header
Verein 03.12.2021 von Burkhard Wengorz

Horst Eckel - der letzte Weltmeister von 1954 ist gestorben

Horst Ecke ist tot.

Der Weltmeister von 1954 verstarb am Freitag im Alter von 89 Jahren. Diese Nachricht bestätigte der Deutsche Fußball Bund. Horst Eckel war eine Legende.

Als Weltmeister von 1954, als Fußballer des 1.FC Kaiserslautern. Zu den Roten Teufeln stieß er 1949 als damals 17-Jähriger .

"Ach Gott , schick das verhungerte Kerlche wieder heem", das soll der Vorstand des 1.FC Kaiserslautern gesagt haben, als sich Eckel auf dem Betzenberg vorstellte. Der junge laufstarke Außenstürmer war dem Spielführer des FCK Fritz Walter als Spieler des SV Vogelbach aufgefallen. 

Historischer Erfolg mit dem 1.FC Kaiserslautern 

Das "verhungerte Kerlche" durfte bleiben und wurde schnell zu einer tragenden Säule der "Fritz-Walter-Elf". Insgesamt bestritt er bis zu seinem Karriereende 1960 214 Spiele für den 1.FC Kaiserslautern.

1951 gehörte er zur Mannschaft, die den ersten deutschen Meistertitel mit dem FCK gewann. Einen Erfolg, den er zwei Jahre später mit dem FCK wiederholen konnte. 

Viel Dankbarkeit für Fritz Walter

Fritz Walter, sein Freund und Mentor, war auch an Eckels Seite, als dieser 1952 erstmals in der Nationalmannschaft berufen wurde. "Fritz Walter und Trainer Sepp Herberger haben mir unheimlich viel geholfen, sie haben mir auch gesagt, was ich machen muss.

Das war wichtig für mich als junger Spieler", so Eckel später. Der rechte Außenläufer lief 32 Mal für die deutsche Nationalmannschaft auf. sein größter Erfolg war natürlich "das Wunder von Bern", der 3:2 Sieg im WM Finale 1954 gegen Ungarn.

Eckel degradierte damals Nandor Hidegküti, den Spielmacher der Magyaren, zur Bedeutungslosigkeit und hatte so gehörigen Anteil am Titel. Ein Sieg der unfassbar wichtig für das Selbstgefühl einer ganzen Nation war.

Eckel war dabei der "Benjamin" der deutschen Mannschaft, der jüngste Spieler  der "Helden von Bern". Die Partie begleitete in sein ganzes Leben.

"Das Finale gegen Ungarn habe ich immer noch vor Augen. Was da passiert ist und wie das Spiel gelaufen ist , den Titelgewinn kann man mit Worten nicht beschreiben". 

Eckel wollte nie ein Held sein

Das Wort "Held" allerdings mochte Eckel nie. "Das höre ich nie so gerne. ich bin ein ganz normaler Mensch geblieben", sagte er oft genug in seiner eigenen bescheidenen Art.

Eine Bodenbeständigkeit, auf die er immer stolz war. "Es gehört schon was dazu, dass man so bleibt wie man war - immer mit den Füßen auf dem Boden". Das er bei den Leuten ankam, beliebt war, darüber hatte sich Eckel immer gefreut.

"Es ist eine tolle Sache, dass Menschen noch wissen wer ich bin", sagte der frühere Außenläufer mit dem Spitznamen "Windhund".

Diese Bescheidenheit versuchte er auch kommenden Generationen zu vermitteln. Nach seinem Karriereende 1966 arbeitete Eckel als Schulsportlehrer in Kusel.

"Ich habe meinen Schülern immer gesagt, dass sie nicht abheben sollen und ihn gezeigt, wie sie besser werden können und was sie falsch gemacht haben.", so Eckel.

Mit dem Herzen blieb er auch nach dem Ende seiner Karriere immer dem FCK verbunden. Der Klub war wie eine zweite Familie für ihn. "Ich würde mir wünschen, dass der Verein wieder nach oben kommt, aber heute muss man viel Geld haben und das hat der FCK nicht.

Deshalb wird es schwer werden ", sagte Eckel noch kurz vor seinem Tod zur Situation des 1.FC Kaiserslautern. Eckel wird bleiben.

Als Statue am Fritz Walter Stadion in Kaiserslautern., vor dem Horst-Eckel-Tor . Ein paar Schritte entfernt vom Denkmal für die weiteren Lauterer WM Helden von Bern: Werner Liebrich, Fritz und Ottmar Walter und Werner Kohlmeyer.

Bleiben wird - und das ist das größte Vermächtnis - Eckel aber auch in der Erinnerung vieler Fußballfans  - und zwar nicht nur in der Pfalz - sondern bundes- und weltweit.

Fotos: (1) Spielszene aus dem WM Finale Horst Eckel mit Nandor Hidegküti (rechts) (2) Nach dem WM Erfolg werden Fritz Walter und Horst Eckel werden auf den Schultern ihrer Mitspieler getragen (3) Horst Eckel, der Windhund vom FCK an seinem 89 Geburtstag.   

Verein 01.12.2021 von Burkhard Wengorz

LIFA Nachwuchs beendete Herbstserie 2021 und zog ein erstes Fazit aus der ersten Corona Saison

Mit 15 Nachwuchsmannschaften ist unser SV Lilienthal Falkenberg in die Herbstserie 2021 gestartet. 33 Trainer, Betreuer, Eltern und Helfer standen der Jugendabteilung zur Verfügung.

Zum Ende der Spielzeit wurden die geplanten Freundschaftsspiele und ersten NFV Hallenturniere Corona bedingt abgesagt. Bis auf die Partie der B Jugend U16 Junioren in der Bezirksliga Lüneburg Staffel 2 beim Rotenburger SV - findet am kommenden Samstag 4. Dezember um 14:00 Uhr im Ahe Stadion statt - wurden alle Punkt und Pokalspiele abgeschlossen.

Die Mannschaftmeldungen zum Start in die Saison 2021 / 2022 waren erfreulich. Leider mussten man  zum Saisonstart eine Jugendmannschaft (U13 Junioren II) abmelden.

Nicht im Spielbetrieb sind die Ballzwerge. Die Minikicker im SV Lilienthal Falkenberg tummelten sich jeden Samstag auf dem Rasen im Stadion und waren ab November in der Schoofmoor Sporthalle aktiv.

Für die Hallenrunde wurde dem NFV Kreisverband 14 Jugendteams gemeldet. Leider wurden die ersten Spielrunden, (Vorrunden) die ab November bis Dezember angesetzt abgesetzt.

Trotzdem liebäugelt der NFV Kreis Jugendausschuss im kommenden Jahr mit einer Fortsetzung der NFV Hallenrunde. Hallenturniere sind vom SV Lilienthal Falkenberg derzeit nicht geplant.

