header
Verein 15.05.2022 von Burkhard Wengorz

Aktuelle Informationen zum letzten Spieltag in der 2. Bundesliga - SV Werder Bremen steigt nach einem Jahr in der 2. Bundesliga wieder auf

SV Werder Bremen steigt in die Bundesliga neben dem FC Schalke 04 direkt auf – der Hamburger SV steht in der Relegation und trifft auf Hertha BSC Berlin

Der letzte Spieltag in der 2. Bundesliga hatte es in sich. Gleich drei Mannschaften konnten noch auf den Zug Bundesliga aufspringen. Werder Bremen hatte die besten Karten. Darmstadt und der HSV konnten noch den dritten Platz erreichen.

Am letzten Spieltag besiegte der FC Schalke 04 den 1.FC Nürnburg mit 2:1 Toren und wurde Meister mit 65 Punkten. Werder Bremen belegte Platz zwei in der Tabelle. Der SSV Jahn Regensburg wurde mit 2:0 Toren besiegt. Werder erreichte 63 Punkte. Der Hamburger SV geht in die Relegation und trifft in zwei Partie auf Hertha BSC.

Der HSV besiegte Hansa Rostock mit 3:2 Toren und konnte am Ende 60 Punkte (+ 35 Tore) erreichen. Auch Darmstadt 98 siegte im letzten saisonspiel. Man besiegte des SC Paderborn mit 3:0 Toren und kam ebenfalls aus 60 Punkte (+ 25 Tore).

Werder Bremen hat die Rückkehr in die Fußball Bundesliga perfekt gemacht und folgt damit dem FC Schalke 04 zurück ins Oberhaus.

Im ausverkauften Bremer Weserstadion setzte sich das Team um Trainer Ole Werner mit 2:0 (1:0) Toren durch, Niclas Füllkrug (10. Minute) und Marvin Ducksch (51. Minute) trafen im letzten Saisonspiel für die Bremer und versetzten das ausverkaufte Stadion in Ekstase.

Der Zweitligameister FC Schalke 04 siegte mit 2:1 (1:0) beim 1.FC Nürnberg. Rodrigo Zalazar (15.) mit einem Traumtor aus fast 60 Metern und Top Torjäger Simon Terrodde (88.) sorgten für die Treffer der Königsblauen, die bereits am vorletzten Spieltag den Aufstieg perfekt machten.

Hoffnungen auf den Aufstieg kann sich noch der HSV machen, der sich Relegationsplatz drei sicherte. Bei Hansa Rostock siegte man mit 3:2 Toren. Gegner wird dann Hertha BSC sein, die am letzten Spieltag in der Bundesliga den direkten Klassenerhalt verpassten.

Hansa ging in der 13. Minute durch Nico Neidhardt in Führung, doch Robert Glatzel (50.) und (75.) Sebastian Schonlau sorgten für den nötigen Sieg der Hamburger.

Darmstadt 98 siegte zwar mit 3:0 gegen den SC Paderborn. Weil aber die Mitkonkurrenten Bremen und HSV nicht patzte, schafften die Lilien nicht den Sprung auf Platz drei und beendeten somit die saison auf dem vierten Tabellenplatz.

Als Absteiger in die 3. Liga standen bereits der FC Ingolstadt und Erzgebirge Aue fest. In die Relegation muss Dynamo Dresden, die auf den dritten der 3. Liga, den 1.FC Kaiserslautern treffen.

Meister der 3. Liga wurde der FC Magdeburg, der zusammen mit dem Vizemeister Eintracht Braunschweig in die 2. Liga aufsteigen.

Fotos vom letzten Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg

Die letzten Begegnungen in der 2. Bundesliga: 

SV Werder Bremen - SSV Jahn Regensburg 2:0, SV Darmstadt 98 - SC 07 Paderborn 3:0, FC Heidenheim - Karlsruher SC 2:0, FC Sankt Pauli - Fortuna Düsseldorf 2:0, 1.FC Nürnberg - FC Schalke 04 1:2, Hannover 96 - FC Ingolstadt 3:2, SV Sandhausen - KSV Holstein Kiel 3:1, SG Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue 0:1, FC Hansa Rostock - Hamburger SV 2:3 

Verein 13.05.2022 von Burkhard Wengorz

"Trainieren wie die Fußballprofis" - SV Werder Bremen zum zweiten Mal im Schoofmoor - 6-13 jährige Nachwuchskicker besuchten das Fußball Camp "CAMPONTOUR"

Vom 6.-8. Mai 2022 war es endlich wieder soweit. Die CAMPONTOUR des SV Werder Bremen machte in der Gemeinde Lilienthal wieder halt und besuchte zum zweiten Mal den SV Lilienthal-Falkenberg. Nach Corona war es wieder eine der ersten großen Veranstaltung im Sportzentrum Schoofmoor.

Nach der Verabschiedung am Sonntagnachmittag glänzten die Augen der Kinder noch immer. Schnell noch ein Erinnerungsfoto mit der Werder Trainerin Katrin Meier und dann ging es mit vielen Eindrücken auf die Heimreise.

Enthusiastische Nachwuchskicker im Alter von Sechs bis 13 Jahren erlebten Fußballpur im Sportzentrum Schoofmoor. Mit einer Begeisterung tollten die Kinder dem runden Leder hinterher.

Der SV Lilienthal-Falkenberg organisierte in Zusammenarbeit mit dem SV Werder Bremen das zweite Mal das Camp. Es war auch für den SV Lilienthal-Falkenberg eine besondere Veranstaltung, die im Rahmen des 30. Geburtstages veranstaltet wurde.

47 Kinder waren an den drei Tagen mit von der Partie. Ein besonderes Heimspiel hatte Fabian Riewe. Erstmals leitete er das Fußball Camp des SV Werder Bremen.

Man merkte es dem ehemaligen Nachwuchsspieler des SV Lilienthal-Falkenberg an, dass er mit viel Freude und Herzblut die jungen Nachwuchskicker durch die drei Tage führte.

Es gab zwischen dem Werder Trainerteam und den Jugendtrainern des SV Lilienthal-Falkenberg eine tolle Zusammenarbeit. Auch dem LiFa Nachwuchs waren Anja, Adil (beide aus dem Trainerteam der E Jugend U10 Junioren), Hero Andree (Trainer der G Jugend U7 Junioren) und Wolfgang (Sportwart und Trainer der D Jugend U12 Junioren) mit dabei.

„Wir kommen gerne nach Lilienthal,“ betonte der Werder Teamleiter David Schmieg in einem Gespräch mit Burkhard Wengorz aus der Jugendleitung.

