorstand Veranstaltungen), Manfred Paul Kiehn (Vorstand Gebäudemanagement). Zum erweiterten Vorstand gehören Wolfgang Ranft (Sportwart), Burkhard Wengorz (Presse), Frank Tietjen (Projektleiter), Andreas Fitzner (Platzangelegenheiten). Frank Stöllger, Thorsten Bergemann (Kassenprüfer).

Die Jugendleitung stellt sich auf einer der nächsten Jugendtagungen selbst auf, wobei man auch dort schon mit Kevin Nagel und Manuel Paries zwei Neuzugänge präsentieren kann, nachdem Janis Krause sich aufgrund eines Studiums vorerst ein wenig zurückziehen muss.

Das Schlusswort war Christoph Gerstmann vorbehalten, der sich auf die zukünftige Arbeit in einem großen, engagierten Team im SV Lilienthal-Falkenberg freut und sich wünscht, dass man jetzt ohne erneute Corona Unterbrechung den Lieblingssport ausüben kann.

Unser Foto zeigt die geehrten Vereinsmitglieder