Die älteren Jugendmannschaften trainieren noch auf dem Rasen der beiden Sportanlagen in der MSS und im Schoofmoor.

Aktuell steht in der MSS der Rasen nicht zur Verfügung. Trainiert werden kann nur auf dem Vorplatz. Im Schoofmoor steht der B Platz (an der Sporthalle) für Trainingszwecke zur Verfügung. 

Erfreulicher Weise konnten alle Nachwuchsmannschaften im SV Lilienthal Falkenberg ihre Spielrunden (Play-off und Play-Down sowie Pokalrunden) austragen.

Zum Start in die Saison 2021 / 2022 trafen sich die Jugendtrainer und Betreuer zusammen mit den Herrentrainern und Vorstand zu einem Stadionfest.

"Die Teilnahme und der Ablauf waren sehr gut", resümierte der 2.Vorsitzende Christoph Gerstmann. Zum Ausklang traf sich Vorstand, Jugendleitung und Herrentrainer im Vereinsheim zu einem Jahresabschluss.

"Auch mit diesem Treffen können wir rundum zufrieden sein", war das Urteil vom Schriftführer Claas Reckmann. Es gab interessante Gespräche aber auch kritische Anmerkungen zum aktuellen Spielablauf im Verein. 

Damit unser Fußballsport im SV Lilienthal Falkenberg weiterhin so stark bleiben kann, muss man zur Frühjahrsserie an einigen Schrauben noch drehen damit man weiterhin im ruhigen Fahrwasser fahren kann.

Dazu sind Überlegungen vom Vorstand und der Jugendleitung für die zweite Halbserie vorgesehen. Im Jugendbereich möchte man im ersten Quartal des neuen Jahres einen Workshop für alle Trainer aus dem Herren und Jugendbereich anbieten.

Weiterhin sind Jugendcamps an einem Wochenende geplant. Zwei Freizeiten stehen bereits fest. Ziele sind die Jugendherbergen in Rotenburg und Emden. Aber auch eine Freizeit ins Sporthotel Dorum steht auf der Agenda der Jugendabteilung.

Und dann wäre ja im kommenden Jahr noch das Jubiläum. Der SV Lilienthal Falkenberg wird 30 Jahre alt. Man  plant einige Aktionen.

Im Blickpunkt stand in den Herbstferien das zweite Fußballcamp von Real Madrid in Lilienthal. 41 Kinder und Jugendliche waren aktiv dabei.

Die gemeinsamen Veranstaltungen mit dem TV Falkenberg waren zwei Traditionsveranstaltungen und wurden gut besucht.

So stand das gemeinsame Sportfest mit einem Spielnachmittag und der Laternenumzug auf dem Programm. Fleißige Helfer aus beiden Vereinen richteten zwei tolle Events aus. Unsere Jugendabteilung war beim Spielfest für zwei lustige Stationen verantwortlich.

Fest terminiert ist auch das zweite Werder Bremen Camp. Vom 6.-8. Mai 2022 wird diese Veranstaltung wieder angeboten. Ob die Tour in die niederländische Gemeinde Stadskanaal stattfindet ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu sagen.

Wichtig erscheint dem Vorstand und der Jugendleitung an der Vereinskultur weiterhin zu arbeiten. In Kürze erscheint die dritte Ausgabe des LIFA Magazin.

Weitere Informationen aus dem Verein und den einzelnen Mannschaften gibt es in regelmäßigen Abständen auf der Homepage.

In welcher Form man künftig im Jugendbereich arbeiten wird und kann wird die Zukunft bringen. Der Verein ist in der Breite gut aufgestellt. Mit Kai Saathoff und Frank Tietjen hat man zwei neue Mitglieder für die Vorstandsarbeit gewonnen.

Im Blickpunkt steht auch eine Informationsveranstaltung des LSB / KSB zum Thema Vereinsstrukturen die im Monat Dezember angeboten werden soll.

G Jugend

Im Bereich der G Jugend konnte man mit der U7 Junioren und den Ballzwergen nach Abschluss der Halbserie rundum zufrieden sein.

Die Kinder aus den Jahrgängen 2015 und jünger fühlen sich auf dem Rasen im Schoofmoor und in der Schoofmoorhalle pudelwohl.

Die U7 Junioren belegte in der Vorrunde einen zweiten Platz. Im Spielort Meyenburg erreichte man in der Kategorie B einen zweiten Platz. Im Halbfinale wurde der SV Komet Pennigbüttel mit 4:1 besiegt. Im Finale gab es eine 1:4 Niederlage gegen den ASV Ihlpohl. Mit viel Stolz brachte man einen großen Pokal mit nach Hause.

F Jugend

Auch bei den beiden F Jugend Mannschaften konnte man eine positive Entwicklung erkennen. Die U8 Junioren belegte in der Staffel B der Herbstrunde Platz drei. Im Pokalhalbfinale gab es eine kampflose Wertung gegen die JSG ATSV / Buschhausen. Das Finale ging leider gegen die Mädchen des TSV Lesumstotel mit 1-3 verloren.

Dagegen trumpfte die U9 Junioren besonders auf. In der Staffel B der Herbstrunde belegte man einen dritten Platz. Im Pokal überstand man beide Runden. Im Halbfinale besiegte man den FC Hansa Schwanewede mit 3-2, im Finale siegte man bei der TUSG Ritterhude mit 3-2.

E Jugend - jüngerer Jahrgang -

Gleich vier Mannschaften gehören zur Altersklasse der E Jugend. Die beiden U10 Junioren Mannschaften konnten im Spielbetrieb und im Pokal gefallen.

Die erste Mannschaft belegte in der B Staffel den dritten Rang. Im Pokal feierte man einen 13:1 Erfolg über den FC Hambergen. Auch im Finale siegte man hoch mit 7:1 Toren über den VSK.

Auch die zweite Mannschaft belegte in der A Staffel einen dritten Platz. Im Pokal Halbfinale unterlag man dem VSK mit 3:7. Im kleinen Pokalendspiel besiegte man den FC Hambergen mit 5:4.

E Jugend - älterer Jahrgang -

Bei den beiden U11 Junioren Mannschaften belegte die erste Mannschaft in der Kreisliga den fünften Platz. In der Play-Down Runde der 1.Kreisklasse konnte man einen dritten Platz belegen.

Die zweite Mannschaft belegte in der 2.Kreisklasse den vierten Platz. In der Play-Down Runde der 3.Kreisklasse konnte man sich den zweiten Rang erspielen.

D Jugend - älterer Jahrgang -

Zwei D Jugend Mannschaften nahmen am Spielbetrieb teil. Dabei konnte sich die U13 Junioren nach den letzten beiden siegreichen Begegnungen den dritten Platz in der A Staffel der Herbstrunde belegen.

In der Play-off Runde belegte man Rang zwei. Weiterhin qualifizierte man sich für die Kreisliga im Frühjahr. Hier gibt es ein Aufstiegsrecht zur U14 Bezirksliga Lüneburg.