Zum Start am Freitagnachmittag wurden die Kinder mit einem individuellen Trikotset ausgestattet. Ab dann beherrschte „Grün Weiß“ das Bild im Sportzentrum. Die Kinder waren stolz in der neuen Werder Ausrüstung und natürlich sehr gespannt auf das Fußballerlebnis was vor ihnen lag.

Die Euphorie unter den 47 Kindern war so groß, dass die Wärme für sie keine Rolle spielte. Rund fünf Stunden pro Tag wetzten sie an diesen drei Tagen über das Sportgelände, dribbelten, passten und schossen natürlich auch viele Tore.

Nach der Einkleidung gab es eine Begrüßung und Vorstellung der einzelnen Trainer sowie die erste Trainingseinheit.

In mehreren Gruppen teilte Camp Leiter Fabian Riewe und Teamleiter David Schmieg und seine Kollegen die Kinder ein. Darauf abgestimmt war auch das Training. So dass die Kinder über das Wochenende entsprechende Übungen absolvierten.

Tricks gab es für das Dribbeln oder für ein gezieltes Passspiel an den verschiedenen Stationen. So wurde der Ehrgeiz der Kinder geweckt. Am Samstag standen gleich zwei Trainingseinheiten, kleine Wettbewerbe und der Werder Quiz auf dem Programm.

Auch am Sonntag waren die Kinder begeistert beim abschließenden Turnier. Man war mit Eifer bei der Sache und alle Kinder zeigten noch einmal ihr ganzes Können. „Es war richtig toll mit Euch“, lobte Fabian Riewe bei der Verabschiedung alle Teilnehmer.

Lob gab es auch für die Verpflegung am Samstag und Sonntag. Das Catering des Unternehmens „Good Food And More GmbH“ aus Lilienthal sorgte für ein leckeres Mittagessen.

Man war sich einig, dass man beim nächsten Fußball Camp in Lilienthal wieder dabei sein möchte. Es gab für alle Teilnehmer eine Erinnerungsurkunde, Werder Fahnen und einen Schlüsselanhänger.

Der SV Lilienthal-Falkenberg bekam zur Erinnerung ein Werder Trikot mit allen Unterschriften der Profi Mannschaft. Claas Reckmann aus dem geschäftsführenden LiFa Vorstand bedankte sich beim Werder Trainerteam, bei allen Helfern aus der LiFa Jugendabteilung und den vielen Eltern.

Verein 29.04.2022 von Burkhard Wengorz

EIN ANGEBOT FÜR UNSERE FUSSBALLJUGEND IM SV LILIENTHAL-FALKENBERG - AUF NACH BAD SEGEBERG -

Ausgesucht...

Es ist mit Sicherheit ein interessantes Angebot für unsere Fußballjugend im SV Lilienthal-Falkenberg !

Die Karl May Festspiele in Bad Segeberg öffnen wieder ihre Tore. Auf dem Programm steht in diesem Jahr "DER ÖLPRINZ"

Die Kalkberg GmbH öffnet wieder ihre Arena in Bad Segeberg. Gespielt wird „DER ÖLPRINZ“.

Vom 25. Juni (Tag der Premiere) bis zum 4. September 2022 wird der bekannte Wild West Roman frei nach Karl May gespielt.

Und damit geht nach der langen Corona Zeit für den  Ort Bad Segeberg und den vielen Mitspielern aus dem Ensemble wieder ein großer Wunsch in Erfüllung. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 15:00 Uhr und 20:30 Uhr.

Unser SV Lilienthal-Falkenberg ist in Bad Segeberg ein gern gesehener Gast. Bei der letzten Teamfahrt waren 2018 100 Kinder, Trainer und Eltern dabei. In zwei Bussen ging es in die Metropole nach Schleswig Holstein.

Es war der gelungene Abschluss unseres 25. Jährigen Jubiläums. Mit zwei Bussen wurde die damalige Tagestour aufgenommen.

Drei bekannte Schauspieler bekleiden auch diesmal die Hauptrollen. So spielt Alexander Klaws die Rolle des Winnetou. Bekannter ist noch der Schauspieler Sascha Hehn der den Schurken Grinley spielt. Er verkörpert den Ölprinzen.

Aber auch Kary Karrenbauer ist durch ihre TV Auftritte in der Serie „Hinter Gittern - der Frauenknast" schon sehr bekannt. Sie schlüpft in die Rolle Rosalie Ebersbach.

Und so darf man sich auf spannende 2 ½ Stunden freuen. Und hier die Story auf der der Freilichtbühne in Bad Segeberg:

Seine Seele ist so dunkel wie das schwarze Gold – und sein Herz so kalt wie der einsame Bergsee, in dem er seine Opfer verschwinden lässt:

Der elegante Geschäftemacher Grinley, den sie im Westen den „Ölprinzen“ nennen, ist nicht nur ein ausgebuffter Geschäftsmann, sondern auch ein skrupelloser Betrüger und Mörder.

Mit einer angeblichen Ölquelle am Gloomy Water wollen er und sein Bruder Buttler das große Geld machen, doch ihnen kommen drei Männer in die Quere: Apachen Häuptling Winnetou, dessen weißer Blutsbruder Old Shatterhand und der skurrile Sam Hawkens.

Sie müssen zwischen zwei verfeindeten Apachenstämmen Frieden stiften und dafür sorgen, dass ein deutscher Wagenzug mit der resoluten Treckführerin Rosalie Ebersbach nicht zwischen die Fronten gerät.

Und dann gibt es da noch den schöngeistigen Kantor Hampel, der im Wilden Westen eine Heldenoper komponieren und den Indianern die Flötentöne beibringen will…

Fotogalerie: (1) das Plakat "DER ÖLPRINZ", (2) Eine Aufnahme mit Winnetou Darsteller Alexander Klaws beim letztjährigen Kindertag (3) Winnetou reitet in sein nächstes Abenteuer

Verein 22.04.2022 von Burkhard Wengorz

"Das hat sie sich verdient" - Anja Hartman wurde in Barsinghausen mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet und freut sich auf einen Besuch in München und schaut sich in der Allianz Arena das Länderspiel zwischen Deutschland und England an

 

"DFB Ehrenamtspreis" 2021 / 2022 geht an Anja Hartman vom SV Lilienthal-Falkenberg

Der DFB Ehrenamtspreis 2021 / 2022 geht in dieser Spielzeit an Anja Hartman. Die engagierte Jugendtrainerin im SV Lilienthal-Falkenberg ist dem Fußballsport total verbunden.

Neben ihrer Trainertätigkeit gehört sie seit einigen Jahren zur Jugendleitung im SV Lilienthal-Falkenberg und koordiniert die Altersklassen der E (U10 Junioren), F Jugend (U9 und U8 Junioren) bis zur G Jugend (U7 Junioren).

Weiterhin ist sie für den Spiel und Trainingsbetrieb verantwortlich und kümmert sich, dass die zahlreichen Verbandsinformationen an alle Jugendtrainer und Jugendbetreuer weitergeleitet werden.

Die Funktionärin geht in diesen Aufgaben im SV Lilienthal-Falkenberg voll auf und die Mitglieder aus dem Vorstand, der Jugendleitung sowie alle Jugendtrainer und Jugendbetreuer sind voll des Lobes.

Darum war es für Jugendleiter Burkhard Wengorz und Claas Reckmann aus dem geschäftsführenden Vorstand ein besonderes Anliegen für Anja Hartman eine Bewerbung an den Niedersächsischen Fußballverband zu schicken und sie für den diesjährigen Ehrenpreis vorzuschlagen.

Ehrung auf Kreisebene im Vereinsheim am 6. Dezember 2021

Und dann war es emdlich soweit. Am 6. Dezember des letzten Jahres wurde Anja Hartman in einer kleinen Feierrunde zusammen mit Christian Haar, der den Förderpreis „Junge Helden“ erhalten hat vom Kreisvorsitzenden Eckehard Schütt und Kreisjugend Obmann Helmut Schneeloch geehrt.

Durch die Corona Lage konnte man diese Ehrung im Vereinsheim leider nur in einem kleinen Rahmen durchführen.

Offizielle Ehrung durch das NFV Präsidium im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen am Deister

Am ersten April Wochenende weilte Anja dann im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen und wurde durch den Vorstand des Niedersächsischen Fußballverbandes geehrt.

Die Ehrung wurde durch Hermann Wilckens (Vorsitzender der Kommission Ehrenamt), Günter Distelrath (NFV Präsident), Christian Röhling (Bezirksobmann Lüneburg und stell. NFV Vorsitzender) sowie Heiko Wiehn (Beisitzer in der Kommission Ehrenamt) vorgenommen. (siehe  Ehrungsfoto)

Rundumprogramm mit 2. Liga Fußball Hannover 96 - Jahn Regensburg, Besichtigung des NLZ vom Hannover 96 (96 Akademie) und einer Talkrunde mit der SR Frau Dr. Riem Hussein

Ein rundum interessantes Programm wurde vom 1.- 3. April für die zahlreichen Geehrten aus den vier Bezirken des Niedersächsischen Fußballverbandes vorbereitet.

So ging es am Samstag in der Landeshauptstadt Hannover. Auf dem Programm stand der Besuch des  2. Ligaspiel zwischen Hannover 96 gegen Jahn Regensburg. Vorab gab es einen Talk mit dem 96 Präsidenten Martin Kind.

Ein weiteres Highlight war die Besichtigung des Nachwuchs-Leistungs-Zentrum (NLZ), die "96 Akademie".

Den krönenden Abschluss bildete eine Talkrunde mit der SR Frau Dr. Riem Hussein, die zur Frauen EM in England nominiert wurde.

Aufnahme in den Club 100 in München - Der Höhepunkt: Länderspiel Deutschland gegen England in der Allianz Arena

Der letzte Höhepunkt steht nun für Anja im Monat Juni auf dem Programm. Am Dienstag, 7. Juni steht eine DFB Einladung an. Anja wird dann in den "Club 100" aufgenommen.

Diese Veranstaltung findet in der Isar Metropole München statt. Neben einer weiteren Ehrung wird Anja hautnah das Länderspiel der DFB Elf gegen England in der Allianz Arena erleben.

Dazu wünschen wir alle im SV Lilienthal-Falkenberg viel Spaß und sagen noch einmal Danke für die geleistete ehrenamtliche Arbeit im SV Lilienthal-Falkenberg.

"Fußball ist ihr Leben" - Ihre Stationen in Bremen waren der SV Blockdiek, FC Huchting, ATS Buntentor und Polizei SV Bremen 

Anja Hartmann stammt gebürtig aus Bremen. Der Fußballsport war bereits als Kind und Jugendliche die große Leidenschaft.

Ihre sportlichen Stationen waren der SV Blockdiek, ATS Buntentor, FC Huchting und Polizei SV. Beim FC Huchting spielte sie in der Oberliga Nord und beim Polizei SV in der Regionalliga Nord.

Beim ATS Buntentor trainierte sie erstmals eine Mädchenmannschaft. Weiterhin gehörte sie in dieser Zeit zur Landesauswahl in Bremen. Anja Hartman studierte auf Lehramt Mathematik und Sport.

Nach ihrem Umzug nach Lilienthal ist sie nun beim SV Lilienthal-Falkenberg aktiv und kümmert sich mit viel Herzblut um den Nachwuchs.

Unsere Foto Galerie zeigt (1) das offizielle Ehrungsfoto mit dem NFV Präsidium, (2) beim Treffen in Hannover zum 2. Ligaspiel 96 gegen Regensburg und die (3) Talkrunde mit der SR Frau Dr. Riem Hussein .

 

.
 

 

Verein 05.04.2022 von Burkhard Wengorz

"Im Wandel der Zeit" / Unser SV Lilienthal-Falkenberg feiert am Donnerstag, 7. April seinen 30. Vereinsgeburtstag / Mit neuen Strukturen für die Zukunft gut gerüstet

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des SV Lilienthal-Falkenberg;

am Donnerstag, 7. April 2022 ist es endlich soweit ! Unser SV Lilienthal-Falkenberg feiert dann seinen 30. Geburtstag. Geplant sind einige Veranstaltungen. So findet ein Turnier unserer Freizeitmannschaft "WÜMME TIGER" statt.

Die Jugendabteilung freut sich auf das zweite Fußball Camp mit Werder Bremen, die Schulturniere werden wieder stattfinden und zwei Wochenfreizeiten nach Emden und Verden stehen wieder im Fokus.

Gratuliert hat auch unser niederländischer Partnerverein SPW Stadskanaal. Unser Partner aus der Niederlande wurde im letzten Jahr 75 Jahre alt.

Wie alles begann.....

Am 7. April 1992 wurde der SV Lilienthal-Falkenberg gegründet. Zum Gründungsvorstand gehörten folgende Vereinsmitglieder (siehe Foto) (stehend v. l. Alfred Lindner (Sportwart), Gerd Pols, Burkhard Wengorz (beide Jugend) Wolfgang Kommnick (Protokollführer), Manfred Hilbrecht (1.Vorsitzender) (sitzend v. l. Hans-Werner Behrens (Kassenwart / verstorben), Erwin Timm (Schriftführer), Martin Stelljes (3. Vorsitzender / verstorben), Elke Meyer (Frauenwartin), Dirk Fasse (Pressewart) - nicht auf dem Foto Uwe Meyer (2.Vorsitzender)

1992 in der Welt, im Fußball und in Lilienthal....