Geplant waren bis zum Jahresende interessante Testspiele gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck, OSC Bremerhaven, SC Vahr Blockdiek und gegen den Brinkumer SV. Diese Spiele wurden durch einen Verbandsbeschluss abgesagt.

Für das kommende Jahr stehen bereits drei Testpartien gegen den JFV A/O/B/H, TSV Heiligenrode und FC Oberneuland fest. 

D Jugend - jüngerer Jahrgang -

Die U12 Junioren belegten in der Herbstrunde in der Kreisliga den vierten Platz. In der Play-Down Runde der 1.Kreisklasse wurde die Spielrunde mit einem vierten Platz beendet. 

C Jugend

Im C Jugendbereich wurde in der 9er Spielklasse im Herbst eine Doppelrunde ausgetragen. Es beteiligten sich nur drei Mannschaften am Spielbetrieb.

Am Ende belegte man Rang drei in der Tabelle. In der Play-Down Runde der 3.Kreisklasse gab es auch einen Vergleich gegen die U16 Junioren II.

In dieser abschließenden Spielrunde belegte man Rang eins gefolgt von der U16 Junioren II und dem VSK.

B Jugend - Kreisebene -

Die U16 Junioren II spielte auch die Herbstrunde als 9er Mannschaft. Man belegte Rang drei in der Tabelle. 

B Jugend - Bezirksebene - 

In der B Jugend U16 Junioren spielt die erste Mannschaft in der Bezirksliga Staffel 2. Die beiden Staffelsieger steigen im Frühjahr in die Landesliga auf.

Die Platzierten Teams auf Platz zwei, drei und vier bleiben in der Bezirksliga und spielen im Frühjahr mit den Kreismeistern eine Play-Down Runde aus.

Drei Staffeln werden gebildet. Die beiden Mannschaften die auf Rang fünf laden spielen im Frühjahr wieder in ihren Kreisen.

A Jugend

Bei der A Jugend wurde eine U18 Junioren gemeldet. Zusammen mit Mannschaften aus der U19 Junioren bildete man eine Kreisliga.

Die bestplatzierte U18 Junioren durfte nach der Play-off Runde in die Bezirksliga Lüneburg aufsteigen. In der Qualifikationsrunde belegte man Rang vier. nach den Rückrundenspiele in der Play-off Runde landete man auf Rang drei.  

Unser Foto zeigt eine Szene aus einem Training. Das wünschen sich die Kinder und Jugendlichen auch im kommenden Jahr. 

Verein 26.11.2021 von Burkhard Wengorz

"Runder Tisch" beim SV Lilienthal Falkenberg mit einer Überraschung für unseren 2.Vorsitzenden Christoph Gerstmann

Aktuelle Meldung:

Pressemitteilung des KSB Osterholz /

Autor: Carsten Spöring

Ehrenamt überrascht Christoph Gerstmann vom SV Lilienthal Falkenberg

Dieses Mal trat die Vorsitzende des Kreissportbundes (KSB), Edith Hünecken selbst als Überraschungsgast auf, und zwar beim SV Lilienthal Falkenberg,

Dort galt es, den sehr aktiven 2. Vorsitzenden Christoph Gerstmann zu ehren. Und es wurde ein Abend mit vielen Dankeschöns und einem langen Applaus, als Christoph Gerstmann beim Jahrestreffen des SV Lilienthal Falkenberg im Kreis von Vorstand, Jugendleitung und den Herrentrainern die Auszeichnung entgegennahm.

Über Christoph Gerstmann hieß es dabei, er habe "den Laden mit einem tollen Vorstandsteam trotz der Corona Pandemie am Laufen gehalten", habe Zuversicht verbreitet, sich um den Spielbetrieb der Herren, Senioren, Frauen und Jugend gekümmert, Plätze gesperrt, Spiele abgesagt, Hygienekonzepte entwickelt - und irgendwann durfte er wieder von vorne anfangen. 

Eine weitere Kernaufgabe von Christoph Gerstmann im Verein sei die Unterstützung von Veranstaltungen wie den Fußballcamps, den Schulturnieren oder den Partnerschaftstreffen mit der niederländischen Gemeinde Stadskanaal.

Aber auch als Betreuer von Fahrten in  eine Jugendherberge oder zu den Karl May Festspielen nach Bad Segeberg ist er gefragt . 

Christoph Gerstmann sei sehr hilfsbereit, habe für  jeden Spieler ein offenes Ohr und sei im SV Lilienthal Falkenberg nicht mehr wegzudenken. 

Das die Überraschung total geglückt war, sah man, als die KSB Vorsitzende Edith Hünecken dem Gehrten abschließend Anerkennungsurkunde und Überraschungspaket überreichte.

"Ehrenamt überrascht" ist eine Aktion des Landessportbundes (LSB) Niedersachsen und der 18 Sportregionen in Niedersachsen.

Ziel dieser Aktion ist es, die Arbeit der freiwillig und ehrenamtlichen Engagierten in den Sportvereinen des LSB anzuerkennen und wertzuschätzen.

Bildtext: Edith Hünecken, die Vorsitzende des Kreissportbundes Osterholz, war selbst kürzlich im Rahmen der Aktion "Ehrenamt überrascht" beim SV Lilienthal Falkenberg zu Gast.

Sie überreichte die Ehrenurkunde (und ein Überraschungspaket) an den ausgezeichneten Christoph Gerstmann.

29. November 2021 Kreissportbund Osterholz Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit / Carsten Spöring 

Vereinsbericht zum "runden Tisch" im SV Lilienthal Falkenberg

Am Dienstag, 23. November trafen sich zum Jahresausklang der Vorstand, die Jugendleitung sowie die Herrentrainer der ersten und zweiten Herrenmannschaften im Vereinsheim.

Im Blickpunkt stand ein Rückblick auf die zurückliegenden Monate. Die Anregung zu diesem ersten Treffen dieser Art kam vom Schriftführer Claas Reckmann und Jugendleiter Burkhard Wengorz.

Der Jugendleiter des SV Lilienthal Falkenberg übernahm auch die Begrüßung dieser Veranstaltung und eröffnete den ersten "runden Tisch" im SV Lilienthal Falkenberg.

Von 18:00 bis 22:00 Uhr gab es zwischen den Vereinsgremien viele Gespräche und neue Ansätze für die künftige Vereinsarbeit.

Immerhin feiert unser Verein im kommenden Jahr 2022 (Gründungsdatum 7. April 1992) seinen 30. Geburtstag.

Gäste waren der Ehrenvorsitzende Manfred Paul Kiehn und die KSB Vorsitzende Edith Hünecken 

Ganz besonders begrüßte der Jugendleiter dein Ehrenvorsitzenden Manfred Paul Kiehn und Edith Hünecken, Vorsitzende im KSB Osterholz.