Und was passierte im Gründungsjahr. Dr. Helmut Kohl war Bundeskanzler. Deutscher Fußballmeister wurde der VfB Stuttgart und Hannover 96 überraschte in Berliner DFB Pokalfinale mit einem 4:3 Sieg im Elfmeterschießen über Borussia Mönchengladbach.

In der Gemeinde Lilienthal wurde die zweite Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Emarainville besiegelt.

Und Murkens Hof wurde als kulturelle Begegnungsstätte mit Bibliothek und Volkshochschule übergeben. Und das Amtmann Schroeter Haus wurde als Haus für soziale Dienste eingeweiht. Die Gemeinde Lilienthal baute in unserem Gründungsjahr in Eigenregie eine Ortsentlastungsstraße.

Starke Jugendarbeit....

Der Jugendbereich nahm in dieser Zeit einen großes Spektrum ein. Burkhard Wengorz und Peter Papendiek wurden über den Ortsjugendring zum Jugendausschuss in die Arbeitsgruppe Partnerschaft berufen.

Wengorz und Papendiek hatten die Aufgabe, die kommunale Jugendarbeit über  die  Sportkonferenz in der Gemeinde Lilienthal in der Arbeitsgruppe Lilienthal / Stadskanaal zu begleiten.

Jugendforum im offenen Kanal....

Im Blickpunkt nach der Gründung des SV Lilienthal-Falkenberg entstand im Jugendheim Falkenberg ein Jugendforum. Diese Veranstaltung wurde im "offenen Kanal" (Lilienthaler Schaufenster / heute Radio Weser TV ) sogar aufgezeichnet 

Partnerschaften standen im Blickpunkt...

Mit der Vereinsgründung wurde auch aktiv an den Partnerschaften in der Gemeinde Lilienthal gearbeitet.

Partnerschaften gab es mit den Niederlanden (SPW Stadskanaal), Frankreich (AS Emerainville) und Polen (BVK Bielsko Biala).

Höhepunkte waren die internationalen Turniere, die in den drei Ländern ausgetragen wurden. Im Gründungsjahr 1992 gab es ein Turnier in Lilienthal, (Überraschungsgast war der ehemalige Werder Profi der in Lilienthal wohnte Wynton Rufer) 1993 fand das Turnier in Stadskanaal und 1994 in Emarainville statt. 

Weiterhin gab es einen Kontakt in Norwegen (Vinn Sande) und Schweden (EV Eslöv).

Beim Turnier in Frankreich gab es auch Spiele gegen den US Tolentio aus Italien. Tolentino ist die Partnerstadt von Emerainville. 

Weitere nationale Kontakte gab es zum FC Wacker Lankwitz (Berlin), FTG Bremerhaven (heute ESC Geestemünde), TUSPO Surheide Bremerhaven, TuS Ditzumerverlaat (Heimat Verein vom damaligen Jugendtrainer Carl Bernhard), BW Bümmerstede aus Oldenburg und zum SV Meppen

20 Jugendteams im Einsatz...

Die Jugendabteilung hatte bei der Vereinsgründung 20 Jugendmannschaften im Einsatz. In der Altersklasse der D Jugend gab es fünf Jugendmannschaften, in der E Jugend sogar sechs Jugendmannschaften.

Die A Jugend spielte in der Bezirksoberliga Lüneburg, die B Jugend in der Landesliga Nord Niedersachsen und die C Jugend in der Bezirksliga Lüneburg.

Die 1. Herren gehörte zur Bezirksklasse Süd  und die 2.Herren spielte in der Kreisliga.

Im Mädchenbereich konnten wir drei Mannschaften stellen (A,B,C Juniorinnen). Der Höhepunkt war die Ausrichtung  des U15 Sichtungsturnier des Bezirk Nordwest. 

Im Schiedsrichterbereich stellten wir mit 50 aktiven Schiedsrichtern die größte Abteilung in ganz Niedersachsen. 50 Jugendtrainer, Betreuer und Helfer waren in der Jugendabteilung aktiv. 

Liebe Vereinsmitglieder;

der neuformierte Vorstand und die aktuelle Jugendleitung im SV Lilienthal-Falkenberg freuen sich mit allen aktiven und inaktiven Vereinsmitgliedern auf den 30. Vereinsgeburtstag.

Die Erwartungen zum Jubiläum waren groß. Und so konnte man ein positives Fazit nach der Präsenz Jahreshauptversammlung, die am Freitag, 25. März im vereinsheim stattfand ziehen.

Trotz der Corona Pandemie, die uns zwei Jahre begleitete sind alle froh, dass wir wieder mit dem Spielbetrieb und dem Training loslegen konnten.

Wie hat es unser Vorstand Sport Christoph Gerstmann auf der Jahreshauptversammlung gesagt. "Es ist schön, dass wieder Bewegung auf unseren beiden Sportanlagen kommt". 

Man hatte eigentlich schon die Saison 2021 / 2022 abgeschrieben. Doch man konnte mit unseren Herren, Senioren, Frauen und Jugendmannschaften eine Herbstrunde nicht nur spielen sondern auch abschließen. Im Frühjahr startet man im Jugendbereich und Senioren sowie Frauenbereich nach den Osterferien in die Frühjahrsserie. Die beiden Herrenmannschaften haben schon einige Punktspiele in den Aufstiegsrunden der Kreisliga und 1.Kreisklasse ausgetragen. 

Mit unserer neuen Satzung und der neuen Aufstellung im Vorstand haben wir eindrucksvoll ein neues Kapitel in unserem Verein geschrieben.

Somit können wir uns auch in den nächsten Jahren weiterentwickeln. Und so werden wir auch voller Leidenschaft für die nächsten Jahre unseren Verein und unseren geliebten Fußballsport weiterentwickeln.

Die tollen Auftritte unserer 1. und 2.Herren Mannschaften begeistern alle Vereinsmitglieder. Aus Sicht des Vorstandes kann man sagen, dass es sehr viel Spaß macht für den SV Lilienthal-Falkenberg zu arbeiten.

Auch die Zuschauerzahlen bei den Heimspielen der 1.Herren zeigen einen guten Trend  Somit gehen wir im Jubiläumsjahr in ein ruhiges Fahrwasser. 

Die neu vorgestellte Satzung wurde von allen anwesenden Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung genehmigt. Auch im Jugendbereich lässt sich mit diesem erfreulichen Ergebnis einiges bewegen.

Die Jungenleitung konnte mit zwei neuen Kräften sinnvoll verstärkt werden. Nun wird man in Etappen versuchen eine neue Struktur zu finden und sich neu aufstellen. 

Im Umfeld zum Jubiläum passiert auch einiges. So steht eine Sanierung auf der Kampfbahn C Stadion A Platz (so die genaue Bezeichnung für das Stadion. Träger ist für diese Anlage der Landkreis Osterholz). an.

Auch das Projekt mit der LED Flutlichtanlage geht voran. Durchweg sind das Superlative für unseren Verein. Man verspürt, so der neue Vorstand und bei allen Vereinsmitgliedern und Fans eine echte Euphorie und Zustimmung

Diese Nachhaltigkeit im Vorstand und der Jugendleitung sollen auch in den nächsten Jahren transferiert werden. So hofft man weiter auf eine nachhaltige Zusammenarbeit 

Auf ein tolles Jubiläum und eine erfolgreiche Zusammenarbeit sowie allen schöne Ostertage.

Euer Jugendleiter und Pressewart

Burkhard Wengorz  

Verein 30.03.2022 von Burkhard Wengorz

SV Lilienthal-Falkenberg aktuell - Jahreshauptversammlung wurde als Präsenz Veranstaltung im Vereinsheim durchgeführt - gute Resonanz und viele Veränderungen im Verein

"SV Lilienthal-Falkenberg blickt zurück" - es wurde über ein vielfältiges Sportprogramm bei der Jahreshauptversammlung berichtet – 15 Vereinsmitglieder wurden durch den Vorstand beehrt -

Der SV Lilienthal-Falkenberg kommt sehr gut durch die Corona Pandemie und ist für die Zukunft hervorragend aufgestellt. Das war das erfreuliche Fazit der Jahreshauptversammlung (JHV), die am Freitag, 25. März im Vereinsheim als Präsenzveranstaltung stattfand.

An der Hauptversammlung des Vereins aus dem NFV Kreis Osterholz nahmen 36 Teilnehmer teil. Das erfreuliche bei dieser Versammlung war, dass alle Posten verteilt wurden und somit der Verein in eine sichere Zukunft gehen kann.

Dem Verein besteht derzeit aus 540 Vereinsmitgliedern, die sich in 20 Mannschaften aufgliedern, von denen 18 Teams am Spielbetrieb im NFV Kreis Osterholz teilnehmen.

Besonders das Vereinsjubiläum am 7. April 2022 (30 Jahre SV LiFa) stand bei den Berichten aus dem Vorstand und der Jugendleitung im Fokus der dreistündigen Veranstaltung.

Es gab während der Hauptversammlung interessante und zugleich auch neue Informationen im Vereinsheim zu hören. Die Infrastruktur des SV Lilienthal-Falkenberg ist weiterhin positiv.

Das Stadion soll in diesem Jahr saniert werden und das Fokusprojekt LED Flutlicht nimmt Fahrt auf und soll im kommenden Jahr 2023 realisiert werden. Neben dem Stadion stehen zwei Nebenplätze sowie die Anlage in der Mauersegler Straße den Fußballern zur Verfügung.

Zuerst begrüßte Christoph Gerstmann alle Stimmberechtigten und dankte für ihr Erscheinen, bevor man sich direkt erhob und den verstorbenen Mitgliedern gedachte. Danach blickte Christoph Gerstmann auf die zurückliegenden beiden Jahre „Corona hatte uns als Verein fest im Griff“, so Gerstmann.

Es gab, wie Gerstmann bilanzierte auch ein Wandel der Zeit. Der Fußballsport stand nicht mehr so im Mittelpunkt wie vorher. Der Vorstand hat diese Zeit, in der man weniger mit alltäglichen Vereinsaufgaben beschäftigt war, genutzt um sich der generellen zukünftigen Ausrichtung zu widmen.

Ein wichtiger Baustein war eine Satzungsänderung weg von dem Konzept eines 1. und 2. Vorsitzenden, die übrigens vom Landessportbund Niedersachsen (LSB) und dem Niedersächsischen Fußballverband (NFV) nicht nur gefördert und sondern auch stark unterstützt wird.

Die neue Satzung sieht einen gemeinschaftlichen Vorstand vor, der je nach Projektbedarf erweitert werden kann. Neueste gesellschaftliche Untersuchungen haben ganz klar gezeigt, dass es einfacher ist Menschen für ein spezielles Projekt zu begeistern und langsam an die ehrenamtliche Tätigkeit heranzuführen, als nach einem 1. Vorsitzenden zu suchen.

Willkommende Verstärkung gibt es im Vorstand durch Kai Saathoff und Frank Tietjen. Beide haben sich schon in der Vergangenheit aktiv in die Vereinsarbeit mit eingebracht und konnten nun endlich auch durch die JHV offiziell in den Vorstand aufgenommen werden.

Seinen Dank sprach der Christoph Gerstmann auch allen Mitgliedern aus, die sich in dieser Zeit zum Verein gehalten haben und ist natürlich sehr erfreut, dass auf den beiden Sportanlagen das Leben wieder zurückgekehrt ist.

Claas Reckmann informierte die Mitglieder über die neue App im Verein, die seit dem letzten Jahr zum Download im Playstore und im Appstore kostenlos erhältlich ist.

Hiermit haben wir neben der Homepage und den sozialen Medien, wie Facebook und Instagram, ein Kommunikationsmedium, welches in den nächsten 10 Jahren alle Vereine einführen werden, so ist sich Claas Reckmann sicher.

Über Pushnachrichten hat man als Verein die Möglichkeit Informationen mit einem Knopfdruck an alle Mitglieder und Interessierte direkt an die Handys zu versenden, was ganz neue Möglichkeiten bietet.

Der Jugendleiter Burkhard Wengorz hob vor allem die überregionalen Ehrungen von Ehrenamtlichen aus dem SV LiFa hervor. Geehrt wurden Henri Simanek (Schiedsrichter des Jahres), Anja Hartman (DFB Ehrenamtspreis und Aufnahme in den elitären DFB Club 100) und Christian Haar in der Kategorie „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“.

Diese Auszeichnung richtet sich speziell an junge, talentierte Ehrenamtliche im Alter zwischen 18 und 30 Jahre, die sich und/oder ihren Verein in besonderem Maße durch ihre persönlichen ehrenamtlichen Leistungen hervorgehoben haben.

Als Belohnung darf Christian auf Kosten des DFB eine Woche nach Spanien fahren und wird dort nicht nur viel Spaß haben, sondern auch erstklassige Schulungen erhalten.

Geplant sind im Frühjahr ein weiteres Werder Camp, zu dem sich immer noch Mädchen und Jungen im Alter von 6-13 Jahren anmelden können, Schulturniere am Schoofmoor und Freizeiten, die nach Emden und Verden führen.

Einen erfreulichen Rechenschaftsbericht gab Carsten Timm für den SV Lilienthal-Falkenberg ab. Frank Stöllger als Kassenprüfer bestätigte die Angaben vom Finanzchef.

Da aufgrund von Corona in den letzten Jahren keine JHV stattfinden konnte, standen bei gleich 15 Vereinsmitgliedern Ehrungen aufgrund der langjährigen Vereinszugehörigkeit an.