Sechs Tagespunkte wurden besprochen

Die Tagesordnung im Vereinsheim an denen 16 Vereinsfunktionäre teilnahmen sah so aus: (1) Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer, (2) Aktion "Ehrenamt überrascht" (wurde durch Edith Hünecke moderiert), (3) Einleitung durch den 2.Vorsitzenden Christoph Gerstmann und Schriftführer Claas Reckmann, (4) Gemeinsames Abendessen, (5) Austausch und Informationen der Teilnehmer und (6)  Bericht aus der Jugendabteilung.

Ehrenamt überrascht - Christoph Gerstmann war überrascht -

Nach seiner Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer übernahm Edith Hünecken die Moderation und überraschte den 2.Vorsitzenden Christoph Gerstmann mit einem Überraschungspaket und einer Urkunde (siehe Foto).

Mit dieser Überraschung sagten die Vorstandskollegen, die Jugendleitung und Herrentrainer für die tolle Arbeit im SV Lilienthal Falkenberg vielen Dank.

KSB Vorsitzende Edith Hünecken überreichte Christoph Gerstmann dann eine Urkunde und ein Überraschungspaket. 

Die KSB Vorsitzende ging in ihrem Bericht darauf ein, dass der Fußballsport im Kreis Osterholz zwar Mitglieder verloren habe. Sie dankte aber den Vereinen für das ehrenamtliche Engagement.

Für sie ist es eine Freude, dass allmählich wieder Leben auf die Sportplätze und die Sportanlagen zurückkehrte. Besonders erfreut war die KSB Vorsitzende über das Engagement beim SV Lilienthal Falkenberg.

Christoph Gerstmann war total überrascht und nahm den Ehrenpreis mit den Worten entgegen, dass es ohne die tolle Mitarbeit seitens der Mitarbeiter im Verein dies überhaupt nicht Möglich wäre. 

Für den 2. Vorsitzenden ist es erfreulich, dass der Ball wieder in allen Mannschaften im SV Lilienthal Falkenberg wieder rollt. Er ist weiterhin froh, dass die erste Halbserie (Herbst 2021) zu Ende gespielt werden konnte, mit allen Folgerungen, Meisterschaften, Auf und Abstiege.

"Es war trotzdem eine schwere Zeit für unseren Verein", resümierte Christoph Gerstmann. Die vielen Corona Verordnungen, Abmeldungen vieler Herren und Jugendspieler.

Weiter für den Verein arbeiten

Aber auch der Trainer und Betreuerstand habe dadurch stark gelitten. Trotzdem appellierte Christoph Gerstmann an die Anwesenden den Verein weiter zu unterstützen.

Henri Simanek "Schiedsrichter des Jahres"

In der Herbstrunde gab es eine besondere Ehrungen. So wurde in der Kategorie unter 21 Jahre Henri Simanek zum Schiedsrichter des Jahres gewählt.

Weiterhin gab es auch Überraschungen beim DFB Ehrenamt zu vermelden. (Anmerkung: weitere Informationen folgen noch, da man laut Verband keine Meldungen vorgreifen darf).

Herrenmannschaften schafften Qualifikation

Stolz ist man auch, dass die beiden Herrenmannschaften die Qualifikation zur oberen Play-off Runde im Frühjahr erreicht haben.

540 Vereinsmitglieder sind im SV Lilienthal Falkenberg aktiv

Der SV Lilienthal Falkenberg hat aktuell 540 Vereinsmitglieder, die in 2 Herren, 4 Senioren, 1 Frauen und 14 Nachwuchsmannschaften am Spielbetrieb auf Kreisebene beteiligen.

Mit der B Jugend hat man eine Nachwuchsmannschaft die im Bezirk Lüneburg spielt.

Die Freizeitmannschaft "Wümme Tiger" sowie die Senioren Ü65 und Ü70 sind nur im Trainingsbetrieb aktiv. Beim Nachwuchs trainieren die Ballzwerge (Jahrgang 2015 und jünger) nur.

Neuigkeiten aus dem Verein

Claas Reckmann, Schriftführer und verantwortlich für das Social Media im Verein berichtete über Veränderungen und über zahlreiche Neuerungen und Aktionen im Verein.

Derzeit ist es auch sehr schwierig Sponsoren für den Verein zu begeistern. Man versuche den aktuellen Bestand zu halten und mit ihnen weiterhin in Kontakt zu bleiben.

"Es gebe neue Töpfe die man anzapfen kann", so der Schriftführer der seit kurzer Zeit im Besitz der Manager Lizenz ist. 

Ein weiterer Punkt in der Vereinsarbeit wird es sein mit einer neuen Struktur den Verein zu verändern. Dazu wird es am 14. Dezember zu einer Informationsveranstaltung mit dem KSB kommen.

Sehr gut wurde auch die Aktion beim letzten Punkt und Heimspiel der 1.Herren aufgenommen. Über den Sponsor Plate gab es für jeden Fan und Gast eine leckere Bratwurst und ein Kaltgetränk.

Eine weitere Aktion stellte Edith Hünecken vor. Sollte man einen Ausschuss gründen mit max. vier Personen bis zum 27. Lebensjahr, kann man beim LSB einen Zuschuss beantragen. 

Christoph Gerstmann wies noch einmal darauf hin, dass der SV Lilienthal Falkenberg im kommenden Jahr sein 30. Jubiläum feiern kann und wolle.

Wie und in welchen Rahmen steht aber noch nicht fest. Er bittet um Vorschläge und Ideen aus den einzelnen Mannschaften an den Vorstand mitzuteilen. Eine Idee kam aus dem Herrenlager. Man möchte gerne ein Turnier über eine ganze Woche mit interessanten Vereinen anzubieten. 

Stadionfest zum Saisonstark 

Zufrieden war der Vorstand und die Jugendleitung auch mit dem Stadionfest zum Saisonstart der Saison 2021 / 2022.

Es waren rund 30 Trainer und Betreuer anwesend. Auch das Fußballcamp mit Real Madrid, das Sommerfest und der Laternenumzug mit dem TV Falkenberg waren gelungene Veranstaltungen. Im kommenden Jahr gibt es das zweite Werder Camp vom 6.-8. Mai 2022 in Lilienthal. 

Vorgestellt wurden auch Kai Saathoff und Frank Tietjen, die künftig für den Verein im Vorstand mitarbeiten werden. 

Foto: Mit dem KSB Projekt "Ehrenamt überrascht" wurde unser 2. Vorsitzender Christoph Gerstmann wirklich überrascht.

"Alle wussten Bescheid", so ein erfreuter Ehrenvorsitzender Manfred Paul Kiehn.  