Spitzenreiter ist Wilfried Stelljes, der bereits seit 60 Jahre der Fußballabteilung angehört. Hier wird auch die Zeit vor der Gründung des SV Lilienthal-Falkenberg im TV Lilienthal oder im TV Falkenberg angerechnet.

Die weiteren Ehrungen betrafen: Uwe Lackmann, Reiner Ropella, Gerd Pols, Carsten Rohdenburg, Dieter Baumgarten, Harald Rogas (alle 50 Jahre), Herbert Neels, Dieter Thiel, Ulrich Meyer, Reinhard Sobel, Karsten Okraffka, Friedhelm Wentrot, Patrick und Lennart Riemann (alle 25 Jahre).

Letzter Teil der Hauptversammlung waren die Wahlen im Verein. Dabei wurde folgenden Personen das Vertrauen der Mitglieder geschenkt:

Christoph Gerstmann (Vorstand Sport), Carsten Timm (Vorstand Finanzen), Claas Reckmann (geschäftsführender Vorstand), Kai Saathoff (Vorstand Veranstaltungen), Manfred Paul Kiehn (Vorstand Gebäudemanagement). Zum erweiterten Vorstand gehören Wolfgang Ranft (Sportwart), Burkhard Wengorz (Presse), Frank Tietjen (Projektleiter), Andreas Fitzner (Platzangelegenheiten). Frank Stöllger, Thorsten Bergemann (Kassenprüfer).

Die Jugendleitung stellt sich auf einer der nächsten Jugendtagungen selbst auf, wobei man auch dort schon mit Kevin Nagel und Manuel Paries zwei Neuzugänge präsentieren kann, nachdem Janis Krause sich aufgrund eines Studiums vorerst ein wenig zurückziehen muss.

Das Schlusswort war Christoph Gerstmann vorbehalten, der sich auf die zukünftige Arbeit in einem großen, engagierten Team im SV Lilienthal-Falkenberg freut und sich wünscht, dass man jetzt ohne erneute Corona Unterbrechung den Lieblingssport ausüben kann.

Unser Foto zeigt die geehrten Vereinsmitglieder

 

 

 

Verein 18.03.2022 von Burkhard Wengorz

"Der Fußball trauert" - Dr. h.c. Egidius Brauen, Ehrenpräsident des DFB im Alter von 97 Jahren verstorben / Jugendergebnisse - Infos aktuell und kompakt

Eine Mitteilung des Niedersächsischen Fußballverband:

Der Fußball in Deutschland trauert ! Aus diesem traurigen Anlass bittet der Niedersächsische Fußballverband seine Vereine am Wochenende bei allen Spielen in den Herren und Frauenligen dem verstorbenen Ehrenpräsidenten zu gedenken. z. B. bei einer Schweigeminute oder einem Ehrenapplaus.

Der DFB und der NFV bedanken sich im voraus für für diese Würdigung einer großen Persönlichkeit. (gez. Manfred Finger / Kommunikation und Basisarbeit / Team Sponsoring / Koordination)

Der Deutsche Fußball-Bund trauert gemeinsam mit der gesamten deutschen Fußballfamilie um seinen Ehrenpräsidenten Dr. h. c. Egidius Braun, der am vergangenen Mittwoch, 16. März 2022 im Alter von 97 Jahren in seiner Heimatstadt Aachen verstorben ist.

Egidius Braun war von Oktober 1992 bis April 2001 DFB Präsident. 1992 wurde auch unser SV Lilienthal-Falkenberg gegründet. 

Nach seinem gesundheitsbedingten Ausscheiden aus dem Präsidentenamt wurde Braun zum DFB Ehrenpräsidenten ernannt.

Die deutsche Fußballfamilie wird Egidius Braun vor allem durch seinen sozialen und karitativen Einsatz im Gedächtnis bleiben.

Mit verschiedenen Initiativen wie "Mein Freund ist Ausländer", "Keine Macht den Drogen"  oder der bis heute existierenden Mexico Hilfe setzte Egidius Braun weitsichtige und wichtige gesellschaftspolitische Akzente und initiierte die Aufnahme des sozialen Engagement als dritte Säule in die DFB Satzung.

Sein Satz "Fußball ist mehr als ein 1:0" wirkt über den heutigen Tag noch nach.

Mit Egidius Braun verliert der deutsche Fußball einen besonderen Menschen, der sich mit den Möglichkeiten des Fußballs gerade für  diejenigen eingesetzt hat, die Unterstützung und Zuwendung brauchen.

Schweigeminute beim Kreisligaspiel zwischen dem SV Lilienthal-Falkenberg - TSV Wallhöfen

Aus diesem besonderen und traurigen Anlass wird es vor dem Spiel unserer ersten Herrenmannschaft des SV Lilienthal-Falkenberg am Sonntag, 20. März um 15:00 Uhr gegen den TSV Wallhöfen eine Schweigeminute oder einen Ehrenapplaus geben.

Auch in der Partie unserer zweiten Herren Mannschaft, die auf dem Sportplatz an der Wiesenstraße beim SV GW Beckedorf antreten wird, soll es ebenfalls eine Schweigeminute geben.

Die Schweigeminute oder der Ehrenapplaus wird auch beim Nachholspiel unserer Frauenmannschaft im Heimspiel am Montag, 21. März um 19:30 Uhr auf dem B Platz im Schoofmoor gegen die TSG Wörpedorf geben. 

Die Ansetzungen vom Wochenende: Herren / Senioren / Frauen

Kreisliga Aufstiegsrunde - (H) TSV Wallhöfen 4:2 (1:2)

1.Kreisklasse Aufstiegsrunde - 215:00 Uhr (A) SV GW Beckedorf 1:2 

Alte Herren Ü32 - 25.03.2022, 19:30 Uhr (A) SV Arminia Freißenbüttel (Spielort Freißenbüttel)

Senioren Ü40 - spielfrei

Senioren Ü50 - 0:0 (H) SG Rotenburg / Wümme

Alt Senioren Ü60 - spielfrei

Frauen - 21.03.2022, 19:30 Uhr (H) TSG Wörpedorf (Spielort Schoofmoor B Platz)

Die Ansetzungen vom Wochenende - Jugend -

B Jugend U17 Junioren - (H) JSG Steden / Hamnergen 0:7 (0:2)

Aktuell: Mit einer 0:7 Niederlage startete unsere neu formierte U17 Junioren in die Kreisliga Saison Verden / Osterholz. Die Gäste aus Steden und Hambergen wirkten reifer im Spielaufbau. Das junge LiFa Team war nur mit einem Spieler aus dem Jahrgang 2005 vertreten. Trotzdem zeigte man im ersten Auftritt eine solide Leistung, wie Trainer Kevin Nagel mitteilte.