 

 

Verein 26.11.2021 von Burkhard Wengorz

"Mit neuer Energie ins kommende Jahr 2022 gehen" - Jugendabteilung des SV Lilienthal Falkenberg stellte sich beim "runden Tisch" dem Vorstand und den Herrentrainer vor

33 engagierte Trainer, Betreuer, Eltern und Helfer sind im Nachwuchsbereich des SV Lilienthal Falkenberg aktiv. Nun präsentierte die Jugendleitung am "runden Tisch" dem Vorstand und den Herrentrainern aus der ersten und zweiten Mannschaft ihre Jugendarbeit.

Für den Jugendleiter Burkhard Wengorz ist die Unterstützung ein Beweis für das beachtliche Engagement im Verein.

Zufriedenes Fazit vom Jugendleiter

Der Jugendleiter zog trotz einiger Probleme eine zufriedene Bilanz und betonte besonders den Stellenwert der beiden Herrenmannschaften. Beide Trainerteam, so der Jugendleiter gehen den "Lilienthaler Weg" mit jungen Spielern die aus dem Nachwuchs in den Erwachsenenbereich gehen.

In unseren Jugendmannschaften wird konstruktiv gearbeitet. Sicherlich hat die Corona Pandemie einen großen Einschnitt in die Vereinsarbeit gegeben.

Aktive Jugendleitung

Der Jugendleiter wird durch Gerd Pols, Janis Krause, Anja Hartman, Wolfgang Ranft, Andreas Fitzner, Burghard Hohn und Thorsten Bergemann unterstützt.

Den organisatorischen Part deckt auch der Vorstand um Christoph Gerstmann, Carsten Timm, Claas Reckmann, Manfred Paul Kiehn, Kai Saathoff und Frank Tietjen ab. 

Viele Vereine gehen durch die Corona Pandemie in Seenot. Man muss schnellsten einen Rettungsring werfen um wieder ins ruhige Fahrwasser zu kommen.

Trotz Corona Spaß und Freude beim Fußball

Auch unser Verein ist davon nicht verschont geblieben. Der Fußball im SV Lilienthal Falkenberg ist die Basisarbeit im Verein und soll Spaß und Freude bereiten. Trotzdem möchte man zur Frühjahrsserie mit einer neuen Struktur aufwarten. 

15 Nachwuchsmannschaften sind in die Saison gestartet

Die Jugendabteilung im SV Lilienthal Falkenberg verteilt sich auf 14 Jugendmannschaften im Kreis Osterholz und einer Jugendmannschaft im Bezirk Lüneburg. Die Ballzwerge (Jahrgang 2015 und jünger) nehmen am Spielbetrieb nicht teil.

Unser Verein steht für attraktive Jugendarbeit in der Gemeinde, dem Kreis Osterholz, Bezirk Lüneburg und Verband Niedersachsen. Doch durch Corona steht man, wie viele andere Vereine auch am Scheideweg.

Die Jugendleitung besteht aus acht Vereinsmitgliedern, trifft sich einmal im Monat zum "runden Tisch" und ist mit Koordinatoren und Steuerungsgruppen gut aufgestellt.

Zielsetzungen und Strukturen

Die sportliche Zielsetzung in Zukunft muss sein, mit den älteren Jahrgängen im Bezirk und mit den jüngeren Altersklassen im Frühjahr in der Kreisliga zu spielen.

Durch spielerische Elemente muss der G Jugend Bereich und die Ballzwerge aufgebaut werden. 

Das große Plus in den zurückliegenden Jahren waren die zahlreichen Aktionen und Fahrten. Somit stand die Jugendabteilung immer in der Öffentlichkeit und ermöglichte den Kindern und Jugendlichen ein besonderes Highlight in der Vereinsarbeit.

Fahrten geplant

Für das kommende Jahr sind bereits zwei Fußballcamps in Rotenburg und Emden geplant. Im Sporthotel Dorum findet im Dezember ein Soccer Turnier statt.

Im Blickpunkt standen in diesem Jahr folgende Aktionen: So wurde das zweite Fußballcamp von Real Madrid angeboten an denen 41 Kinder und Jugendliche teilgenommen haben, (siehe Foto)

Das Sommerfest und der Laternenumzug wurde mit dem TV Falkenberg organisiert. Die Zusammenarbeit verlief optimal.

Werder Camp im Monat Mai 2022

Für das kommende Jahr 2022 ist auch das zweite Fußballcamp mit Werder Bremen vom 6.- 8. Mai 2022 bereits fest terminiert. 

Neue Schiedsrichter App

Für die Schiedsrichter wurde eine neue App entwickelt. Diese wird für die Ansetzungen der Heimspiele in den Altersklassen der D bis zur G Jugend eingesetzt. 

Drei Pokalerfolge eingefahren

Erfolgreich verliefen auch die Spielrunden in der Herbstrunde 2021. So konnten die beiden U10 Junioren Mannschaften ihre Pokalendspiele gewinnen. Auch die U9 Junioren freute sich über den Pokalerfolg.

Die U8 Junioren unterlag im Pokalfinale. Die U13 Junioren erreichte die obere Play-off Runde im Frühjahr und spielt um den Aufstieg in die U14 Junioren Bezirksliga mit.

Die U7 Junioren belegte in der Vorrunde und beim Spielfest in Meyenburg in ihrer Kategorie jeweils einen zweiten Platz.

B Jugend mit guten Chancen auf verbleib in der Bezirksliga Lüneburg

Auch die U16 Junioren Bezirksmannschaft hat alle Möglichkeiten auch im Frühjahr in der Bezirksliga zu spielen. Es stehen noch zwei Begegnungen gegen die JSG Achim / Uesen  und beim Rotenburger SV aus.

Im Fokus steht auch eine mehrtägige Jugendfahrt im kommenden Jahr für diese Mannschaft.

Henri Simanek "Schiedsrichter des Jahres"

Eine Ehrung gab es auch für Henri Simanek. Er wurde in der Kategorie unter 21 Jahre zum "Schiedsrichter des Jahres" gewählt. Weitere Ehrungen stehen noch an.

Workshop und Jubiläum im Fokus

Für das erste Quartal im kommenden Jahr möchte die Jugendleitung des SV Lilienthal Falkenberg einen Workshop für alle Jugendtrainer anbieten. Auch für das Jubiläum "30 Jahre SV LIFA" möchte man ein schönes Programm anbieten. 

Der Jugendleiter bedankte sich bei allen Mitstreitern und wünschte den anwesenden Funktionären eine besinnliche Adventszeit.  

Foto: Das Highlight des Jahres 2021 war sicherlich das zweite Fußballcamp von Real Madrid vom 18.- 22. Oktober in Lilienthal. Unser Foto zeigt alle Teilnehmer bei der Abschiedsveranstaltung in der Sporthalle Schoofmoor. 

 

Verein 11.11.2021 von Burkhard Wengorz

SV Lilienthal Falkenberg mit seiner Alten Herren, Senioren, Freizeit und Frauenmannschaft im Herbst sehr aktiv

Neben den beiden Herrenmannschaften gehören zum SV Lilienthal Falkenberg weitere Mannschaften, die am Spielbetrieb im NFV Kreis Osterholz um Punkte und Tore spielen.

Die erste Herrenmannschaft gehört zur Kreisliga Osterholz und konnte sich vor dem letzten Punktspiel für die obere Play-off Runde bereits qualifizieren. Die zweite Herrenmannschaft spielt in der 1.Kreisklasse und steht auch vor dem Sprung in die obere Play-off Runde.

Nicht am Spielbetrieb beteiligen sich die Alt Senioren Ü65, die neu gegründete Alt Senioren Ü70 und die Freizeitmannschaft "Wümme Tiger".

Die beiden Alt Senioren Mannschaften treffen sich einmal in der Woche zu einem gemütlichen Fußballkick in der Sporthalle Ostlandstraße. Die Freizeitmannschaft erfreut sich einmal die Woche zu einem Training auf dem Rasen im Schoofmoor. Im Winter ist man in der Ballspielhalle aktiv. 

Spieler aus der Freizeitmannschaft verstärken auch die Alten Herren Ü32 und Senioren Ü40. Auch im Jugendbereich unterstützt man den SV Lilienthal Falkenberg.

Jeden Samstag unterstützen die Spieler Finn Gerdes und Steffen Sedler aus der Freizeitmannschaft sowie der Vater Alexander Schikora die Ballzwerge.

Bei den Ballzwergen spielen Jungen und Mädchen aus dem Jahrgang 2015 und jünger. Im Winter trainieren die Ballzwerge in der großen Schoofmoor Sporthalle.

Liebevoll geht das Trainerteam um Gerd Pols und Christian Haar zusammen mit den Freizeitsportlern und Eltern mit den Kindern im Training um.

Starten wir mit der Alten Herren Ü32, die zur Osterholzer Kreisliga gehören. Neun Mannschaften aus dem Kreis Osterholz bilden diese Spielklasse.

Nach sieben Begegnungen nimmt man aktuell den dritten Platz ein. Vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen sind die Bilanz der Mannschaft, die von Knut Egbert, Andre Siegesmund und Dennis Heidebeck. betreut werden. 13 Punkte und 18:11 Tore wurden bisher eingefahren. Trainiert und gespielt wird im Sportpark MSS.

Die Senioren Ü40 gehören zur Keisliga Osterholz. Fünf Mannschaften bilden diese Spielklasse. Derzeit nimmt man nach sieben Partien den vierten Platz ein. Zwei Siege und fünf Niederlagen wurden bisher erreicht (6 Punkte und 10:23 Tore).

Betreut wird die Mannschaft seit vielen Jahren vom 2.Vorsitzenden Christoph Gerstmann, Harald "Harry" Grimm und Martin Kehl. Trainiert und gespielt wird auf dem Rasen im Sportzentrum Schoofmoor. Die Heimspiele trägt man im Stadion aus. 

Die Senioren Ü50 gehören zur Staffel West. Neun Mannschaften bilden diese Spielklasse. Die Mannschaften kommen aus den Kreisen Verden, Rotenburg und Osterholz.

Gebildet wird das Team aus Spielern der Vereine SV Lilienthal Falkenberg und der TSG Wörpedorf - Grasberg - Eickedorf. (WGE)

Trainiert und gespielt wird in der Nachbargemeinde Grasberg. Bisher trug die "SG Grasberg - Lilienthal" sechs Spiele aus und belegt aktuell den achten Tabellenplatz.

Vier Punkte und 6:16 Tore stehen auf dem Konto der Mannschaft, die vom LIFA Trainer Rüdiger Berenthal trainiert wird. Bisher gab es einen Sieg, ein Unentschieden und vier Niederlagen. 

Weiterhin im Spielbetrieb befindet sich die Alt Senioren Ü60. Der Niedersachsenmeister von 2019 spielt in der Seniorenliga.

Neun Mannschaften bilden die Liga mit Mannschaften aus den Kreisen Verden, Osterholz, Rotenburg und Diepholz.

Trainiert und gespielt wird auf dem Rasen im Sportpark MSS. Derzeit nimmt man den neunten Platz in der Tabelle ein. Aus den sechs Begegnungen holte man ein Unentschieden und verlor fünf Partien. Bisher gab es einen Punkt und ein Torverhältnis von 2:22 Toren. Betreut wird die Mannschaft von Wolfgang Seedorf. 

Weiterhin aktiv im SV Lilienthal Falkenberg ist auch eine Frauenmannschaft, die in der Kreisklasse Verden und Osterholz spielen.

Zehn Mannschaften bilden  diese Staffel, Aktuell nehmen unsere Frauen den achten Tabellenplatz ein. Aus den bisherigen sieben Begegnungen konnte man zwei Spiele siegreich beenden. Fünf Begegnungen wurden verloren.

Sechs Punkte und 10:15 Tore stehen bisherauf dem Konto. Trainiert wird die Mannschaft von Carsten Timm und Jules Bertrand Bingana. Weiter zum Funktionsteam gehören Alexander Tabeling und Angela Longardt. 

Unser Mannschaftsfoto aus dem LIFA Archiv zeigt die aktuelle Seniorenmannschaft Ü40 des SV Lilienthal Falkenberg aus der letzten Spielzeit.

Verein 10.11.2021 von Burkhard Wengorz

"Begeisterte Fußballkinder" - Fußballcamp von Real Madrid war vom 18.-22. Oktober 2021 beim SV Lilienthal Falkenberg zu Gast - 41 Jungen und Mädchen waren dabei

In den diesjährigen Herbstferien 2021 war beim SV Lilienthal Falkenberg mächtig was los. Vom 18. bis 22. Oktober fand das zweite Fußball Camp von Real Madrid in der Gemeinde Lilienthal statt.

Geleitet wurde das Fußball Camp der "Königlichen" wieder von Thomas Rosin und weiteren lizensierten Trainern der Fußballschule. Unterstützt wurden die Trainer aus dem Fußball Camp von Anja Hartman und Adil Chaibi. Beide gehören zum Trainerteam der E Jugend U10 Junioren im SV Lilienthal Falkenberg. 

Zum Start in die Trainingswoche wurden alle Jungen und Mädchen einheitlich mit einem Trikotsatz, einer Trinkflasche und einem Ball ausgestattet. Insgesamt waren 41 Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 16 Jahren aus unterschiedlichen Vereinen bei diesem tollen Event dabei.

Auch diesmal wurden die gesamten Teilnehmer mit einem leckeren Mittagessen beköstigt. Eingenommen wurden die Mahlzeiten im Vereinsheim.

Im Blickpunkt der Woche im Sportzentrum Schoofmoor stand die Fähigkeiten der Kinder im Fußballspiel zu trainieren und verbessern.

Die beiden LIFA Jugendtrainer kümmerten sich liebevoll um die jungen Spieler und Spielerinnen. Der Umgang miteinander war während der Woche ein wichtiger Aspekt und gehörte auch zum Trainingsplan.