Die Gäste aus der Samtgemeinde Vollersode führten zur Pause mit 2:0 Toren. Die Treffer fielen in der 15. und 26. Minute. Nach dem Wechsel konnten die Zebras weitere Treffer in der 45., 54., 75., 77. und 78. Minute erzielen.

Die ersten Spiele: TSV Blender - JSG Daulsen / Walle 1:5, JFV Union II - JSG Bierden / Uphusen 4:0, SV Lilienthal-Falkenberg - JSG Steden / Hambergen 0:7, FC Osterholz-Scharmbeck - TSV Posthausen (nicht gemeldet oder verlegt)

Die nächsten Begegnungen: 23. März. 18:00 Uhr (A) JSG Hambergen / Pennigbüttel U16 (Pokal), 26. März, 14:00 uhr (A) JSG Daulsen / Walle

B Jugend U16 Junioren - (A) TSV Sankt Jürgen 2-1 (0:1, 1:0, 2:0)

Aktuell: Im letzten Vorrunden Pokalspiel gab es für unsere U16 Junioren einen 2-1 Sieg. Damit beendete man die Vorrunde mit drei Erfolgen. In der kampfbetonten Partie im Kleinmoor überraschten die Gastgeber im ersten Drittel. Man konnte einen 1:0 Erfolög verbuchen. Doch im Mitteldrittel lief der Ball besser und man konnte sich am Ende mit 2:0 durchsetzen. Im Schlussdrittel war der LiFa Nachwuchs hellwach und verbuchte einen 2:0 Erfolg.

Tabelle:  (1) SV Lilienthal-Falkenberg (2) TSV Sankt Jürgen (3) JSG ASV Ihlpohl / ATSV Scharmbeckstotel (4) JSG Moor

D Jugend U13 Junioren - (A) FC Hambergen 3-0 ?, ?, ?)

Aktuell: Auch das letzte Vorrundenspiel im Kreispokal konnte unsere U13 Junioren gewinnen. Leider war der Spielbericht vom FC Hambergen noch nicht fertig gestellt, so dass wir die Ergebnisse aus den Dritteln bekannt geben konnten. Derzeit ist man Tabellenführer in der Vorrundengruppe A. Nun kommt es am 27. März zum letzten Spiel in dieser Gruppe zwischen dem VSK und dem FC Hambergen. Bei einem VSK Erfolg zählt dann über den Gruppensieg das Torverhältnis Derzeit hat das LiFa Team +6 Tore. Der VSK 4 Tore. 

Tabelle: (1) SV Lilienthal-Falkenberg (2) VSK (3) TSG WGE (4) FC Hambergen

D Jugend U12 Junioren - (H) FC Worpswede 3-0 (3:0. 2:0, 1:0) - Aktuell: Mit einem Sieg und einer Niederlage beendete man die Vorrunde und erreichte den zweiten Gruppenplatz -

Tabelle: (1) TSV Sankt Jürgen, (2) SV Lilienthal-Falkenberg (3) FC Worpsewde

E Jugend U11 Junioren I - (H) TSV Dannenberg 2-1 (1:2, 2:1, 1:0) 

Aktuell: Zum Abschluss der Pokalrunde konnte unsere Mannschaft einen 2-1 Sieg über den TSV Dannenberg verbuchen

Tabelle: (1) TSG WGE (2) SV Lilienthal-Falkenberg I (3) TSV Dannenberg (4) TSV Eiche NSJ

E Jugend U11 Junioren II - (A) TSV Sankt Jürgen 1-3 (?, ?, ?)

Aktuell: Beim Nachbarn Sankt Jürgen verbuchte man eine 1-3 Niederlage. Weitere Informationen lagen noch nicht vor 

Tabelle: (1) TSV Sankt Jürgen (2) Komet Pennigbüttel II, (3) SV Lilienthal Falkenberg II (4) TSV Wallhöfen

E Jugend U10 Junioren I - spielfrei

Tabelle: (1) JSG Meyenburg / Aschwarden (2) SV Lilienthal-Falkenberg I (3) TuSG Ritterhude (4) VSK

E Jugend U10 Junioren II - spielfrei 

Tabelle: (1) TSV Dannenberg (2) SV Lilienthal-Falkenberg II (3) FC Worpswede (4) TSG WGE

F Jugend U09 Junioren - spielfrei

F Jugend U08 Junioren - (A) TSV Eiche NSJ / Spiel wurde abgesagt

G Jugend U07 Junioren - (H) SV BW Bornreihe 1-2 (0:2, 1:1, 3:0)

In der nächsten Pokalrunde hat unsere U7 Junioren erneut Heimrecht und erwartet am 27. März um 11:30 Uhr den SV GW Beckedorf. 

 

 

 

 

 

Verein 18.03.2022 von Burkhard Wengorz

Niedersächsische Typisierungsmeisterschaft - noch 14 Tage - dann steht der Meister fest - SV Lilienthal-Falkenberg weiterhin auf Rang drei in der Tabelle

Seit mittlerweile mehr als sieben Monaten läuft die vom Niedersächsischen Fußballverband gemeinsam mit dem Norddeutschen Knochenmark und Stammzellspender Register (NKR) ins Leben gerufene Niedersächsische Typisierungsmeisterschaft. Nun ist es bald soweit und der Meister kann gekürt werden.

Dass das Rennen jedoch noch final entschieden ist, kann auch jeder Verein die ausstehenden 14 Tage für eine Teilnahme nutzen und sich die Chance auf attraktive Preise sichern.

Denn noch bis zum 31. März 2022 ist es für Kicker und Mitglieder möglich, sich für einen Verein als Stammzellspender beim NKR registrieren zu lassen und diesen somit einen aussichtsreichen Tabellenplatz zu verschaffen.

Mit dem Meistertitel wird am Schluss die Aktion, für die Nationalspielerin Pauline Bremer vom VfL Wolfsburg und Weltmeister Pierre Littbarski die Patenschaft übernommen haben, der Verein ausgezeichnet, der die meisten neu registrierten Stammzellspender aus den eigenen Reihen mobilisieren kann.

Dem Meister winken eine Trainingseinheit mit dem Weltmeister Pierre Littbarski und ein hochwertiger Trikotsatz (14 Feldspieler + Torwart).

Der Vizemeister freut sich über einen Besuch eines Bundesligaspieles des VfL Wolfsburg für 15 Personen und einen Trikotsatz.

Für den Dritten in diesem Wettbewerb gibt es einen Trikotsatz und 15 Bälle 

Platz vier bekommt auch einen Trikotsatz

Die Platzierungen fünf bis neun bekommen 15 Fußbälle und die Plätze zehn bis 18 können sich über 10 neue Fußbälle freuen. 