Kommentare der Kinder war nach einer Woche "Schade, dass es morgen schon zu Ende geht", oder "Hätten noch gerne eine Woche mehr sein können", waren der Lohn für das Trainer und Organisationsteam von Real Madrid und dem SV Lilienthal Falkenberg.

Die beiden letzten Trainingstage wurden kombiniert. Auf Grund der schlechten Wetterlage wurde auf dem Rasen und in der Sporthalle trainiert.

So trainierte man auch in den beiden Schoofmoor Sporthallen mit kleinen Gruppen. Sobald das Wetter besser wurde, ging es wieder auf den Rasen zurück. 

Auch diesmal waren die Jungen und Mädchen begeistert. Das Feedback der Eltern am Abschlusstag bei der Ausgabe der Urkunden und den Spielbällen war positiv. Für ihre Leistungen erhielten alle Kinder viel Beifall.

Es war wieder eine tolle Idee für die Kinder dieses Trainingscamp anzubieten. "Die Kinder haben die einzelnen Übungen phantastisch umgesetzt und durchgeführt", so das Urteil von Thomas Rosin vom Real Madrid Trainerteam.

Auch Claas Reckmann aus dem LIFA Vorstand freute sich nach einer Woche über die durchgeführte Fußballaktion.

"Ich bin stolz und hoch zufrieden mit allen Jungen und Mädchen und den Camp Trainern", resümierte Claas Reckmann nach einer Fußballwoche pur beim SV Lilienthal Falkenberg

Zur Erinnerung auf das zweite Fußballcamp von Real Madrid in Lilienthal stellten sich die Jungen und Mädchen zusammen mit dem Trainerteam zu einem Gruppenfoto auf. 

 

Verein 27.09.2021 von Claas Reckmann

Müllsammelaktion 2021

Der SV LiFa hat sich auch in diesem Jahr an der Müllsammelaktion im Rahmen der Nachhaltigkeitswochen der Freiwilligenagentur Lilienthal beteiligt. Vielen Dank an unseren Kooperationspartner "Abfallservice OHZ" und alle Helferinnen und Helfer, die wieder viele Müllbeutel füllen konnten und damit unsere Stadt wieder ein bisschen schöner gemacht haben!

Verein 26.09.2021 von Burkhard Wengorz

Super Samstag ! A Jugend holte zweiten Saisonerfolg / B Jugend verbuchte die ersten Punkte in der Bezirksliga Lüneburg

LIFA Verein -

Unsere Fotos aus dem LIFA Archiv; (1) Manfred Paul Kiehn, ehemaliger LIFA Präsident und Ehrenvorsitzender betreut das Postfach im SV Lilienthal Falkenberg. Zahlreiche  E Mail muss Manfred Paul Kiehn in der Woche bearbeiten. Eine sehr zeitaufwendige ehrenamtliche Aufgabe im Verein

(2) Waren beim letzten Jugendkongress des Niedersächsischen Fußballverband für Vereine die mit ihren Jugendmannschaften auf Bezirksebene spielen in der Sportschule Barsinghausen. Mit dabei waren (v. l.) Reiner Tienken (ehemaliger LIFA Jugendtrainer und Staffelleiter im Bezirk Lüneburg), unser Schiedsrichterwart Andreas Fitzner, Janis Krause (stellvertretener Jugendleiter und ehemaliger D Jugend Trainer) und Jugendleiter Burkhard Wengorz

(3) Austausch auf höchster Ebene  (v. l.) der ehemalige NFV Jugendvorsitzende und heutige  DFB Jugendleiter Walter Fricke mit unserem Jugendleiter Burkhard Wengorz.

Unser Fazit vom Wochenende -

Große Freude herrschte bei unserer A und B Jugend gestern nach den Spielen. Die U18 Junioren holte sich den zweiten Saisonerfolg und steht nun auf Platz drei in der Tabelle der Kreisliga. Auch die U16 Junioren konnte nach zwei Niederlagen im Pokal und in Meisterschaft im Auswärtsspiel die ersten Punkte einfahren und belegt nun Platz drei in der Tabelle der Bezirksliga. Hier unser Überblick: 

A Jugend U18 Junioren -

Ihren zweiten Saisonerfolg verbuchten die Jungen um Trainer Lars Alexander Hirsch. Im Heimspiel besiegte man die JSG Meyenburg / Aschwarden mit 5:2 (4:0) Toren. Man hatte den Gegner fest im Griff und führte zur Pause durch Treffer von Wedekin (1:0), Duyune (2:0), Ohlrogge (3:0) und Jaber (4:0). Nach dem Wechsel besorgte Wedekin das 5:0. In der Schlussphase kamen die Gäste noch zu zwei Toren. 

Tabellenführer FC Hansa Schwanewede, nächster Gegner unserer LIFA Mannschaft musste beim ASV Ihlpohl mit dem 3:3 Unentschieden eine überraschende Punkteteilung hinnehmen. Auch Nachbar TSV Sankt Jürgen überraschte mit einem 5:3 Erfolg beim SV Bornreihe. Der TSV Lesumstotel besiegte den SV Komet Pennigbüttel mit 2:1 Toren.

Tabelle: 1. FC Hansa Schwanewede (10 Punkte), 2. SV Bornreihe (6), 3. SV Lilienthal Falkenberg (6), 4. ASV Ihlpohl (4), 5. SV Komet Pennigbüttel (3), 6. TSV Lesumstotel (3). 7. TSV Sankt Jürgen (3), 8. JSG Meyenburg Aschwarden (3)

Das nächste Spiel bestreitet unsere U18 Junioren am Samstag, 2. Oktober um 13:00 Uhr im Heidestadion beim FC Hansa Schwanewede (U18)

B Jugend U16 Junioren -

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt der neuen Serie in der Bezirksliga, gelang der U16 Junioren I der erste Sieg. Mit 4:2 (1:1) siegte man bei der JSG Achim Uesen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit stand es leistungsgerecht 1:1 Unentschieden. Pagels brachte das LIFA Team in Führung. Der Ausgleich fiel kurz vor der Halbzeit.

In Durchgang zwei besorgten Anobirabi (1:2) und Wenzel (1:3) die Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3. In der Schlussphase wurde es noch einmal spannend. Die Platzjunioren erzielten den Anschlusstreffer, ehe Wenzel in der Nachspielzeit noch auf 4:2 erhöhen konnte.

In der zweiten Partie an diesem Wochenende siegte das Top Team, der Rotenburger SV gegen die JSG Flotwedel mit 9:0 Toren. Die JSG Hambergen Pennigbüttel war spielfrei.

Tabelle: 1. Rotenburger SV (4 Punkte), 2. JSG Achim Uesen (6), 3. SV Lilienthal Falkenberg (3), 4. JSG Flotwedel (3), 5. JSG Hambergen Pennigbüttel (1)

Das nächste Spiel bestreitet unsere Bezirksmannschaft am Sonntag, 3. Oktober um 10:00 Uhr bei der JSG Hambergen Pennigbüttel

Erstmals im Einsatz war Torwart Linus Moissew. Trainer Nico Apitz bescheinigte dem Neuzugang eine gute Leistung.

Die zweite U16 Junioren war am Wochenende spielfrei. Am Sonntag, 3. Oktober spielt man um 12:00 Uhr auf Gut Sandbeck beim FC Osterholz-Scharmbeck.

C Jugend U15 Junioren -

Auch die U15 Junioren war am Wochenende spielfrei.  Am Freitag, 1. Oktober ist man auf dem B Platz im Schoofmoor um 18:30 Uhr Gastgeber für den FC Osterholz-Scharmbeck.

D Jugend U13 & U12 Junioren -

Auch die U13 Junioren war am Wochenende spielfrei. Nächster Gegner ist der ASV Ihlpohl. Die Partie findet am Sonntag, 3. Oktober um 11:30 Uhr auf der Sportanlage "Alter Postweg" in Ihlpohl statt.

Die U12 Junioren unterlagen mit 0:10 Toren dem SV Komet Pennigbüttel. Die Kometen waren in dieser Begegnung sehr stark. Am Freitag, 1. Oktober ist man auf dem C Platz im Schoofmoor Gastgeber für den ortsnachbarn TSV Sankt Jürgen.

E Jugend U11 & U10 Junioren -

Eine knappe 0:1 Niederlage gab es für die erste U11 Junioren beim VSK Osterholz-Scharmbeck. Die nächste Partie steht am Freitag, 1. Oktober um 17:00 Uhr im Stadion gegen den TSV Dannenberg auf dem Programm.

Tore satt gab es in der Partie der zweiten U11 Junioren gegen die Mädchen des TSV Wallhöfen. Mit 4:5 unterlag das LIFA Team. Am Samstag, 2. Oktober um um 10:00 Uhr ist man zu Gast beim FC Osterholz-Scharmbeck. gespielt wird auf Gut Sandeck in der Kreisstadt.

Keinen Sieger gab es in der Partie der ersten U10 Junioren gegen die JSG Meyenburg Aschwarden. Am Ende stand es 2:2 Unentschieden.

Am Mittwoch, 29. September kommt es zu einem Testspiel auf dem C Platz im Schoofmoor um 17:00 Uhr gegen den FC Oberneuland. Am Sonntag, 3. Oktober ist man um 11:00 Uhr Gastgeber für den VSK Osterholz-Scharmbeck (C Platz)

Einen knappen 2:1 Sieg verbuchte die zweite U10 Junioren im Heimspiel gegen den FC Hambergen. Am Samstag, 2. Oktober ist man um 11:00 Uhr Gastgeber im Stadion für den SV Komet Pennigbüttel.

F Jugend U9 & U8 Junioren -

Die U9 Junioren unterlagen knapp mit 1:2 im Heimspiel gegen die JSG Heilshorn Garlstedt. Nächster Gegner ist am Samstag, 2. Oktober um 12:00 Uhr im Stadion der SV Komet Pennigbüttel.

Im Ortsderby beim TSV Worphausen siegte die U8 Junioren mit 2:1 Toren.  Nächster Gegner ist die TSG WGE. Gespielt wird am Samstag, 2. Oktober um 11:15 Uhr in Grasberg (am Kindergarten)

G Jugend U7 Junioren -

Weiterhin auf einer Erfolgswelle befinden sich die Kinder aus der U7 Junioren. Im Heimspiel gegen die JSG Meyenburg Aschwarden II siegte man mit 2:1 Toren. Nächster Gegner ist am Freitag, 1. Oktober um 17:00 Uhr die F Mädchen Mannschaft des TSV Lesumstotel. gespielt wird in Lesumstotel auf dem Kleinspielfeld. 

 

Verein 13.09.2021 von Claas Reckmann

1. Kinder- & Familienfest am Schoofmoor - TV Falkenberg, Feuerwehr, DLRG & SV LiFa

Vielen Dank an den TV Falkenberg für die tolle Organisation des 1. Kinder- und Familienfestes am vergangenen Samstag am Schoofmoor. Wir haben zwei Stationen aufgebaut, um den SV LiFa zu präsentieren und konnten bei der Gelegenheit unsere nigelnagelneue Torwand aus der REWE Aktion "Scheine für Vereine" erstmalig aufbauen und einsetzen 🥳
Natürlich durfte auch die Werbung für unser Fußballcamp Fundación Real Madrid Clinics Western Europe nicht fehlen, welches in den Herbstferien vom 18. bis 22. Oktober in Lilienthal stattfinden wird. Wir haben sogar noch freie Plätze für Mädchen & Jungen von 7-16 Jahren zu vergeben. Über diesen Link könnt noch Tickets gebucht werden => https://frmclinics.com/sv-lilienthal-falkenberg-2021

Verein 30.08.2021 von Burkhard Wengorz

Ein Tag des Miteinanders - Fußballtrainer aus den Herren, Frauen und Jugendmannschaften kommen zusammen

Für viele Sportfans ist Fußball die schönste Nebensache der Welt. Zudem bringt das gemeinsame Kicken über alle gesellschaftlichen und kulturellen Gräben hinweg die Menschen auf dem Spielfeld und am Spielfeldrand zusammen. Das dachten sich auch die Mitglieder aus dem Vorstand und der Jugendleitung des SV Lilienthal Falkenberg und initiierten das Fußballtreffen zum Auftakt der neuen Spielserie 2021 / 2022.

Am Freitag, 3. September, soll es im Stadion Schoofmoor rundgehen. Beginn der Veranstaltung ist ab 19:00 Uhr. Neben den Trainern aus den beiden Herrenmannschaften, der Freizeitmannschaft, den Senioren und der Frauenmannschaft sind auch alle Nachwuchstrainer und Nachwuchsbetreuer herzlich eingeladen.

"Das Motto dieser Traditionsveranstaltung ist ein Dankeschön für das Ehrenamt nicht nur auszusprechen  sondern  miteinander einen schönen Abend im Stadion zu genießen", so Christoph Gesrtmann, 2. Vorsitzender im SV Lilienthal Falkenberg. 

Angemeldet haben sich beim Jugendleiter Burkhard Wengorz und Schriftführer Claas Reckmann bisher 36 Sportfreunde aus dem Verein. Christoph Gerstmann wird die Veranstaltung eröffnen. Claas Reckmann informiert über den Verein und aus der Jugendabteilung werden Burkhard Wengorz, Anja Hartman und Gerd Pols Informationen zur neuen Saison geben. 

Fragen zu dieser Veranstaltung beantworten Claas Reckmann und Burkhard Wengorz.

Zurück 1 3 4 5
Beitragsarchiv