Aktuelle Platzierungen.....

Derzeit Platz eins nimmt der SV GW Bad Gandersheim  ein. Bad Gandersheim ist eine bekannte Kurstadt im Landkreis Northeim, westlich vom Harz.

Platz zwei belegt derzeit der SC Rodenberg. Der Verein ist eine Zusammenlegung im Osten des Landkreises Schaumburg.

Derzeit auf Rang drei liegt unser SV Lilienthal-Falkenberg.

Platz vier geht an den FC Westharz In der Region des Nationalpark Harz ist der Verein verankert. Die Städte Seesen und Braunlage gehören zu dieser Region.

Platz fünf geht aktuell an den TuS Fleerstedt. Der Verein kommt aus dem Kreis Harburg und gehört zum Bezirk Lüneburg.

Platz fünf in der Tabelle geht an den SV Groß Hesepe. Der Verein gehört zur Samtgemeinde Geeste im Landkreis Emsland. 

 

Verein 14.03.2022 von Claas Reckmann

Neue Satzung des SV LiFa zur Abstimmung auf der diesjährigen JHV

Der SV Lilienthal-Falkenberg hat die Unterbrechungen durch Corona genutzt und sich intensiv mit der zukünftigen und professionellen Aufstellung des Vereins befasst. Ein Grundstein dafür ist eine moderne Satzung, weg von dem klassischen Modell mit einem 1. und 2. Vorsitzenden. Dieser Weg wird sowohl vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) als auch dem Landessportbund Niedersachsen (LSB) stark unterstützt und mit gefördert. Nach vielen Gesprächen mit externen Vereinsberatern, Anwälten, spezialisierten Stellen vom NFV & LSB und diversen Diskussionsrunden innerhalb unserer Vorstandssitzungen können wir hiermit nun die neue Satzung veröffentlichen, die wir auf unserer kommenden Jahreshauptversammlung am Freitag, den 25. März, ab 19:30 Uhr in unserem Vereinsheim zur Abstimmung bringen werden.

Vielen Dank an Kai Saathoff, der sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt hat und die Ideen, Vorschläge und Empfehlungen in diesem Entwurf vereint hat.

Euer Vorstand

Verein 13.03.2022 von Burkhard Wengorz

Wir stellen vor - DFB hat einen neuen Präsidenten - Eindeutiges Votum für Bernd Neuendorf - Silke Sinning wurde zur neuen Vizepräsidentin gewählt

Neuer DFB Präsident Bernd Neuendorf - 

Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat einen neuen Präsidenten. Es gab ein eindeutiges Votum für den in Düren geborenen neuen Präsidenten, der die Nachfolge von Fritz Keller antritt.

Neuendorf ist 61 Jahre und ehemaliger politischer Beamter (SPD), Journalist und Sportfunktionär. Seit dem 11. März ist er nun Präsident des Deutschen Fußballbundes, zuvor war er von 2019 bis bis 2022 Präsident des Fußball Verbandes Mittelrhein.

Von 2012 bis 2017 war Neuendorf Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.

Neuendorf wuchs in der Gemeinde Hürtgenwald im Kreis Düren auf und studierte nach dem Abitur in Bonn und Oxford Geschichte, Politikwissenschaften und Soziologie.

Nach einem Volontariat bei der Nachrichtenagentur Reuters arbeite er als Redakteur  bei Associated Press in Frankfurt am Main. Zwischen 1992 und 1999 war Neuendorf  Parlamentskorrespondent für verschiedene Tageszeitungen in Bonn.

Danach wechselte er zur Mitteldeutschen Zeitung nach Halle / Saale. Dort war er von 2001 bis 2003 stellvertretender Chefredakteur. 

Im Jahr 2003 wurde Neuendorf Sprecher des SPD Parteivorstands in Berlin. Danach folgte im Jahr 2004 die Funktion des Pressesprechers  des SPD Landesverband  NRW.

Von 2007 bis Oktober 2012 war er Landesgeschäftsführer der SPD in NRW. Von Oktober bis 2012 bis zum Regierungswechsel im Juni 2017 war er als Nachfolger von Klaus Schäfer  Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur, und Sport des Landes.

Am 29. Juni 2019 wurde er auf dem Verbandstag des Fußballverbandes Mittelrhein einstimmig zum Präsidenten gewählt. Er folgt auf Alfred Vianden. Seine erste Amtsperiode geht bis zum nächsten Verbandstag im Jahr 2022. 

Neuendorf ist Mitglied des DFB Vorstandes und Vizepräsident des Westdeutschen Fußballverbandes. Seit dem 1. Oktober 2019 ist Neuendorf Mitglied des Vorstandes der "Bundeskanzler Helmut Schmidt Stiftung" in Hamburg. 

Am 11. März 2022 kandidierte Neuendorf für das Präsidentenamt des Deutschen Fußballbundes beim DFB Bundestag. Dabei setzte er sich gegen Peter Peters durch, der nach dem Rücktritt Fritz Keller eine interimistische Doppelspitze mit Reiner Koch gebildet hatte.   

Neue DFB Vizepräsidentin Silke Sinning -

Mit einer großen Überraschung endete auf dem DFB Bundestag die Wahl zum Vizepräsidenten. Dabei verlor Reiner Koch die sicher geglaubt Wahl gegen Silke Sinning.

Erstmals wurde damit eine Frau als DFB Präsidentin gewählt. "Es ist wichtig die Vergangenheit aufzuarbeiten. Das ist man allen Menschen an der Basis schuldig," sagte Sinning im Deutschlandfunk.

Es seinen viele Fehler gemacht  gemacht worden. "Die kann man nicht mehr ändern, aber man kann aus den Fehlern lernen," sagte die promovierte Sportwissenschaftlerin.

"Und das finde ich auch wichtig für einen Neuanfang, das man deutlich macht die Fehler, in der Vergangenheit passiert sind, die haben wir erkannt, und da hoffen wir darauf, dass uns diese Fehler nicht noch einmal passieren."

Sinning hatte sich bei der Wahl am Freitag gegen den umstrittenen Langzeitfunktionär Rainer Koch  durchgesetzt.

Sie gehört zum Team des unterlegenen Präsidentschaftskandidaten Peter Peters und hatte erst am Morgen entschieden, auch bei einer Niederlage von Peter Peters anzutreten. Vom Abstimmungsergebnis von 163:68 Stimmen war sie überwältigt.  

Ihr Steckbrief -

Silke Sinning ist 1969 in Rotenburg an der Fulda geboren. Sie ist Sportwissenschaftlerin und Fußballfunktionärin Sie ist Professorin an der Uni Koblenz - Landau und wurde 2022 zur 1. Vizepräsidenten des Deutschen Fußballbundes gewählt. 

Zurück 1 3 4 5
Beitragsarchiv